Langbahn-WM: Auch GP-Challenge auf einer Speedwaybahn

Von Manuel Wüst
Die Langbahn-WM kommt zum ersten Mal nach Pardubitz

Die Langbahn-WM kommt zum ersten Mal nach Pardubitz

Die FIM hat den Langbahn-WM-Kalender 2021 aktualisiert: Der Grand Prix in Mühldorf ist endgültig gestrichen und der Challenge wird im August in Tschechien ausgetragen.

Was SPEEDEEK.com bereits im Mai angekündigt hat, ist nun von Seiten der FIM offiziell bestätigt: Der Langbahn-Grand-Prix in Mühldorf, ursprünglich für den 4. Juli geplant gewesen und im Mai abgesagt, wird 2021 nicht wiederholt. Durch die endgültige Absage bleibt es bei vier GP-Veranstaltungen und die Weltmeisterschaft wird am 13. Juli am Vorabend des französischen Nationalfeiertags in Marmande beginnen. Ende August geht die WM in die heiße Phase, wenn die Finalrennen in Rzeszow, Morizes und Herxheim anstehen.

Eine Woche vorher werden die ersten Startplätze für die Weltmeisterschaft 2022 vergeben, der Challenge hätte ursprünglich in Scheeßel ausgetragen werden sollen. «Nach einer längeren Sitzung und Gesprächen mit Experten, ist der MSC Eichenring zu der Entscheidung gekommen, die Veranstaltung am 22. August abzusagen», teilte der Club mit. «Bedingt durch Corona stehen nur noch sehr begrenzt Sponsoren zur Verfügung, da auch die Firmen vor Ort starke finanzielle Einbrüche zu verzeichnen haben. Da es auch im August noch starke Einschränkungen durch die Pandemie geben wird, kämen neben den üblichen Kosten für die Veranstaltung erhebliche weitere hinzu, um alle Vorschriften zur Corona-Sicherheit zu erfüllen.»

Nach der Absage des MSC Scheeßel ist es dem Weltverband FIM inzwischen gelungen, einen neuen Ausrichter zu finden: Das Renen wird im tschechischen Pardubitz ausgetragen. Auf der Bahn der 90.000-Einwohner-Stadt östlich von Prag finden seit Jahren Speedwayrennen statt, beim traditionellen Goldhelm wird mit sechs Driftern im Oval gefahren. In Nachwuchsklassen und der European Veteran Longtrack Serie wurden dort auch bereits Langbahnrennen ausgetragen. Mit 391 Metern Länge, 12 Metern Breite auf den Geraden und 15 Metern Breite in den Kurven gehört Pardubitz zu den größten Speedwaybahnen.

Traditionell wurden Weltmeisterschaftsrennen in Tschechien bislang auf der 1000-Meter-Sandbahn in Marienbad ausgetragen: Sechsmal fand dort ein Weltfinale statt, außerdem einige Grands Prix und die Team-WM.

Neben Rzeszow, wo das zweite Finalrennen zur Langbahn-WM 2021 stattfindet, ist Pardubitz bereits die zweite Speedwaybahn im Kalender, auf der ein Langbahn-WM-Rennen ausgetragen wird.

Kalender Langbahn-GP 2021:

13. Juli – Finale 1 – Marmande (F)
22. August – Challenge – Pardubitz (CZ)
28. August – Finale 2 – Rzeszow (PL)
4. September – Finale 3 – Morizes (F)
19. September – Finale 4 – Herxheim (D)

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Verstappen gegen Hamilton: So stehen die Chancen

Mathias Brunner
Max Verstappen siedelt die Chancen auf einen Titelgewinn 2021 bei «fünfzig zu fünfzig» an. Wir sagen, auf welchen Strecken der Niederländer gegen Lewis Hamilton die besseren Aussichten hat.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mo.. 18.10., 16:25, Motorvision TV
    Jännerrallye
  • Mo.. 18.10., 16:40, SPORT1+
    Motorsport - FIM Speedway of Nations
  • Mo.. 18.10., 16:55, Motorvision TV
    Goldrush Rally 2013
  • Mo.. 18.10., 18:05, Motorvision TV
    Belgian Rally Championship 2021
  • Mo.. 18.10., 18:35, Motorvision TV
    Tour European Rally 2021
  • Mo.. 18.10., 19:00, Motorvision TV
    Tour European Rally Alternative Energy 2021
  • Mo.. 18.10., 19:10, SPORT1+
    Motorsport - FIM Speedway of Nations
  • Mo.. 18.10., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Mo.. 18.10., 19:30, ORF Sport+
    Extreme E Magazin 2021
  • Mo.. 18.10., 19:30, Motorvision TV
    Rali Vino da Madeira
» zum TV-Programm
3DE