Made in India: BMW G310GS nun mit Euro 5

Von Rolf Lüthi
Produkte
Vier Jahre nach ihrem Debüt überarbeit BMW die BMW G310GS und hievt sie ohne Leistungsverlust über die Euro-5-Hürde. Gebaut wird sie weiterhin bei TVS in Indien.

Mechanisch bleibt der 313 ccm große, flüssigkeitsgekühlte Einzylindermotor mit vier Ventilen und zwei obenliegenden Nockenwellen unverändert. Als konstruktives Charakteristikum bleibt die Zylinderneigung nach hinten und der um 180 Grad gedrehte Zylinderkopf mit Einlass vorn und Auslass hinten erhalten. Diese Anordnung soll eine besonders kompakte Fahrzeugarchitektur ermöglichen.

Mit einer Leistung von 25 kW (34 PS) bei 9 500/min und einem maximalen Drehmoment von 28 Nm bei 7 500 min/min bleiben die Leistungsdaten auch anch der Homologation nach Euro 5 unverändert.

Neu ist die Betätigung der Drosselklappe nicht mehr mechanisch, sondern elektronisch. Eine automatische Leerlaufanhebung beim Anfahren verhindert zudem ein schlagartiges Absterben des Motors.

Ebenfalls neu ist die selbstverstärkende Anti-Hopping-Kupplung. Sie reduziert das Motorschleppmoment und bringt ein deutliches Plus an Fahrsicherheit – besonders bei Bremsmanövern, die mit gleichzeitigem Herunterschalten verbunden sind. Außerdem bietet sie erheblich reduzierte Bedienkräfte am Kupplungshandhebel.

Verfügte die BMW G31 GS bereits bisher über eine LED-Bremsleuchte, so sorgen jetzt ein LED-Scheinwerfer für bessere Sicht bei Nachtfahrten und LED-Blinkleuchten für gesteigerte Wahrnehmbarkeit im Verkehr. Eine geänderte Aufhängung des Scheinwerfers eliminiert störende Vibrationen des Lichtkegels.

Sowohl der Kupplungs- als auch der Handbremshebel sind jetzt vierstufig einstellbar, was bei einem Motorrad, das auch bei Frauen beliebt ist, sinnvoll ist. Das Design wie die Farbvarianten der 310er GS wurde dem der hubraumstärkeren Modelle angeglichen.

Die G310GS gibt es auch als Edition „40 Years GS“. Einziger Unterschied ist die Schwarz/gelbe Farbgebung in Anlehnung an die R100GS, die es ab 1989 in einer solchen Farbvariante gab.

Die G310GS wird beim indischen Hersteller TVS für BMW gefertigt, ebenso das deutlich preisgünstigere Schwestermodell für die Strasse, die G310R. In Deutschland kosten diese Motorräder ab 6025 und ab 5040 Euro, in Österreich 6350 und 5350 Euro, in der Schweiz 6630 und 5600 Franken.

Mehr über...

Schon gesehen?

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Der tiefe Fall von Ferrari: Gründe für die Flaute

Mathias Brunner
​Das schmerzt jeden Ferrari-Fan in der Seele: Ferrari-Teamchef Mattia Binotto hat als Saisonziel 2021 den dritten Schlussrang genannt. In Tat und Wahrheit müssen die Italiener froh sein, wenn sie den erreichen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Fr. 22.01., 12:20, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Fr. 22.01., 12:50, Motorvision TV
    Car History
  • Fr. 22.01., 15:05, Motorvision TV
    Formula Drift Championship
  • Fr. 22.01., 15:30, Motorvision TV
    Monster Jam Championship Series
  • Fr. 22.01., 16:15, Hamburg 1
    car port
  • Fr. 22.01., 16:40, Motorvision TV
    Classic Races
  • Fr. 22.01., 16:45, Sky Sport 2
    Formel 2
  • Fr. 22.01., 18:00, Sky Sport 2
    Formel 2
  • Fr. 22.01., 18:35, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Fr. 22.01., 18:35, Motorvision TV
    Top Speed Classic
» zum TV-Programm
6AT