GP in Roden: Wer wird Langbahn-Vize-Weltmeister?

Von Rudi Hagen
Der Niederländer Jannick de Jong startet in Roden mit einer Wildcard

Der Niederländer Jannick de Jong startet in Roden mit einer Wildcard

Vor dem abschließenden GP in Roden (NL) steht der Franzose Mathieu Trésarrieu bereits als Langbahn-Weltmeister fest. Lukas Fienhage kann noch Vize-Weltmeister werden. Jannick de Jong bekam die Wildcard.

Mathieu Trésarrieu ist neuer Langbahn-Weltmeister. Der Franzose wurde beim GP in Vechta zwar nur Zweiter hinter dem Briten Zach Wajknecht, kann aber in Roden (NL) am kommenden Sonntag (25.9.) punktemäßig nicht mehr eingeholt werden. Für den Franzosen war es der zweite Einzeltitel auf der Langbahn.

Der WM-Titel ist zwar vergeben, aber die Frage ist, wer Vize-Weltmeister wird. Infrage kommen der Brite Chris Harris mit 72 Punkten, Landsmann Zach Wajtknecht (67) und Lukas Fienhage vom AC Vechta mit ebenfalls 67 Zählern. Nur noch theoretische Chancen haben die beiden Niederländer Theo Pijper (53) und der noch amtierende Weltmeister Romano Hummel (52). Abzuwarten bleibt auch, wie Hummel die Folgen seines Sturzes von Vechta weggesteckt hat.

Mit einer Wildcard wieder im WM-Feld dabei ist Jannick de Jong. Der mittlerweile 35 Jahre alte Niederländer aus Gorredijk wurde 2015 Weltmeister auf der Langbahn. Auch der Däne Kenneth Kruse Hansen, 2020 Vize-Weltmeister hinter Lukas Fienhage, hat seine Verletzungen überwunden und greift in Roden wieder ins GP-Geschehen ein.

Beginn in Roden ist am Sonntag um 13.30 Uhr. Es werden 15 Vorläufe gefahren, dabei muss jeder Fahrer fünfmal ans Band. Jeder Lauf wird mit fünf Fahrern gestartet. Die drei Punktbesten nach den Vorläufen sind für das Finale qualifiziert, die beiden Ersten aus dem Last-Chance-Finale rücken in das Finale auf. Wer das Finale gewinnt ist der GP-Sieger. Die Piloten der Plätze drei bis fünf aus dem LC und die Neunt- und Zehntplatzierten aus den Vorläufen kämpfen um die GP-Platzierungen 6 bis 10.

Für die Platzierungen im GP gibt es Punkte von Platz 1 (21) bis Platz 15 (1). Genauer (Platz/Punkte): 1/21, 2/19, 3/17, 4/15, 5/13, 6/11, 7/10, 8/9, 9/8, 10/7, 11/5, 12/4, 13/3, 14/2, 15/1, 16/0, 17/0.

Fahrerfeld Langbahn-GP Roden (NL):

1. 666 Romano Hummel (NL)
2. 21 Julien Cayre (F)
3. 56 Mathieu Trésarrieu (F)
4. 58 Stanislaw Burza (PL)
5. 54 Mika Meijer (NL) für 444 Josef Franc (CZ)
6. 86 Hynek Stichauer (CZ)
7. 109 Zach Wajtknecht (GB)
8. 115 Theo Pijper (NL)
9. 15 Jannick de Jong (NL, Wildcard)
10. 125 Lukas Fienhage (D)
11. 37 Chris Harris (GB)
12. 63 Dave Meijerink (NL)
13. 79 Jacob Bukhave (DK)
14. 333 Kenneth Kruse Hansen (DK)
15. 121 Jörg Tebbe (D) für 111 Martin Malek (CZ)
R1 16 Henry van der Steen (NL)
R2 17 William Kruit (NL)

Langbahn-WM Stand nach 5 von 6 Rennen:

1. Trésarrieu 97 Punkte
2. Harris 72
3. Wajtknecht 67
4. Fienhage 67
5. Pijper 53
6. Hummel 52
7. Burza 40
8. Bukhave 38
9. Stichauer 36
10. Kruse Hansen 32
11. Meijer 24
12. Malek 20
13. Aarnio 19
14. Cayre 18
15. Tebbe 15
16. Katt 15
17. Meijerink 13
18. Shanes 11
19. S. Trésarrieu 9
20. Spiller 7
21. M. Trésarrieu 5
22. Mulford 4
23. Van der Steen 3
24. Kruit 2
25. Wachs 2
26. Sekulla 2
27. Dubernard
28. Powell 1
29. Benneker 0

Diesen Artikel teilen auf...

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

MotoGP-Titelkampf 2022: Entscheidet Stallorder?

Günther Wiesinger
Drei Rennen vor Schluss liegen in der MotoGP-WM-Tabelle nur zwei Punkte zwischen Yamaha-Einzelkämpfer Fabio Quartararo und Ducati-Hoffnungsträger Pecco Bagnaia. Das Thema Stallorder drängt sich auf.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Fr.. 07.10., 07:09, ORF Sport+
    silent sports +
  • Fr.. 07.10., 07:20, Motorvision TV
    On Tour
  • Fr.. 07.10., 07:28, ORF Sport+
    silent sports +
  • Fr.. 07.10., 07:41, ORF Sport+
    silent sports +
  • Fr.. 07.10., 07:45, ServusTV Österreich
    Formel 1 - Honda Grand Prix von Japan
  • Fr.. 07.10., 09:15, ServusTV Österreich
    WRC - Repco Rally New Zealand
  • Fr.. 07.10., 10:15, Hamburg 1
    car port
  • Fr.. 07.10., 13:45, Motorvision TV
    Super Cars
  • Fr.. 07.10., 14:10, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Fr.. 07.10., 15:10, Motorvision TV
    FIM Enduro World Championship
» zum TV-Programm
3AT