Hard Alpi Tour: Saisoneröffnung im Offroad-Paradies

Von Rob La Salle
Produkte

Am Wochenende des 29. Juni fand ieine spezialisierte Messe für Offroad-Touring im italienischen Sestriere statt, dem Ausgangspunkt der legendären Assieta-Kammstrasse.

Die italienische Hard Alpi Tour Series ist nach 12 Editionen des Adventouring Langstrecken-Klassikers in den italienischen Seealpen die Referenz für anspruchsvolle Schottertouren in Europa geworden und auch bei vielen Fahrern großer Reiseenduros aus Deutschland, Österreich und der Schweiz beliebt. Nach der Corona-bedingten Absage der Schotterrallye Pavia-Sanremo im Mai hat der Veranstalter nun mit dem HAT Adventurefest am letzten Juniwochenende in Sestriere im Offroad-Paradies der italienischen Seealpen auf 2035 müM die Saison gestartet.

Im HAT Village im Zentrum von Sestriere stellten einschlägige Firmen ihre Produkte für Motorrad-Weltreisende und abenteuerlustige Offrroad-Motorradfahrer vor. Dazu konnten am ganzen Wochenende an geführten Touren die aktuelle reise-Enduros mehrerer Hersteller im artgerechten Einsatz getestet werden. Zusammen mit dem Tourenveranstalter «Over 2000 Riders» wurden geführte Schottertouren auf den Strecken um das Skiressort angeboten, dazu wurden extra Genehmigungen für das Befahren z.B. der Assietta Kammstraße erwirkt.

Suzuki ist in diesem Jahr der neue Partner von HAT und stellte acht brandneue V-Strom 1050 XT zur Verfügung, die auf den Straßen und Wegen rund um Sestrieres ausführlich probegefahren werden konnten. Die im typischen Suzuki-Racinggelb gehaltenen Testmaschinen überzeugten auch auf der ausgewaschenen Piste hoch zum Colle Basset auf 2424 Metern mit sehr direkten Rückmeldungen des Fahrwerks, das auch bei zügigem Tempo Querrinnen und Schlaglöcher mit ausreichenden Reserven meistert. Begeisternd ist auch der Motor mit einer fülligen Drehmomentkurve und progressiver Leistungsentfaltung.

Honda Italien stellte eine Armada von zwölf CRF 1100 L Africa Twin zum Testen bereit, sowohl mit konventionellem Schaltgetriebe als auch mit der Automatikversion DCT, das im Zusammenhang mit dem perfekt abgestimmten und regelbaren ABS sowie der Traktionskontrolle und dem straffen Fahrwerk ein neues Fahrerlebnis auf den Schotterpisten mit gutem Grip ermöglicht. Interessant auch der Test der Honda CB 500 X, einem Einsteigermotorrad mit 48 PS, welches von Honda Italien für Offroad Trainings verwendet wird.

Zero Motorcycles, der Elektromotorradhersteller aus Kalifornien, brachte die komplette Produktpalette ins Piemont: Sowohl die Zero FX 6.5 Enduro als auch die SR/F mit 190 Nm Drehmoment waren verfügbar und beeindruckten mit atemberaubenden Beschleunigungswerten.

Mehr über...

siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

WM-Start: Sind die Erkenntnisse aus Spanien veraltet?

Mathias Brunner
​Nach Abschluss der Formel-1-Wintertests folgte nicht der WM-Beginn in Melbourne (Australien), sondern drei Monate Stillstand. Sind die Erkenntnisse vom Circuit de Barcelona-Catalunya noch gültig?
» weiterlesen
 

TV-Programm

Do. 02.07., 18:59, Eurosport 2
Formel E: FIA-Meisterschaft
Do. 02.07., 19:15, ServusTV Österreich
Servus Sport aktuell
Do. 02.07., 19:30, Sport1
SPORT1 News Live
Do. 02.07., 20:00, Motorvision TV
Virgin Australia Supercars Championship 2020
Do. 02.07., 20:03, Eurosport 2
Formel E: FIA-Meisterschaft
Do. 02.07., 20:36, Eurosport 2
Formel E: FIA-Meisterschaft
Do. 02.07., 20:50, Motorvision TV
Top Speed Classic
Do. 02.07., 21:09, Eurosport 2
Formel E: FIA-Meisterschaft
Do. 02.07., 21:20, Motorvision TV
Chateaux Impney Hill Climb
Do. 02.07., 21:20, SPORT1+
Motorsport - Monster Jam
» zum TV-Programm