MotoGP: Ducati-Erfolg kam nicht vom Motor

Spielberg FP3: Schrötter und Lüthi sind im Q2 dabei

Von Maximilian Wendl
Die dritte Trainingssession in Spielberg war von einigen Stürzen geprägt. Auch der formstarke Marco Bezzecchi wurde so aus dem Konzept gebracht. Aber der Italiener ist ebenso wie Thomas Lüthi und Marcel Schrötter in Q2.

Unauffällig, aber schnell war Remy Gardner am Samstagmorgen in Österreich. Der Australier, der die WM-Wertung anführt, geht als Schnellster des dritten Freien Trainings in die Qualifikation. Auch Marcel Schrötter und Thomas Lüthi konnten das Q2-Ticket lösen.

Den ersten Schreckmoment erlebte kurz nach dem Umspringen der Ampel auf Grün Marco Bezzecchi. Nach Kurve 3 verlor er bei einem kleinen Wheelie die Kontrolle über das Vorderrad, das wegrutschte. Der Italiener, der am Freitag noch Tagesschnellster war, stürzte. Nur Sekunden später erwischte es an dieser Stelle auch Lorenzo Baldassarri. Der MV Agusta-Pilot schlitterte über die Strecke, aber alle darauffolgenden Piloten waren aufmerksam. Die Sturzserie ging nahtlos weiter: Auch Jorge Navarro mit seinem zweiten Crash des Wochenendes.

Aber auch in der Zeitenliste tat sich etwas. Augusto Fernandez rückte mit seiner Zeit von 1:29,143 min an die Freitagszeit von Bezzecchi heran. Der Abstand betrug nach 13 Minuten nur noch 0,028 sec. Thomas Lüthi lag zu diesem Zeitpunkt in der kombinierten Zeitenliste auf dem siebten Platz und Marcel Schrötter wurde von P14 auf P16 zurückgereicht.

Während an Bezzecchis Kalex weiter gearbeitet wurde, um den formstarken Italiener zurück auf die Strecke zu schicken, bestätigte der gesundheitlich angeschlagene Thomas Lüthi seinen Aufschwung. Er kletterte in der Gesamtabrechnung auf P4. Aber auch Schrötter verbesserte sich auf P7. An der Spitze gab es ebenfalls Verschiebungen: Augusto Fernandez unterbot die 1:29-min-Marke und Remy Gardner schob sich ebenfalls vor Bezzecchi, der erst zwölf Minuten vor Ablauf der Uhr wieder eine fahrtüchtige Kalex zur Verfügung hatte.

Auf Anhieb war Bezzecchi wieder schnell. Im Windschatten von Augusto Fernandez übernahm er mit einer 1:28,755 min den ersten Platz. Da sich auch die übrigen Piloten steigerten, fielen Schrötter (P9) und Lüthi (P11) zurück.

Bezzecchi musste den ersten Rang rasch wieder abgeben, Remy Gardner schlug mit einer 1:28,680 min zurück und Barry Baltus, Celestino Vietti sowie Yari Montella stürzten. Trotzdem konnten die übrigen Fahrer noch einmal zulegen. An Gardner kam aber niemand mehr vorbei.

Moto3, Spielberg, kombinierte Zeitenliste nach FP3 (7. August):

1. Remy Gardner, Kalex, 1:28,680 min
2. Marco Bezzecchi, Kalex, + 0,075 sec
3. Aron Canet, Boscoscuro, 0,174
4. Augusto Fernandez, Kalex, + 0,228
5. Sam Lowes, Kalex, + 0,268
6. Raul Fernandez, Kalex, + 0,273
7. Ai Ogura, Kalex, + 0,388
8. Lorenzo Dalla Porta, Kalex, + 0,493
9. Marcos Ramirez, Kalex, + 0,503
10. Marcel Schrötter, Kalex, + 0,527
11. Tony Arbolino, Kalex, + 0,540
12. Thomas Lüthi, Kalex, + 0,542
13. Somkiat Chantra, Kalex, + 0,595
14. Xaxi Vierge, Kalex, + 0,612

Moto3, Spielberg, kombinierte Zeitenliste nach FP3 (7. August):

1. Sasaki, KTM, 1:35,933 min
2. Masia, KTM, + 0,035 sec
3. Salac, KTM, + 0,054
4. Alcoba, Honda, + 0,185
5. Acosta, KTM, + 0,216
6. Guevara, GASGAS, + 0,217
7. McPhee, Honda, + 0,226
8. Garcia, GASGAS, + 0,255
9. Binder, Honda, + 0,256
10. Öncü, KTM, + 0,273
11. Rossi, KTM, + 0,306
12. Migno, Honda, + 0,344
13. Nepa, KTM, + 0,376
14. Antonelli, KTM, + 0,397
15. Suzuki, Honda, + 0,425
16. Fenati, Husqvarna, + 0,452
17. Foggia, Honda, + 0,523
18. Yamanaka, KTM, + 0,536
19. Rodrigo, Honda, + 0,540
20. Artigas, Honda, + 0,621

Ferner:
27. Kofler, KTM, + 1,129

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Dr. Helmut Marko: «Das Update muss greifen»

Von Dr. Helmut Marko
Red Bull-Motorsportberater Dr. Helmut Marko analysiert exklusiv für SPEEDWEEK.com das GP-Wochenende auf dem Silverstone Circuit und spricht auch über die Red Bull Junioren und das anstehende Rennen auf dem Hungaroring.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Fr. 19.07., 23:55, Motorvision TV
    Andros Trophy
  • Sa. 20.07., 00:35, Motorvision TV
    Isle of Man Tourist Trophy
  • Sa. 20.07., 00:45, Hamburg 1
    car port
  • Sa. 20.07., 01:05, ServusTV
    Formel 3: FIA-Meisterschaft
  • Sa. 20.07., 01:15, ORF Sport+
    Rallye: Weiz Rallye
  • Sa. 20.07., 01:30, Eurosport 2
    EWC All Access
  • Sa. 20.07., 01:45, ORF Sport+
    Rallye: Lavanttal Rallye
  • Sa. 20.07., 02:15, ORF Sport+
    Rallye: Rebenland Rallye
  • Sa. 20.07., 02:20, Motorvision TV
    Bike World
  • Sa. 20.07., 04:15, Hamburg 1
    car port
» zum TV-Programm
5