Marmande: Richard Hall holt den ersten GP-Sieg

Von Jan Sievers
Langbahn-GP
Der Kampf um die Langbahn-WM-Krone bleibt spannend. Richard Hall gewann den Frankreich-GP in Marmande vor Jannick de Jong und David Howe.

Im französischen Grasbahn-Mekka hat Richard Hall seinen ersten Langbahn-Grand-Prix gewonnen. Der Engländer liess lediglich in den Vorläufen zwei Punkte liegen. Das Halbfinale und den Endlauf konnte Hall für sich entscheiden. 

Der Niederländer Jannick de Jong, der in diesem Jahr seine beste WM-Saison bestreitet, konnte ebenfalls fett punkten, holte zehn Zähler mehr als WM-Leader Joonas Kylmäkorpi und liegt nun mit sieben Punkten Rückstand auf die Goldmedaille auf dem zweiten Platz. 

Stephan Katt erstmals 2013 im Finale

Stephan Katt hat seine miserablen Ergebnisse von den beiden Skandinavien-GPs mit seiner ersten Finalteilnahme vergessen gemacht. Der Kieler wurde auf der Dreiecksbahn in Marmande Fünfter.

Weiterhin bester Deutscher in der Langbahn-Weltmeisterschaft bleibt Jörg Tebbe. Der Dohrener erzielte mit dem zwölften Platz in Frankreich sein schlechtestes Saisonergebnis, mit nur drei Punkten Rückstand auf die Bronzemedaille liegt der Familienvater dennoch auf Kurs zu einem Medaillenplatz.

Weltmeister Joonas Kylmäkorpi begann das Rennen mit drei Laufsiegen, denen ein Ausfall und ein Sturz folgten. Sein Malheur rächte sich im Semifinale, in dem er nur Dritter wurde. Dem Finnen fehlte am Ende ein Punkt zur Finalteilnahme. 

Martin Smolinski konnte nach seinem Sturz in der britischen Liga nicht am dritten von insgesamt sechs GP-Läufen teilnehmen. Der Olchinger laboriert nach wie vor an inneren Verletzungen. 

Ergebnisse Langbahn-Grand-Prix Marmande/F
1. Richard Hall (GB), 26 Punkte
2. Jannick de Jong (NL) 24
3. David Howe (GB) 17
4. Dirk Fabriek (NL) 19
5. Stephan Katt (D) 15
6. Joonas Kylmäkorpi (FIN) 14
7. Josef Franc (CZ) 14
8. Glen Philipps (GB) 12
9. Stephane Tresarrieu (F) 11
10. Cameron Woodward (AUS) 11
11. Mathieu Tresarrieu (F) 10
12. Jörg Tebbe (D) 10
13. Jerome Lespinasse (F) 10
14. Matthias Kröger (D) 9
15. Richard Speiser (D) 9
16. Aki-Pekka Mustonen (FIN) 6
17. Theo di Palma (F) 5
18. Theo Pijper (F) 4
19. Richard Wolff (CZ) 3
20.Joel Nyström (S) 0

WM-Stand nach 3 von 6 Rennen:
1. Kylmäkorpi, 67 Punkte. 2. de Jong, 60. 3. Franc, 54. 4. Hall, 54. 5. Tebbe, 51. 6. Fabriek, 39. 7. Woodward, 38. 8. Mustonen, 37. 9. Howe, 37. 10. St. Tresarrieu, 33. 11. Speiser, 33. 12. Smolinski, 31. 13. M. Tresarrieu, 28. 14. Philipps, 26. 15. Katt, 24. 16. Kröger, 23. 17. Wolff, 16. 18. Pijper, 15. 19. Jerome Lespinasse (F), 10. 20. Di Palma, 5. 21. Nyström, 5.

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Der tiefe Fall von Ferrari: Gründe für die Flaute

Mathias Brunner
​Das schmerzt jeden Ferrari-Fan in der Seele: Ferrari-Teamchef Mattia Binotto hat als Saisonziel 2021 den dritten Schlussrang genannt. In Tat und Wahrheit müssen die Italiener froh sein, wenn sie den erreichen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Fr. 22.01., 06:55, Motorvision TV
    Mission Mobility
  • Fr. 22.01., 08:40, Motorvision TV
    High Octane
  • Fr. 22.01., 09:00, OKTO
    Mulatschag
  • Fr. 22.01., 12:20, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Fr. 22.01., 12:50, Motorvision TV
    Car History
  • Fr. 22.01., 15:05, Motorvision TV
    Formula Drift Championship
  • Fr. 22.01., 15:30, Motorvision TV
    Monster Jam Championship Series
  • Fr. 22.01., 16:15, Hamburg 1
    car port
  • Fr. 22.01., 16:40, Motorvision TV
    Classic Races
  • Fr. 22.01., 16:45, Sky Sport 2
    Formel 2
» zum TV-Programm
6DE