Langbahn-GP 2023: Martin Smolinski ist fix mit dabei

Von Manuel Wüst
Mit Martin Smolinski kehrt ein Weltmeister zurück

Mit Martin Smolinski kehrt ein Weltmeister zurück

Die drei permanenten Wildcards für die Langbahn-Weltmeisterschaft 2023 gehen nach Deutschland, Tschechien und in die Niederlande. Martin Smolinski ist zurück, Max Dilger muss hoffen.

Auch wenn noch kein Austragungsort für die Langbahn-WM 2023 offiziell ist, so wurde von Seiten des Weltverbands FIM mit der Vergabe der drei permanenten Wildcards zumindest das Line-up komplettiert. Mit dem Bayer Martin Smolinski und Josef Franc aus Tschechien wurden zwei Fahrer nominiert, die verletzungsbedingt die gesamte WM-Saison 2022 verpasst haben.

Smolinski unterzog sich im Frühjahr einer Hüft-Operation und konnte keinen einzigen WM-Lauf auf der Langbahn bestreiten. Ebenso erging es dem Tschechen Josef Franc, der beim Sandbahnrennen in Altrip gestürzt war und sich an der Hand verletzt hatte. Als dritter Fahrer wurde überraschend der Niederlänger Mika Meijer nominiert, der in der WM 2022 in fünf von sechs Rennen zum Zug kam. Der WM-Elfte konnte in keinem Rennen zweistellige WM-Punkte einfahren und sein bestes Resultat ist der achte Platz beim Grand Prix in Vechta.

Auf der Nachrückerliste finden sich mit Max Dilger an erster Stelle und dem Tschechen Martin Malek zwei Fahrer, die lange verletzt waren und schon bessere Resultate als Meijer abgeliefert haben. Dilger verpasste wie Smolinski nach einer Hüft-Operation die gesamte WM-Saison 2022 und für Martin Malek war nach dem zweiten von sechs WM-Rennen die Saison gelaufen. In diesen zwei Rennen holte der Tscheche 20 WM-Punkte, während Meijer in deren fünf nur 27 zusammenbrachte.

Für Dilger besteht die Hoffnung, als erster Nachrücker in den Grand Prix zu kommen, wenn der Niederländer Theo Pijper wie angekündigt auf seinen WM-Start im kommenden Jahr verzichtet.

Die WM-Fahrer 2023:

Aus dem Langbahn-GP:

Mathieu Tresarrieu (F)
Zach Wajtknecht (GB)
Chris Harris (GB)
Lukas Fienhage (D)
Romano Hummel (NL)
Theo Pijper (NL)*
Kenneth Kruse Hansen (DK)

Aus dem GP-Challenge:
James Shanes (GB)
Jacob Bukhave (DK)
Stephan Katt (D)
Hynek Stichauer (CZ)

Permanente Wildcards für 2023:
Martin Smolinski (D)
Josef Franc (CZ)
Mika Meijer (NL)

Nachrückerliste:
Max Dilger (D)
Gaetan Stella (F)
Martin Malek (CZ)
Tero Aarnio (FIN)
Dave Meijerink (NL)
Mathias Tresarrieu (F)
Jake Mulford (GB)

*hat angekündigt, keine WM mehr zu fahren


Diesen Artikel teilen auf...

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Sebastian Vettel: Ein Grosser verlässt die GP-Bühne

Mathias Brunner
Ende Juli 2022 stand fest: Sebastian Vettel wird seine Formel-1-Karriere beenden. Nun hat er in Abu Dhabi seinen letzten Grand Prix bestritten. Die Königsklasse verliert einen Mann mit Rückgrat.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • So.. 27.11., 16:00, ORF Sport+
    LIVE Extreme E 2022 - 5. Rennen: Energy Xprix Uruguay aus Punta del Este
  • So.. 27.11., 16:00, ORF Sport+
    LIVE Extreme E 2022 - 5. Rennen: Energy Xprix Uruguay aus Punta del Este
  • Mo.. 28.11., 06:00, ORF Sport+
    silent sports +
  • Mo.. 28.11., 06:18, ORF Sport+
    silent sports +
  • Mo.. 28.11., 06:39, ORF Sport+
    silent sports +
  • Mo.. 28.11., 06:55, ORF Sport+
    silent sports +
  • Mo.. 28.11., 07:09, ORF Sport+
    silent sports +
  • Mo.. 28.11., 07:28, ORF Sport+
    silent sports +
  • Mo.. 28.11., 07:41, ORF Sport+
    silent sports +
  • Mo.. 28.11., 09:00, ORF Sport+
    Extreme E 2022
» zum TV-Programm
3