MotoE-Auftakt in Jerez: Aegerter am Freitag auf P2

Von Mario Furli
MotoE
Dominique Aegerter am Freitag in Jerez

Dominique Aegerter am Freitag in Jerez

Intact-Fahrer Dominique Aegerter liegt nach den ersten zwei freien Trainings der MotoE-Saison 2021 in Jerez knapp hinter Eric Granado auf Platz 2. Lukas Tulovic (Tech3) hatte als 13. mehr Mühe.

Am heutigen Freitag startete das 18-köpfige Fahrerfeld des «FIM Enel MotoE World Cup» 2021 beim «Gran Premio Red Bull de España» in Jerez in die dritte Saison des Elektro-Weltcups – die zweite mit Dominique Aegerter (Dynavolt Intact GP) und Lukas Tulovic (Tech3 E-Racing).

Aegerter, im Vorjahr Gesamtdritter, war der Erste, der im FP1 auf die Strecke ging. In seiner vierten von sechs Runden fuhr er eine 1:48,134 min, die seine schnellste Rundenzeit des Tages bleiben sollte. Trotz eines kleinen Ausrutschers in Kurve 1 beendete er die erste Session nur 0,077 sec hinter dem Brasilianer Eric Granado (One Energy Racing) auf Position 2. Tulovic begann seinen Arbeitstag auf der Energica Ego Corsa dagegen mit einem zwölften Rang (+ 1,211 sec).

Steigende Temperaturen und ein abfallendes Grip-Level erschwerten das Unterfangen am Nachmittag. Granado war einmal mehr Schnellster, an seine FP1-Bestzeit kam aber auch er nicht mehr heran. Aegerter und Tulovic belegten im FP2 die Plätze 5 und 11. In der kombinierten Zeitenliste standen beim Schweizer und beim Deutschen am Ende des Freitags die Plätze 2 und 13 zu Buche.

«Wir sind heute Morgen gut in das Rennwochenende gestartet», berichtete Aegerter. «Die Strecke und der Grip sind etwas anders als noch beim Test vor wenigen Wochen. Die Zeiten sind daher deutlich langsamer. In der zweiten Session war es nochmal schwieriger, zumal wegen eines Sturzes unterbrochen werden musste. Das hat mich etwas aus dem Rhythmus gebracht.»

«Weil auf der Strecke nicht die besten Grip-Verhältnisse herrschten, hatte ich kein ideales Gefühl auf dem Motorrad. Wir sind dennoch gut dabei», gibt sich der 30-Jährige aus Rohrbach zuversichtlich. «Wir haben einen gebrauchten Vorderreifen genutzt, weil wir insgesamt nur vier zur Verfügung haben. Jetzt haben wir immerhin für vorn und hinten neue auf Reserve, was sicherlich hilfreich sein wird. In der Gesamtwertung bin ich ziemlich knapp Zweiter geworden. Ich denke [für das Rennen] am Sonntagmorgen werden wir bessere Bedingungen haben als am Nachmittag, weil dann die Streckentemperatur heißer ist. Heute Morgen hatte ich einen kleinen Vorderrad-Rutscher, wodurch leider das Bike etwas beschädigt wurde, aber mein Team hat in der kurzen Zeit wirklich einen super Job gemacht. Für die zweite Session war ich wieder ohne Einschränkungen am Start. Morgen wollen wir dann wieder voll angreifen.»

Tulovic hatte unterdessen nicht nur mit Grip-Problemen zu kämpfen, der 20-jährige Eberbacher ist auch gesundheitlich nicht ganz auf der Höhe: «Leider habe ich Probleme mit einer Allergie bekommen. Ich versuche, zusammen mit der Clinica Mobile eine Lösung zu finden, aber es ist nicht so einfach. Trotzdem haben wir versucht, auf der Strecke unser Bestes zu geben.»

MotoE, kombinierte Zeitenliste nach FP2, Jerez (30. April):

1. Granado, 1:48,057 min
2. Aegerter, + 0,077 sec
3. Pons, + 0,400
4. Torres, + 0,511
5. Cardelus, + 0,539
6. Zaccone, + 0,630
7. Ferrari, + 0,650
8. Aldeguer, + 0,652
9. Casadei, + 0,743
10. Mantovani, + 0,995

Ferner:
13. Tulovic, + 1,211

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Hondas MotoGP-Auftritt verkommt zum Problemfall

Günther Wiesinger
Honda wartete sehnsüchtig auf die Rückkehr des sechsfachen MotoGP-Champions Marc Márquez, aber auch dessen Comeback brachte den größten Motorradhersteller der Welt bisher nicht auf die Siegerstraße zurück.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Di.. 15.06., 00:00, Motorvision TV
    Nordschleife
  • Di.. 15.06., 00:15, ORF Sport+
    Motorhome - Formel 1 GP von Baku 2021: Die Analyse, Highlights aus Aserbaidschan
  • Di.. 15.06., 00:15, ORF Sport+
    Schätze aus dem ORF-Archiv: Formel 1 Saison 2006: Großer Preis von San Marino
  • Di.. 15.06., 00:30, Motorvision TV
    IMSA WeatherTech SportsCar Championship 2020
  • Di.. 15.06., 00:45, ORF Sport+
    Schätze aus dem ORF-Archiv: Formel 1 Grand Prix 2009 Australien
  • Di.. 15.06., 01:45, Hamburg 1
    car port
  • Di.. 15.06., 01:55, ORF Sport+
    Motorhome - Formel 1 GP von der Türkei 2021: Die Analyse, Highlights aus Istanbul
  • Di.. 15.06., 02:40, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Di.. 15.06., 03:45, Hamburg 1
    car port
  • Di.. 15.06., 04:05, Motorvision TV
    Truck World
» zum TV-Programm
3DE