Korsika: Neuville setzt sich etwas ab

Von Toni Hoffmann
IRC
Neuville verteidige seine Führung auf Korsika

Neuville verteidige seine Führung auf Korsika

Thierry Neuville hat beim dritten Lauf zur Intercontinental Rally Challenge auf Korsika seine Führung etwas ausgebaut.

Der junge Belgier Thierry Neuville gibt bei der IRC-Premiere des einstigen französischen WM-Klassikers auf Korsika das Tempo vor. Im 207 S2000 des Teams von Peugeot Belgien-Luxemburg baute er am zweiten Rallyetag seine Führung leicht aus und lag nach acht von 14 Asphalt-Prüfungen 23,4 Sekunden vor Jan Kopecky im Werks-Skoda Fabia S2000. Sein Landsmann Freddy Loix kämpfte sich im Fabia des belgischen Skoda-Importeurs auf den dritten Rang (Rückstand: 27,7 Sekunden) vor und vertrieb damit den Norweger Andreas Mikkelsen im Fabia von Skoda Grossbritannien um 2,3 Sekunden auf den vierten Rang.

Guy Wilks setzte den 207 S2000 des britischen Peugeot-Importeurs auf der zweiten Entscheidung am Freitag neben die Piste. «Ich habe leider etwas zu spät gebremst,» war seine Begründung.

«Dieser Tag war einfach unglaublich», freute sich Neuville. «Ich bin total happy. Das Auto ist gut, ich und Nicolas machen auch einen guten Job. Ich denke, ich habe meinen Rhythmus gefunden. Ich möchte diese Rallye unbedingt gewinnen.»

Etwas nuancierter sah es sein Verfolger Jan Kopecky: «Der heutige Tag war etwas schwierig. Die Prüfungen waren sehr anspruchsvoll. Ich hatte auch nicht immer das volle Vertrauen in das Auto», sagte Kopecky.

Der Schweizer Meister Florian Gonan konnte bei den Produktionswagen auf dem 14. Gesamtplatz seine Führung um 31,2 Sekunden vor seinem Subaru-Kollegen Toshi Arai, dem zweifachen Gruppe N-Weltmeister, im von Stohl Racing eingesetzten Impreza R4 verteidigen.

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Der tiefe Fall von Ferrari: Gründe für die Flaute

Mathias Brunner
​Das schmerzt jeden Ferrari-Fan in der Seele: Ferrari-Teamchef Mattia Binotto hat als Saisonziel 2021 den dritten Schlussrang genannt. In Tat und Wahrheit müssen die Italiener froh sein, wenn sie den erreichen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mi. 27.01., 05:20, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Mi. 27.01., 05:30, Puls 4
    Café Puls mit PULS 4 News
  • Mi. 27.01., 06:00, Sat.1
    Café Puls mit Puls 4 News
  • Mi. 27.01., 06:05, Pro Sieben
    Café Puls mit Puls 4 News
  • Mi. 27.01., 06:30, Sky Sport HD
    Formel 1: Großer Preis der Türkei
  • Mi. 27.01., 06:30, Sky Sport 1
    Formel 1: Großer Preis der Türkei
  • Mi. 27.01., 08:30, Motorvision TV
    High Octane
  • Mi. 27.01., 08:30, Sky Sport HD
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
  • Mi. 27.01., 08:30, Sky Sport 1
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
  • Mi. 27.01., 10:30, Sky Sport HD
    Formel 1: Großer Preis von Sakhir
» zum TV-Programm
6DE