Fantic 250 ER: Eine überlegenswerte Alternative

Von Rolf Lüthi
Produkte

Mit 5790 Euro/7500 Franken kostet die Fantic 250 ER um die 3000 Euro/Franken weniger als die Referenzmaschinen der etablierten Hersteller. Der Motor ist für Hobbyfahrer erfreulich, das Fahrwerk funktioniert ordentlich.

Der von der chinesischen Firma Zongshen exklusiv für Fantic gefertigte Motor ähnelt rein äußerlich ein wenig dem EXC Racing-Motor von KTM (2001 bis 07), mit einer obenliegenden Nockenwelle und 36er-Vergaser. Es gibt ein gut schaltbares Sechsganggetriebe, eine mittelprächtig dosierbare Kupplung und einen Motor, der um unteren Drehzahlbereich milde zu Werke geht und mit steigender Drehzahl ausreichend stramm marschiert, im oberen Drehzahlbereich aber nicht mit der Hardenduro-Konkurrenz mithalten kann. Für Wettbewerbsfahrer kommt die Fantic kaum in Frage, für mittlere Hobbyfahrer mit beschränktem Budget ist sie hingegen eine überlegenswerte Alternative.

Daran ändert auch die etwas bockig ansprechende hintere Federung nichts: Bei diesem Preisvorteil läge eine individualisierte Abstimmung des Federbeins durch einen einschlägigen Spezialisten längstens drin. 270 mm Federweg vorne und hinten reichen bis auf mittleres Fahrerniveau aus. Die einstellbaren Federelemente liefert der italienische Hersteller R16V, der sich im Trialsport einen guten Namen geschaffen hat.

Die 250er ER ist seit der Wiederbelebung der Marke 2008 die erste Enduro von Fantic mit eigenem Motor. Zuvor verbaute Fantic Motoren von Minarelli, Yamaha und GasGas .

Fantic wird in Deutschland von Fantic Deutschland (www.fantic-bikes.de), in der Schweiz von der Firma SMOT (www.smot.ch) vertrieben.

Mehr über...

siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Corona-Katastrophe: Die Verunsicherung ist gross

Von Günther Wiesinger
Die Verunsicherung der Menschen in der Corona-Pandemie ist gross: Denn die Fachleute widersprechen sich, was die Bedrohung durch den Virus SARS-CoV-2 angeht – sogar bei der Nützlichkeit von Masken.
» weiterlesen
 

TV-Programm

Di. 07.04., 18:15, Motorvision TV
FIM World Motocross Champiomship
Di. 07.04., 18:30, Sport1
SPORT1 News Live
Di. 07.04., 18:35, Motorvision TV
Bike World Sport
Di. 07.04., 18:45, Motorvision TV
Bike World
Di. 07.04., 19:00, Puls 4
Café Puls - Das Magazin
Di. 07.04., 19:15, ServusTV Österreich
Servus Sport aktuell
Di. 07.04., 20:45, ORF Sport+
Formel 1
Di. 07.04., 20:55, Motorvision TV
Formula E Street Racers
Di. 07.04., 22:30, Eurosport
Motorsport
Di. 07.04., 23:00, ORF Sport+
FIA Formel E: Best of Saudi Arabien, Chile, Mexiko und Marakkesch
» zum TV-Programm
89