Das Erlebnis der besonderen Art

Kolumne von Dirk Fuhrmann
ADAC Junior Cup
Cortese (links) gibt Fuhrmann Tipps

Cortese (links) gibt Fuhrmann Tipps

Es war super, die Weltelite mal ganz aus der Nähe zu sehen.

Das Erlebnis der besonderen Art hatten die Fahrer am letzten Wochenende. Der ADAC-Junior-Cup startete im Rahmen der MotoGP, dem Großen Preis von Deutschland, auf dem Sachsenring. Und ich mitten drin.

Fast alle Fahrer fanden sich bereits donnerstags ein, so auch ich, Fahrer des WSC-Neuss-Racing-Teams/MSC Porz. Mit den vom ADAC zur Verfügung gestellten Karten konnten wir, die jungen Racer ins Fahrerlager der Weltelite. Ich nutzte die Gelegenheit und holte mir von Sandro Cortese, der am Sonntag im 125er-Rennen Dritter werden sollte, wertvolle Tipps für das am Samstag anstehende Rennen.

Am späten Freitagnachmittag standen zwei Qualifyings auf dem Programm. Leider hatte das Wetter kaum ein Einsehen und so mussten wir bei 35 Grad auf die Piste. In zweimal 30 Minuten hatte ich die Möglichkeit, meine schnellste Zeit einzufahren und mir einen guten Startplatz zu sichern. Ich platzierte sich mit einer Zeit von 1:47.289 für die achte Reihe. Gut, Startplatz 31 mit viel Luft nach vorne, da ist was drin, dachte ich mir nach dem anstrengenden Zeittraining. Jetzt erst mal viel trinken und ausruhen, damit ich morgen fit ins Rennen starten kann.

Der Samstag begann mit viel Regen und Gewitter, so dass sich die Luft abkühlte. Am späten Vormittag zeigte sich die Sonne bei angenehmen Temperaturen. 44 Fahrer fanden sich rechtzeitig auf ihrer Startposition ein und nach einer Warm-up-Runde gab die Rennleitung das Rennen frei. Bereits in der ersten Runde konnte ich drei Positionen gutmachen und kämpfte mich an die vor mir fahrende Gruppe heran. In langen 55.065 km Renndistanz lieferte ich mit meinen Konkurrenten heisse Zweikämpfe. Die letzten vier Runden bestimmte ein ständiger Positionswechsel zwischen mir und Marco Serrao. Mit einem Vorsprung von 0,053 Sekunden hatte der Schweitzer beim Zieleinlauf das Vorderrad vorne, ich überquerte die Linie auf Platz 22.

Es war ein super Fight zwischen Marco und mir. Ich bin zufrieden mit dem Wochenende, die Atmosphäre und die vielen Zuschauer haben mir einen zusätzlichen Motivationsschub gegeben. Es war super, mal die Weltelite ganz nah erleben zu dürfen. Mit Sandro Cortese und Alex Hofmann habe ich ein paar Worte wechseln können und sogar mein großes Vorbild, Jorge Lorenzo, hatte Zeit für ein Autogramm und ein Foto.

Am kommenden Samstag, den 24.07.2010, präsentiere ich meinen Sport und mein Motorrad in den Köln-Arcarden in Köln-Kalk, Kalker-Hauptstraße. Mit Unterstützung des Arcarden-Managements kann ich am Samstag alle Fragen rund um meinen Sport, die Sicherheit und alles, was neben dem Motorradrennsport noch so los ist, beantworten.

Mein nächstes Rennen findet vom 30.07.-01.08.2010 in Schleiz statt. Im Rahmen der IDM startet der ADAC-Junior-Cup auf einer tollen Strecke.

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Hondas MotoGP-Auftritt verkommt zum Problemfall

Günther Wiesinger
Honda wartete sehnsüchtig auf die Rückkehr des sechsfachen MotoGP-Champions Marc Márquez, aber auch dessen Comeback brachte den größten Motorradhersteller der Welt bisher nicht auf die Siegerstraße zurück.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mo.. 21.06., 20:55, Motorvision TV
    Bike World 2021
  • Mo.. 21.06., 21:20, Motorvision TV
    King of the Roads 2021
  • Mo.. 21.06., 22:15, Motorvision TV
    FIM X-Trial World Championship
  • Mo.. 21.06., 23:10, Motorvision TV
    FIM Enduro World Championship
  • Mo.. 21.06., 23:40, Motorvision TV
    FIM World Motocross Champiomship
  • Di.. 22.06., 00:25, Motorvision TV
    IMSA WeatherTech SportsCar Championship 2020
  • Di.. 22.06., 00:45, Eurosport
    ERC All Access
  • Di.. 22.06., 01:15, Eurosport 2
    Motorsport: ESET V4 Cup
  • Di.. 22.06., 01:15, Eurosport
    Motorsport: ESET V4 Cup
  • Di.. 22.06., 02:40, Motorvision TV
    Top Speed Classic
» zum TV-Programm
3DE