Neue Triumph Speed Triple: Von 1050 auf 1200 ccm

Von Rolf Lüthi
Produkte
Triumph Speed Triple 1200 RS: Enthüllung auf youtube am 26. Januar 2021 um 13.00 Uhr

Triumph Speed Triple 1200 RS: Enthüllung auf youtube am 26. Januar 2021 um 13.00 Uhr

Triumph legt nach: Die neue Speed Triple kommt mit völlig neuem Motor, einem neuen Fahrwerk - und, da mit diesem Motorrad selten Flussdurchfahrten anstehen, ohne die nutzlose Enduro-Auspuffanlage.

Die Triumph Speed Triple war bei ihrem Erscheinen 1994 so etwas wie der erste käufliche Streetfighter oder das erste richtig böse Naked Bike. Längst ist die Konkurrenz aus der anfänglichen Schockstarre erwacht und hat immer leistungstärkere Maschinen dieses Genres auf den Markt gebracht.

So geriet die einst stilbildende Speed Triple zuletzt etwas ins Hintertreffen. Diese unerfreuliche Situatiuon will Triumph mit einer neuen «Speedy» aus der Welt schaffen. Um in Sachen Motorleistung wieder bei der Musik zu sein, wird der Dreizylinder-Reihenmotor von 1050 auf 1200 ccm aufgerüstet.

Seit 2005 hatte die Speed Triple 1050 ccm, dieser Motor leistet in seiner letzten Version 150 PS bei 10.500/min. Angesichts der leistungsstärkeren Konkurrenz hätte Triumph wohl schon früher den Hubraum erhöht – wenn das mit diesem Motorgehäuse möglich gewesen wäre. Wir spekulieren deshalb relativ gefahrlos, dass die neue Speed Triple 1200 RS mit einem völlig neuen Motor ausgerüstet ist.

Am 26. Januar 2021 um 13.00 Uhr wird die neue Speed Triple 1200 RS auf dem youtube-Kanal von Triumph enthüllt. Der Modellkürzel-Zusatz RS bedeutet, dass zuerst das Spitzenmodell der Baureihe, ausgerüstet mit einstellbaren Federelementen von Öhlins, hergezeigt wird. Preisgünstigere Versionen werden folgen.

Weitere Details lassen sich auf Fotos eines Erlkönigs erkennen, die von der englischen Motorradzeitung MCN veröffentlicht wurden. So hat der neue Motor übereinander eingebaute Getriebewellen, um eine kürzere Bauweise zu erreichen.

Die hintere Aufhängung weist keine Umlenkhebel auf das Zentralfederbein mehr auf, und der einst modische, aber unsinnige Auspuff mit den zwei hochgelegten Endtöpfen seitlich der hinteren Sitzbank ist ersetzt durch einen voluminösen Schalldämpfer, montiert unter dem Motor. Die Einarmschwinge, zusammen mit dem Doppelscheinwerfer seit 1997 ein Merkmal der Speedy, findet sich auch am Prototyp.

Mehr über...

Schon gesehen?

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Der tiefe Fall von Ferrari: Gründe für die Flaute

Mathias Brunner
​Das schmerzt jeden Ferrari-Fan in der Seele: Ferrari-Teamchef Mattia Binotto hat als Saisonziel 2021 den dritten Schlussrang genannt. In Tat und Wahrheit müssen die Italiener froh sein, wenn sie den erreichen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mi. 20.01., 23:25, Sky Sport 2
    Formel 2
  • Do. 21.01., 01:20, Motorvision TV
    NASCAR University
  • Do. 21.01., 01:45, Hamburg 1
    car port
  • Do. 21.01., 02:00, Sky Sport HD
    Formel 2
  • Do. 21.01., 02:00, Sky Sport 1
    Formel 2
  • Do. 21.01., 03:05, Sky Sport HD
    Formel 2
  • Do. 21.01., 03:05, Sky Sport 1
    Formel 2
  • Do. 21.01., 03:45, Hamburg 1
    car port
  • Do. 21.01., 04:00, Sky Sport HD
    Formel 2
  • Do. 21.01., 04:00, Sky Sport 1
    Formel 2
» zum TV-Programm
7AT