Mugello: Domi Aegerter triumphiert in der MotoE

Von Jordi Gutiérrez
Der Schweizer Dominique Aegerter, der in der Supersport-WM 2022 von Sieg zu Sieg eilt, hielt seine Gegner in Mugello auch in der MotoE in Schach.

Beim fünften Kräftemessen zum MotoE-Weltcup in Mugello setzte sich Domi Aegerter auf der Energica Corsa Ego im spannenden 6-Runden-Rennen durch, der Supersport-Weltmeister bescherte damit dem deutschen Dynavolt Intact MotoE-Rennstall aus Memmingen einen weiteren Erfolg. Aegerter hat den Weltcup 2020 als Dritter und 2021 als Gesamtzweiter beendet – hinter Jordi Torres. 

Start: Alle Fahrer auf Slicks; Zannoni gelingt der Holeshot, Aegerter 3., Ferrari greift Zannoni an und geht in der Arrabiatta vorbei, eine Kurve später geht Domi Aegerter in Führung.

Runde 2: Aegerter führt vor Ferrari, Zannoni, wilde Windschattenduelle; Aegerter nach Kurve 1 wieder vorne. Granado kommt nach vorne, Aegerter 2.

Runde 3: Granado vor Aegerter und Ferrari, der 0,3 sec verloren hat. Aegerter geht in der Correntaio wieder vorbei an Granado.

Runde 4: Aegerter, Granado, Alcoba mit schnellster Rennrunde. Aegerter nur noch 4.

Runde 5: Ferrari, Granado, Alcoba, Canepa, Aegerter. Aegerter bremst am spätesten und rückte wieder auf Platz 1 vor.

Runde 6: Aegerter verteidigt die Führung und setzt sich etwas ab, er  kommt mit etwas Vorsprung aus letzter Kurve. Ferrari saugt sich im Windschatten an, schafft es aber nicht. 3. Mantovani.

Mantovani erhielt nach dem Rennen von den Stewards eine Strafe. Aufgrund eines zu niedrigen Reifenluftdrucks wurde er vom Rennen disqualifiziert, wodurch Eric Granado den dritten Platz erbte.

«Das ist fantastisch, wieder ein Sieg, mein siebter Sieg in Serie, denn ich habe das zweite MotoE-Rennen in Le Mans gewonnen, nachher auch die letzten fünf Rennen in der Supersport-WM», jubelte Aegerter. «Es ist großartig, jetzt auch in der MotoGP wieder ganz oben auf dem Podest zu stehen.»

«Hier in Mugello zu fahren, ist einzigartig, das Rennen war wirklich erstaunlich», seufzte der Rohrbacher, der 2023 in der Superbike-WM antreten wird. «Wir hatten Glück mit dem Wetter, denn wir hatten vorher eine oder zwei Runden im Regen. Wir sind dann mit Regenreifen losgefahren, haben aber fünf Minuten vor dem Start auf Slicks gewechselt. Wir kannten zwar den Zustand der Strecke nicht genau, aber zum Glück ist sie trocken gewesen.»

Aegerter zum Rennverlauf: «Wir hatten in den sechs Runden heftige Windschatten-Gefechte, besonders auf der 1 km langen Zielgeraden. Es war schwierig, sich eine gute Taktik zurechtzulegen. Ich habe einfach in jeder Runde stark gepusht. Ich konnte in der letzten Runde sehr spät bremsen; so ist es mir gelungen, drei oder vier Fahrer vor einer einzigen Kurve zu überholen. das war ein bisschen verrückt. Aber es war schön, wieder die italienischen Fans auf den Tribünen zu sehen.» 

Ergebnis Mugello, MotoE-Weltcup, 28. Mai

1. Domi Aegerter, 5 Runden, 10:10.913 min
2. Matteo Ferrari, + 0,033 sec
3. Andrea Mantovani*, + 0,238
4. Eric Granado, + 0,245
5. Mattia Casadei, + 0,975
6. Marc Alcoba, + 0,983
7. Niccolo Canepa, + 1,063
8. Miquel Pons, + 1,656
9. Kevin Zannoni, + 1,742
10. Hector Garzo, + 2,338

*Disqualifiziert

Weltcup-Stand: 

1. Aegerter 103 Punkte. 2. Granado 86. 3. Casadei 74. 4. Ferrari 68. 5. Pons 53. 6. Okubo 52. 7. Canepa 46.

Diesen Artikel teilen auf...

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Sebastian Vettel: Ein Mann mit Rückgrat – bis zuletzt

Mathias Brunner
Sebastian Vettel hat seine Entscheidung getroffen. Er will Ende 2022 nicht mehr Formel-1-Fahrer sein, sondern lieber seine Kinder aufwachsen sehen. Diese Entscheidung passt zum Heppenheimer.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Do.. 18.08., 12:55, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Do.. 18.08., 15:10, Motorvision TV
    FIM World Motocross Championship 2021
  • Do.. 18.08., 15:40, Motorvision TV
    400 Thunder Australian Drag Racing Series 2019
  • Do.. 18.08., 18:45, Eurosport 2
    Speedway: FIM Grand Prix
  • Do.. 18.08., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Do.. 18.08., 19:30, Sport1
    SPORT1 News Live
  • Do.. 18.08., 20:00, Motorvision TV
    Andros Trophy 2019
  • Do.. 18.08., 20:50, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Do.. 18.08., 21:45, Hamburg 1
    car port
  • Do.. 18.08., 21:45, Motorvision TV
    Top Speed Classic
» zum TV-Programm
3AT