Langbahn-WM-Challenge Pardubice: Nur 4 kommen durch

Von Manuel Wüst und Rudi Hagen
Auch Marcel Dachs aus Weingarten will sich in Pardubice für die WM 2022 qualifizieren

Auch Marcel Dachs aus Weingarten will sich in Pardubice für die WM 2022 qualifizieren

Am Sonntag wird der Challenge zur Langbahn-WM 2022 im Speedwaystadion von Pradubice (CZ) durchgeführt. 25 Piloten aus zehn Nationen sind am Start, nur vier können sich direkt für die Grands Prix 2022 qualifizieren.

Ein voll gepacktes Fahrerfeld stellt sich am Sonntag dem Kampf um vier Startplätze in der Langbahn-Weltmeisterschaft 2022. 25 Fahrer werden im tschechischen Pardubice (deutsch: Pardubitz) in Ostböhmen auf der dortigen Speedwaybahn um eines von vier Tickets für die Grands Prix antreten.

Unter ihnen sind mit Bernd Diener, Marcel Dachs, Max Dilger und Stephan Katt vier Deutsche. Während Diener und Dilger bereits in der noch laufenden WM 2021 dabei sind und sich weiter qualifizieren wollen, will Katt zurück in den GP und Marcel Dachs erstmals in den Kampf um die Weltmeisterschaft einziehen.

Der Challenge in Pardubice beginnt am Sonntag um 17 Uhr. Jeder der 25 Fahrer muss fünfmal starten, am Band stehen jeweils fünf. Am Ende der 25 Heats werden die Punkte addiert und die punktbesten Vier dürfen sich über eines der Tickets für die WM 2022 freuen.

Sollte der Niederländer Romano Hummel dann unter den Top 4 im Challenge stehen und sich auch über die WM 2021 einen Startplatz für das kommende Jahr sichern, wird auch Platz 5 noch zum Einzug in die WM des kommenden Jahres reichen.

Line-up Langbahn-WM-Challenge Pardubice/CZ:

1 Jakob Bukhave (DK)
2 Hynek Stichauer (CZ)
3 Alessandro Milanese (I)
4 Bernd Diener (D)
5 Gaetan Stella (FRA)
6 Jake Mulford (GB)
7 Dave Meijerink (NL)
8 Tero Aarnio (FIN)
9 Zane Keleher (AUS)
10 Stanislaw Burza (PL)
11 Andrew Appleton (GB)
12 Jordan Dubernard (FRA)
13 Martin Malek (CZ)
14 Edward Kennett (GB)
15 Marcel Dachs (D)
16 Julien Cayre (FRA)
17 Romano Hummel (NL)
18 Josef Franc (CZ)
19 Mika Meijer (NL)
20 Max Dilger (D)
21 Steven Goret (FRA)
22 Zach Wajtknecht (GB)
23 Jesse Mustonen (FIN)
24 Stephan Katt (D)
25 Henry van der Steen (NL)
Reserve 1 tba
Reserve 2 tba

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Kontroverses WM-Finale 2021: FIA in der Zwickmühle

Mathias Brunner
Mohammed Ben Sulayem, Präsident des Autosport-Weltverbands FIA, hat eine Untersuchung des kontroversen WM-Finales 2021 in Abu Dhabi eingeleitet. Aber die FIA steckt in der Zwickmühle.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Fr.. 21.01., 17:10, Motorvision TV
    Racing Files
  • Fr.. 21.01., 17:40, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Fr.. 21.01., 18:10, Motorvision TV
    Car History
  • Fr.. 21.01., 18:35, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Fr.. 21.01., 19:05, Motorvision TV
    NASCAR Cup Series 2021
  • Fr.. 21.01., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Fr.. 21.01., 19:30, Sport1
    SPORT1 News Live
  • Fr.. 21.01., 20:00, Motorvision TV
    NASCAR Cup Series 2021
  • Fr.. 21.01., 20:55, Motorvision TV
    400 Thunder Australian Drag Racing Series 2020
  • Fr.. 21.01., 21:15, Hamburg 1
    car port
» zum TV-Programm
3DE