IDM Schleiz: Stimmen der Supersport-300-Piloten

Von Esther Babel
Noch führt Titelverteidiger Lennox Lehmann die Gesamtführung der IDM Supersport 300 an. Doch von hinten pirscht sich sein Freudenberg-Teamkollege Dirk Geiger an. Dominanz der Niederländer gebrochen.

In den letzten Jahren hatten in der kleinsten Klasse stets die Niederländer das Sagen. Doch seit dieser Saison haben an der Spitze der Punktetabelle mit Lennox Lehmann, Dirk Geiger und Marvin Siebdrath drei Deutsche das Kommando übernommen. Alle drei mit Titelchancen, die sie in der zweiten Saisonhälfte gerne ausschöpfen möchten. In Schleiz ging der Doppelsieg an Dirk Geiger.

Lennox Lehmann

«Es war ein schwieriges Wochenende für mich. Dirk war super stark. Daher bin ich mit Platz 2 und 3 auf jeden Fall zufrieden. Schleiz verzeiht keine Fehler und man braucht auch Glück. Am Ende sind das wichtige Meisterschaftspunkte für mich.»

Luca de Vleeschauwer

«Der Renntag ist vorbei. Rennen1:P5, Rennen2:P5. Was soll ich sagen, es war einfach nicht unser Wochenende. In Rennen 1 habe ich alles gegeben, aber ich hatte Pech mit einigen Unfällen vor mir, und es ist nicht leicht, hier zu überholen. Ich landete auf P5, aber wir kämpften um Platz 2. In Rennen 2 wusste ich, was ich anders machen musste und war sehr motiviert, um das Podium zu erreichen. Leider kamen wir auf den Geraden nicht gut weg, so dass ich die ganze Zeit, die ich fuhr, verteidigen musste. Ich fuhr die schnellste Runde, was unsere Pace zeigte. In der letzten Kurve fuhr ich auf P4, wurde aber auf der Zielgeraden überholt. Wie auch immer, wir lassen das jetzt hinter uns und konzentrieren uns auf die nächste Saisonhälfte. Ein großes Dankeschön an alle meine Sponsoren und alle, die mir geholfen haben, hierher zu kommen.»

Walid Khan

«Ich bin super dankbar, nun als Fix-Starter für die restliche Saison antreten zu dürfen. Da ein riesengroßes Dankeschön an Carsten Freudenberg und die Sponsoren vom Team, die dies überhaupt möglich gemacht haben. Mit dem Wochenende in Schleiz bin ich sehr zufrieden. Mit der Strecke bin ich nicht sehr vertraut, was es nicht einfach macht. Aber wir waren konstant in den Top-10 und konnten ums Podium fighten! Danke an alle, die mir diese Chance geben.»

Knut Beinlich, Teamchef von Toni Erhard und Troy Beinlich

« Geil. Geiler. Schleiz. Unser Heimrennen konnte endlich wieder vor Zuschauern stattfinden und hat das Wochenende für uns zu einem ganz besonderen gemacht An dieser Stelle einen großen Dank an alle Helfer und den MSC Schleizer Dreieck e.V. im ADAC für dieses großartige Event. Doch vor allem möchten wir uns bei unseren Fans, Sponsoren und Unterstützern bedanken, die uns am Wochenende besucht haben. Im ersten Rennen fanden sich Toni und Troy bereits kurz nach dem Start in der Verfolgergruppe des Führenden wieder. Leider riss aufgrund von weiteren Zweikämpfen eine Lücke zu der Führungsgruppe auf, die sie nicht komplett schließen konnten und beendeten das Rennen auf den Plätze 6 und 7. Im zweiten Rennen startete Toni gut, konnte jedoch nicht mit den Führenden mitfahren und fuhr erneut einen guten sechsten Platz ein. Troy hatte das gesamte Rennen mit Vorderradproblemen aufgrund eines Luftverlustes zu kämpfen. Er konnte dennoch den zehnten Rang belegen. Noch einmal vielen Dank an alle. Wir freuen uns auf das nächste Event in Assen.»

Leo Rammerstorfer

«Schleiz ist ja keine einfache Strecke und für mich noch viel Neuland. Da bin ich natürlich mit meiner Leistung in den Top-10 super zufrieden. Ich freue mich sehr, dass ich nun auch in den Trainings mit den Zeiten meiner Teamkollegen mithalten kann. Da will ich weiterarbeiten und wir pushen uns da im Team auch gut voran.»

Carsten Freudenberg Chef von Geiger, Lehmann, Khan, Rammerstorfer

«Sportlich war es natürlich für uns ein super Wochenende. Zweimal Pole-Position in beiden Formaten ist gerade im Hinblick auf unsere vielen Partner und Sponsoren immer eine großartige Sache. Die Sichtbarkeit für die Partner können wir somit zurückgeben. Im Hinblick auf die Rennen hat Dirk Geiger natürlich in Schleiz ein Feuerwerk abgebrannt. In 14 Runden 12,5 Sekunden rauszufahren, da war er in einer anderen Liga unterwegs und hat dies klar kontrolliert. Auch im zweiten Rennen hatte er alles im Griff. Beeindruckend. Aber auch Lennox, Walid und Leo haben wichtige Meisterschaftspunkte gesammelt. Unsere WM-Crew hat in Assen ebenfalls einen super Job erledigt. Mit der Pole-Position und 16 WM-Punkten sind wir alle happy. Darauf können wir aufbauen und in Most wieder angreifen. Zusammenfassend ein geniales Wochenende für das gesamte Team. Vielen Dank an alle Teammitglieder für die tolle Arbeit und die gute Stimmung im Team. Und natürlich besten Dank an alle Fans und unsere Sponsoren.»

IDM Supersport 300 nach 6 von 12 Rennen

1.  Lennox Lehmann 126
2.  Dirk Geiger 94
3.  Marvin Siebdrath 82
4.  Luca de Vleeschauwer 80
5.  Micky Winkler 69
6.  Walid Kahn-Soppe 57
7.  Toni Erhard 49
8.  Troy Beinlich 45
9.  Twan Smits 36
10.  Mate Szamado 31
11.  Oliver Svendsen 29
12.  Sven Doornenbal 27
13.  Leo Rammerstorfer 23
14.  Lucy Michel 17
15.  Angelo Licciardi 16

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Lewis Hamilton–Max Verstappen: So geht’s weiter

Mathias Brunner
Max Verstappen gegen Lewis Hamilton: Kollision nach dem Start in Imola, Berührung nach dem Start in Spanien, Kollision in der ersten Runde von Silverstone, nun beide draussen in Monza. Was kommt als nächstes?
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mo.. 27.09., 14:55, Motorvision TV
    Monster Jam Championship Series
  • Mo.. 27.09., 15:00, Eurosport 2
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
  • Mo.. 27.09., 15:30, Eurosport 2
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
  • Mo.. 27.09., 16:00, Eurosport 2
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
  • Mo.. 27.09., 16:00, Spiegel TV Wissen
    Auto Motor Party
  • Mo.. 27.09., 16:15, Spiegel Geschichte
    Car Legends
  • Mo.. 27.09., 16:15, Hamburg 1
    car port
  • Mo.. 27.09., 16:30, Eurosport 2
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
  • Mo.. 27.09., 16:40, Spiegel Geschichte
    Car Legends
  • Mo.. 27.09., 16:40, Motorvision TV
    Silk Way Rally
» zum TV-Programm
3DE