OAK Racing gibt Gas

Von Oliver Runschke
LMS
OAK will bei den Grossen mitspielen

OAK will bei den Grossen mitspielen

OAK-Chef Jacques Nicolet betätigt sich nicht nur als Retter von Henri Pescarolo, sondern gibt auch mit seinem eigenen Team für die kommende Saison Vollgas.

Die französische Mannschaft von OAK Racing ist seit einiger Zeit auf starkem Expansionskurs und hat sich nun einen Reifendeal mit Dunlop geangelt. Das Team von Jacques Nicolet ist nun offizielles Entwicklungsteam für die LMP1-Pneus von Dunlop und hat bereits mit Stammpilot Guillaume Moreau den ersten Test in Portimão hinter sich gebracht.

Die LMP2-Reifen von Dunlop galten bisher bereits als vorzüglich, nun wollen es die Briten auch in der LMP1-Klasse mit Klassenprimus Michelin aufnehmen. Im Winter sind weitere Tests mit Dunlop angesetzt. Wie ernst es die Franzosen meinen, zeigt die Tatsache, dass neben dem Rennteam ein extra Reifen-Entwicklungsteam aufgestellt werden soll. Im Winter stehen weitere Tests mit Dunlop auf dem Programm, OAK strebt im März mit dem LMP1-Pescarolo einen Start bei den 12h von Sebring an.

Den bisher eingesetzten LMP2-Pescarolo entwickelt das französische Team für die nächste Saison zum vollwertigen LMP1-Modell, dazu will OAK auch ein LMP2-Modell anbieten. 

OAK Racing besitzt die kompletten Rechte am Pescarolo Chassis und geniesst damit sogar mittlerweile sogar Herstellerstatus. Als einziges LMP2-Team nimmt OAK in diesem Jahr an allen drei Runden des ILMC teil. Am Wochenende stellen die Franzosen mit der Besatzung Jacques Nicolet, Frederic La Rocha und Patrice Lafargue das einzige LMP2-Team bei den 6h von Zhuhai.

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Motorsportsaison 2020: Ein Jahr wie kein anderes

Günther Wiesinger
Nach der Coronasaison 2020 sollten die Motorsport-Events nächstes Jahr pünktlich starten. Die neue Normalität wird aber noch auf sich warten lassen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Fr. 15.01., 22:20, Motorvision TV
    New Zealand Jetsprint Championship
  • Fr. 15.01., 22:30, ORF Sport+
    Rallye Dakar 2021
  • Fr. 15.01., 22:45, Sky Sport 2
    Formel 2
  • Fr. 15.01., 23:30, Motorvision TV
    Icelandic Formula Off-Road
  • Fr. 15.01., 23:35, Eurosport
    Rallye: Rallye Dakar
  • Fr. 15.01., 23:55, Motorvision TV
    UIM F1 H2O World Powerboat Championship
  • Sa. 16.01., 00:00, Eurosport 2
    Formel E: FIA-Weltmeisterschaft
  • Sa. 16.01., 00:45, Hamburg 1
    car port
  • Sa. 16.01., 02:30, ORF Sport+
    Rallye Dakar 2021
  • Sa. 16.01., 05:15, Hamburg 1
    car port
» zum TV-Programm
6DE