Harley-Davidson: Keine Sportster mehr ab 2021

Von Rolf Lüthi
Produkte
Die Sportster-Modelle von Harley-Davidson kriegen die Kurve zur Erfüllung von Euro 5 nicht und werden 2021 nicht mehr angeboten.

Die Sportster-Modelle von Harley-Davidson kriegen die Kurve zur Erfüllung von Euro 5 nicht und werden 2021 nicht mehr angeboten.

Mit Inkraftreten von Euro 5 für bereits typgenehmigte Motorräder stellt Harley-Davidson in Europa die Sportster-Baureihe ein. Euro 5 ist mit dem luftgekühlten, hubraumstarken V2 nicht machbar.

Gerüchte gab es schon länger, diese sind nun bestätigt: Keine Sportster-Neufahrzeuge mehr in Europa ab 1. Januar 2021. Auf diesen Stichtag müssen auch bereits typengenehmigte Motorräder die Norm Euro 5 erfüllen.

Mit Euro 5 verschärfen sich die Abgasvorschriften. Diese sind gemäss Harley-Davidson mit dem luftgekühlten V2-Motor der Sportster-Modelle nicht zu erfüllen. Die Sportster-Modelle gibt es seit 1957. Die Grundkonstruktion des aktuellen Motors stammt, man glaubt es kaum, von 1986. Dieser Motor wurde aber stetig weiterentwickelt. Für die Emissionswerte am wichtigsten war der Ersatz des Vergasers durch eine Benzineinspritzung auf das Modelljahr 2007.

Nun entfällt in Harleys Europa-Angebot eine ganze Modellfamilie: Iron 883, SuperLow, Iron 1200, Forty-Eight, Forty-Eight Special, Roadster, 1200 Custom und Super Low 1200 T. Ebenso wird der Verkauf der Modelle Street 750 und Street Rod 750 in Europa eingestellt.

Seit längerer Zeit wird bei Harley-Davidson an einem neuen Motor gearbeitet, der in der Reise-Enduro Pan America verbaut werden soll. Naheliegend, dass dieser Motor, der zumindest partiell wassergekühlt sein wird, auch in einer neuen Sportster-Generation verbaut wird. Das wird frühestens 2022 soweit sein.

Inzwischen zieht sich Harley in Europa aus dem Markt der – für Harley-Verhältnisse – kleinen Hubräume zurück. Für andere Länder wie auch auf dem Heimmarkt werden die Sportster-Modelle weiterhin gebaut.

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Lewis Hamilton: Hunger auf mehr als Formel 1

Mathias Brunner
​Lewis Hamilton ist nach 2008, 2014, 2015, 2017, 2018 und 2019 zum siebten Mal Formel-1-Weltmeister. Doch sein Erbe besteht nicht aus Bestmarken, die er reihenweise niederreisst. Sein Erbe reicht erheblich weiter.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Di. 24.11., 10:15, Hamburg 1
    car port
  • Di. 24.11., 10:30, Eurosport 2
    Rallye: FIA-Europameisterschaft
  • Di. 24.11., 10:35, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Di. 24.11., 12:05, SPORT1+
    Motorsport - FIA World Rallycross Championship
  • Di. 24.11., 12:15, ORF Sport+
    Schätze aus dem ORF-Archiv: Formel 1 Saison 1996: Großer Preis von Monaco
  • Di. 24.11., 12:15, SPORT1+
    Motorsport - Porsche GT Magazin
  • Di. 24.11., 12:35, SPORT1+
    Motorsport - Porsche Carrera Cup, Magazin
  • Di. 24.11., 12:35, SPORT1+
    Motorsport - Porsche Carrera Cup, Magazin
  • Di. 24.11., 13:25, Motorvision TV
    Classic Ride
  • Di. 24.11., 15:15, Motorvision TV
    Formula Drift Championship
» zum TV-Programm
6DE