Elektro-Triumph TE-1: 180 PS, 10 kg Motorgewicht

Von Rolf Lüthi
Produkte
Mit dem 2019 gestarteten Projekt TE-1 will Triumph sein Angebot erweitern und in Zukunft auch Elektromotorräder anbieten. Derzeitiger Stand: Der Antriebsstrang aus Batterie und Motor ist fertig.

Triumph entwickelt sein künftiges Elektromotorrad in Zusammenarbeit mit Williams Advanced Engineering, Integral Powertrain Ltd und der Universität von Warwick. Williams Advanced Engineering ist eine Abteilung der Williams Group, bekannt für ihre Erfolge in der Former 1. Integral Powertrain Ltd. Wurde gegründet von vier Angestellten von Motorenentwickler Cosworth, ebenfalls bekannt aus dem Rennsport.

Das lässt ahnen, dass es beim nun vorgestellten Antriebsstrang nicht darum geht, emotionslos von A nach B zu gelangen. Die Ahnung wird bekräftigt durch eine Leistungsangabe von knapp 180 PS bei einem Motorengewicht von 10 kg. Vor allem diese Gewichtsangabe irritiert auch Verächter der sirrenden Fortbewegung.

Selbstverständlich muss zu dieser Angabe das Gewicht der Batterie und der Steuerelektronik addiert werden. Dazu schweigt sich Batterieentwickler Williams aus. Zu erfahren ist, dass die Batterie gestaltet und positioniert wurde, um ein optimales Handling des Motorrads zu erreichen. Williams kündigt auch an, dass dem Fahrer während der ganzen Nutzungszeit die volle Power zur Verfügung stehen wird. Die Leistung lässt also mit abnehmendem Ladezustand nicht nach. Zur Batteriekapazität und zur «klassenbesten Reichweite» gönnt uns Williams keine Angaben in Ampèrestunden und Kilometern.

Mit der Entwicklung und Vorstellung des Antriebsstrangs samt der Regelelektronik, die auch eine sanfte Leistungsabgabe, eine Traktionskontrolle und die Rekuperation beim Bremsen umfasst, ist Phase 2 der Entwicklung abgeschlossen. Phase 3 ist die Entwicklung des Motorrads, Phase 4 die Vorarbeiten für die Serienfertigung.

Wann die Serienfertigung anlaufen soll, sagt Triumph nicht, bekräftigt aber in einem Statement, dass die Serienversion der TE-1 ein Motorrad sein wird, das dank einem hochwertigen Fahrwerk und einem leistungsstarken Motor mindestens so viel Fahrspass bescheren soll wie die aktuellen Motorräder der Marke mit Verbrennungsmotor. Triumph kündigt ein Gewicht von 220 kg an, eine Reichweite von 200 km und eine Ladezeit von 20 Minuten für die leeren Batterie bis 80 Prozent der Kapazität. Das hört sich nun sehr vielversprechend an.

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Marc Márquez nach dem Comeback: Wie geht es weiter?

Günther Wiesinger
MotoGP-Superstar Marc Márquez ist nach neun Monaten zurück: Die erste Standortbestimmung beim Portugal-GP hat mit Platz 7 vorzüglich geklappt. Aber wann kann er wieder gewinnen?
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • So.. 16.05., 11:00, ServusTV
    MotoGP - SHARK Helmets Grand Prix von Frankreich
  • So.. 16.05., 11:00, ServusTV Österreich
    MotoGP - SHARK Helmets Grand Prix von Frankreich
  • So.. 16.05., 11:35, Motorvision TV
    All Wheel Drive Safari Challenge
  • So.. 16.05., 12:00, ServusTV
    MotoGP - SHARK Helmets Grand Prix von Frankreich
  • So.. 16.05., 12:00, ServusTV Österreich
    MotoGP - SHARK Helmets Grand Prix von Frankreich
  • So.. 16.05., 12:15, SPORT1+
    Motorsport - Porsche Carrera Cup Deutschland, Rennen
  • So.. 16.05., 12:20, ServusTV
    MotoGP - SHARK Helmets Grand Prix von Frankreich
  • So.. 16.05., 12:20, ServusTV Österreich
    MotoGP - SHARK Helmets Grand Prix von Frankreich
  • So.. 16.05., 12:30, Motorvision TV
    Andros E-Trophy 2020
  • So.. 16.05., 12:50, Schweiz 2
    Motorrad - GP Frankreich Moto2
» zum TV-Programm
5DE