Junior Cup: Robert Neubert trotzte dem Regen

Von Andreas Gemeinhardt
ADAC Junior Cup
Robert Neubert gewinnt auf dem Sachsenring im Regen.

Robert Neubert gewinnt auf dem Sachsenring im Regen.

Der Chemnitzer Robert Neubert wurde seinem Ruf als Regenspezialist gerecht und holte sich auf dem Sachsenring seinen ersten Sieg im ADAC Junior Cup.

Für den vierten Saisonlauf um den ADAC Junior Cup galt Toni Riedel als Favorit. Doch auf seiner Heimstrecke auf dem Sachsenring gewann überraschend Robert Neubert aus Chemnitz. Nach langer Durststrecke kehrte Tobias Hinze als Zweiter auf das Podium zurück. Luca Amato wurde Dritter und profitierte dabei von zwei Stürzen.

Toni Riedel hatte sich auf dem Grand-Prix-Kurs viel vorgenommen. Er kennt den Sachsenring wie seine Westentasche und hoffte auf einen Sieg. Im Training qualifizierte er sich mit der zweitbesten Zeit vorsorglich für die erste Startreihe. Auf der Pole Position stand Tobias Blinten der das letzte Cup-Rennen in Oschersleben gewonnen hatte. Bei ihm ist der Knoten nun endgültig geplatzt.

Aus der ersten Rennrunde kam Tobias Hinze in Führung liegend zurück. Hinter ihm tauchte gänzlich unerwartet Robert Neubert auf. Mit ihm hatte überhaupt keiner gerechnet. Bisher war der Sachse noch nie in den Punkteträngen gewesen. Aber jetzt verteidigte er seine Position auf der nassen Piste hartnäckig. Als Dritter mischte Lukas Eckert mit, bis er in der zehnten Runde stürzte. Zu diesem Zeitpunkt hatte sich der bis dahin unterschätzte Neubert bereits an der Spitze etabliert und behielt sie souverän bis ins Ziel.

Dahinter kämpften Cup-Leader Michael Ecklmaier und sein grösster Verfolger Toni Riedel um den letzten Podestrang. Das Duell spitzte sich immer mehr zu. In der letzten Runde eskalierte es. Ecklmaier stürzte übers Vorderrad aus dem Rennen. Riedels Abstand war so gering, dass er dem Bayern ins Heck der Aprilia rauschte und ihm in den Kies folgte. Beide stellten ihre Motorräder aber so schnell wieder auf die Räder, dass sie sogar noch als 13. und 14. ins Ziel kamen.

Den dritten Platz auf dem Treppchen erbte Cup-Neuling Luca Amato, der auch schon ein Rennen gewann. Ihm folgten Tobias Blinten, Deni Cudic und Philipp Öttl. Den Sohn des ehemaligen Grand-Prix-Fahrers Peter Öttl spülte es durch den Sturz von Ecklmaier und Riedel auf den zweiten Tabellenplatz nach vorne. Hinze verbesserte sich sogar um fünf Ränge und ist nun Gesamt-Dritter. Bei Spitzenreiter Michi Ecklmaier änderte sich nichts. Sein Vorsprung war vor dem Rennen so groß gewesen, dass er sich den Ausrutscher leisten konnte.


Ergebnis ADAC Junior Cup – Lauf 4 Sachsenring

Gesamtstand ADAC Junior Cup nach Lauf 4

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Lewis Hamilton: Hunger auf mehr als Formel 1

Mathias Brunner
​Lewis Hamilton ist nach 2008, 2014, 2015, 2017, 2018 und 2019 zum siebten Mal Formel-1-Weltmeister. Doch sein Erbe besteht nicht aus Bestmarken, die er reihenweise niederreisst. Sein Erbe reicht erheblich weiter.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mo. 23.11., 22:20, Motorvision TV
    Bike World
  • Di. 24.11., 02:45, Hamburg 1
    car port
  • Di. 24.11., 02:45, Motorvision TV
    Formula Drift Championship
  • Di. 24.11., 03:00, Eurosport 2
    Rallye: FIA-Europameisterschaft
  • Di. 24.11., 03:15, ORF Sport+
    Schätze aus dem ORF-Archiv: Formel 1 Saison 1996: Großer Preis von Monaco
  • Di. 24.11., 03:35, SPORT1+
    Motorsport - Porsche Carrera Cup, Magazin
  • Di. 24.11., 04:00, SPORT1+
    Motorsport - FIA WEC
  • Di. 24.11., 05:00, ORF Sport+
    Rallye Europameisterschaft
  • Di. 24.11., 05:15, Hamburg 1
    car port
  • Di. 24.11., 05:20, Motorvision TV
    Top Speed Classic
» zum TV-Programm
7DE