Hunter Ford: Untersuchungshaft statt IDM SSP 300

Von Esther Babel
IDM Supersport 300
Hunter Ford

Hunter Ford

Für das Talent aus Australien ist die IDM-Saison 2020 vorbei, bevor sie überhaupt losgegangen ist. Der Vertrag mit dem Team Nutec RT Motorsports by SKM wurde beendet.

Anfang Dezember hatten die beiden Teamchefs Rob Vennegoor und Frank Krekeler die Vertragsunterzeichnung mit dem Australier Hunter Ford verkündet. Einem Talent, das in Europa noch gänzlich unbekannt ist. Der 20-Jährige hatte zuletzt den Yamaha R3-Cup in seiner australischen Heimat gewonnen und wollte mit der Unterstützung des niederländisch-deutschen Kawasaki-Teams den Sprung auf die internationale Bühne schaffen. Es wäre nicht das erste Talent aus Australien gewesen, welches Vennegoor erfolgreich in Europa etabliert. Man hatte einen Zweijahres-Vertrag vereinbart mit der Tendenz WM 2021.

Doch daraus wird erst einmal nichts. Wenige Tage vor Weihnachten schickte das Team ein aktuelles Statement bezüglich der Verhaftung von Hunter Ford. «Als Team sind wir schockiert zu hören», so die Mitteilung, «dass Hunter Ford verhaftet wurde und unter Verdacht steht, in Sachen Drogen aktiv gewesen zu sein. Wir glauben fest daran, dass Sport und Drogen nicht zusammenpassen. Unser Racing-Projekt fördert junge Fahrer und wir unterstützen die jungen Menschen in einer wichtigen Phase ihrer Entwicklung. Wir sind uns dieser Verantwortung bewusst und aus diesem Grund werden wir die Kooperation mit Hunter Ford, die gerade erst beschlossen worden war und noch nicht begonnen hatte, wieder beenden. Wir als Team haben sämtliche Kommunikation die Vertragsauflösung betreffend mit seinen Eltern geführt. Wir wünschen der Familie in dieser schwierigen Zeit viel Kraft und hoffen auf ein gerechtes Urteil vor Gericht.»

Mehr über...

siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Ferrari und Sebastian Vettel: Vertrauen verloren

Mathias Brunner
​Es wird 2021 keine sechste gemeinsame Saison geben mit Ferrari und Sebastian Vettel: Auf den ersten Blick geht’s ums Geld. Aber der tiefergehende Grund dürfte sein – das gegenseitige Vertrauen ist weg.
» weiterlesen
 

TV-Programm

Mo. 25.05., 18:20, Motorvision TV
Tour European Rally
Mo. 25.05., 18:50, Motorvision TV
Tour European Rally Historic
Mo. 25.05., 19:15, ServusTV Österreich
Servus Sport aktuell
Mo. 25.05., 19:15, Motorvision TV
Belgian Rally Cahmpionship
Mo. 25.05., 19:40, Motorvision TV
Icelandic Formula Off-Road
Mo. 25.05., 20:15, ORF Sport+
Schätze aus dem ORF-Archiv: Tischtennis WM 2003: Finale Herren Einzel Schlager - Se-Hyuk
Mo. 25.05., 20:55, Motorvision TV
FIM Superenduro World Championship
Mo. 25.05., 21:15, ORF Sport+
Schätze aus dem ORF-Archiv: Franz Klammer - 40 Jahre Olympiagold
Mo. 25.05., 21:25, Motorvision TV
FIM X-Trial World Championship
Mo. 25.05., 22:15, Motorvision TV
FIM World Motocross Champiomship
» zum TV-Programm