Mikkelsen auch auf Sizilien vorne

Von Toni Hoffmann
IRC
Andreas Mikkelsen führt auch auf Sizilien

Andreas Mikkelsen führt auch auf Sizilien

Andreas Mikkelsen ist auch beim fünften Lauf zur Intercontinental Rally Challenge auf Sizilien im Skoda Fabia S2000 der Spitzenreiter.

Die Intercontinental Rally Challenge ist in diesem Jahr bislang eine Insel-Meisterschaft. Nach den portugiesischen Atlantik-Inseln Azoren, den spanischen Kanaren, Irland und der französischen Mittelmeerinsel Korsika macht die IRC nun mit der neu aufgenommenen Rallye auf Sizilien auf der fünften Insel Station. Und auch bei der legendären «Targa Florio» bestimmt der IRC-Champion Andreas Mikkelsen im Fabia S2000 von Skoda Grossbritannien die Pace. Nach fünf von elf Prüfungen auf der grössten Mittelmeerinsel lag der IRC-Tabellenführer 4,8 Sekunden vor dem IRC-Zweiten Jan Kopecky im offiziellen Skoda Fabia.

«Wir sind zufrieden. Es läuft alles bestens. Wir haben nur bei der zweiten Passage der Prüfungen viel mehr Schotter auf der Strecke», meinte Mikkelsen.

Mit einem Rückstand von 10,2 Sekunden rangierte Giandomenico Basso als schnellster Italienier und als bester Nicht-Skoda im Ford Fiesta S2000 beim vierten Lauf zur Italienischen Meisterschaft auf dem dritten Platz. «Ich tue hier mein Bestes. Ich pushe sehr hart, die ganze Zeit hart am Limit», gestand der zweifache Europameister (2006, 2009). 7,6 Sekunden hinter ihm folgte als Vierter Umberto Scandola in einem weiteren Skoda Fabia S2000. Der Vorjahressieger Paolo Andreucci notierte im besten Peugeot 207 S2000 den fünften Rang (23,5 Sekunden zurück).

Im Fabia S2000 von Skoda Auto Deutschland sitzt die deutsche Rallyehoffnung Sepp Wiegand. Der Tabellenvierte rangierte zusammen mit seinem Beifahrer Timo Gottschalk mit einem Rückstand von 48,4 Sekunden auf dem neunten Platz. «Allmählich läuft es. Ich fühle mich nun», war der kurze Wiegand-Kommentar. Nur 1,4 Sekunden vor ihm lag der italienische Spitzenfahrer Alessandro Perico im Peugeot 207 S2000.

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Max Verstappen, Lewis Hamilton: Nächster Crash kommt

Mathias Brunner
Noch immer ist die Aufregung gross wegen der Kollision zwischen Max Verstappen und Lewis Hamilton in England. Dabei war ein Crash zwischen den beiden Ausnahmekönnern immer nur eine Frage der Zeit.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Sa.. 31.07., 09:30, Motorvision TV
    Dream Cars
  • Sa.. 31.07., 10:00, Motorvision TV
    Monte Carlo Historic Rally
  • Sa.. 31.07., 10:15, Hamburg 1
    car port
  • Sa.. 31.07., 10:55, Motorvision TV
    Chateaux Impney Hill Climb
  • Sa.. 31.07., 11:45, MDR
    Echt
  • Sa.. 31.07., 11:55, ServusTV Österreich
    Formula 1 Magyar Nagydíj 2021
  • Sa.. 31.07., 12:10, Motorvision TV
    Extreme E: Electric Odissey
  • Sa.. 31.07., 12:35, Motorvision TV
    Andros E-Trophy 2020
  • Sa.. 31.07., 13:10, ServusTV Österreich
    FIM Hard Enduro World Championship
  • Sa.. 31.07., 13:35, ServusTV Österreich
    World Rally Championship 2021
» zum TV-Programm
3DE