FBI-Razzia bei Ducati North America

Von Rolf Lüthi und Günther Wiesinger
Produkte
Das FBI stürmte das Gebäude von Ducati North America in Mountain View bei San Francisco

Das FBI stürmte das Gebäude von Ducati North America in Mountain View bei San Francisco

Im Dezember stürmten 30 FBI-Agenten den Geschäftssitz von Ducati in den USA in Kalifornien. Es wurden Hausdurchsuchungen bei leitenden Angestellten durchgeführt. Geht es um Steuerbetrug und Unterschlagung im großen Stil?

Katherine Zackel, FBI-Mediensprecherin, sagt dazu: «Ich kann bestätigen, dass das FBI am 17. Dezember 2020 dort anwesend war, um eine gerichtliche Strafverfolgung durchzuführen. Wegen der laufenden Ermittlung kann ich derzeit keine weiteren Kommentare abgeben.»

Der FBI, Abkürzung für Federal Bureau of Investigation, ist die zentrale Sicherheitsbehörde der USA, vergleichbar mit dem deutschen Bundeskriminalamt. Amerikanische Online-Magazin spekulieren, dass es bei den Einsätzen der Bundespolizei um den Verdacht von Finanzkriminalität oder Steuervergehen geht.

Mehr als 30 bewaffnete Beamte stürmten das Gebäude in Mountain View an der San Francisco Bay. Von Ducati selber gibt es bislang kein offizielles Statement. Phil Read junior, Marketing Director bei Ducati North America und Sohn des achtfachen Motorradweltmeisters Phil Read, sicherte Ducatis volle Kooperation mit den Ermittlungsbehörden zu. Er berief sich darüber hinaus auf die laufende Ermittlung, weswegen keine weitergehenden Statements zu den Untersuchungen möglich seien. Offenbar geht es um kriminelle Handlungen in Verbindung mit finanziellen Machenschaften.

«Ich war dort. Ich hatte noch nie in meinem Leben so viel Angst», postete BARF-Moderator Shawn Keane. Das Bay Area Riders Forum (BARF) wurde 2002 als «online motorcycle community» gegründet.

Wie viele Ducati-Mitarbeiter waren in Mountain View anwesend? «Am Beginn der Durchsuchung zwei, am Ende drei», sagte Shawn Keane. Wegen der kalifornischen zweiten Covid-19-Seuche und der aktuellen «Stay at home»- und Home-Office-Vorschriften war das Ducati-Büro im Dezember nur spärlich besetzt.

Auf die Frage, warum so viele FBI-Agenten ausrückten, äußerte Keane folgende Vermutung: «Vielleicht geht es um einen riesigen Steuerbetrug oder um Veruntreuung im großen Stil.»

Mehr über...

Schon gesehen?

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Motorsportsaison 2020: Ein Jahr wie kein anderes

Günther Wiesinger
Nach der Coronasaison 2020 sollten die Motorsport-Events nächstes Jahr pünktlich starten. Die neue Normalität wird aber noch auf sich warten lassen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Sa. 16.01., 22:30, ORF Sport+
    Rallye Dakar 2021
  • Sa. 16.01., 22:45, Hamburg 1
    car port
  • So. 17.01., 00:15, Hamburg 1
    car port
  • So. 17.01., 01:40, Motorvision TV
    IMSA WeatherTech SportsCar Championship 2020
  • So. 17.01., 02:25, Motorvision TV
    Virgin Australia SuperCar Championship
  • So. 17.01., 02:30, ORF Sport+
    Rallye Dakar 2021
  • So. 17.01., 03:20, Motorvision TV
    Virgin Australia SuperCar Championship
  • So. 17.01., 04:45, Hamburg 1
    car port
  • So. 17.01., 05:15, Hamburg 1
    car port
  • So. 17.01., 07:45, Hamburg 1
    car port
» zum TV-Programm
8DE