Xavier Siméon (2.): «Suter bereits besser als 2013!»

Von Sharleena Wirsing
Moto2
Moto2-Pilot Xavier Siméon erreichte bei den Testfahrten in Almeria den zweiten Rang, doch er büßte mehr als eine halbe Sekunde auf Rookie Maverick Viñales ein. Teamkollege Lorenzo Baldassarri erreichte Rang 6.

Mit einer Zeit von 1:36,876 min legte Suter-Pilot Xavier Siméon am Freitag in Almeria die zweitschnellste Runde vor. Der Belgier, der 2014 für das Team Federal Oil Gresini Moto2 antreten wird, war mit den Testfahrten zufrieden, obwohl er 0,542 sec auf die Bestzeit von Rookie Maverick Viñales einbüßte.

«Neben der guten Rundenzeiten freue ich mich besonders darüber, dass ich diese Pace den ganzen Tag lang halten konnte. Wir haben viele verschiedene Einstellungen mit dem neuen Suter-Chassis versucht und ich hatte schnell ein gutes Gefühl. Die Maschine verhält sich ganz anders als das Modell von 2013. Wenn man die Rundenzeiten betrachtet, dann scheint sie bereits besser zu sein. Nun werde ich mich etwas entspannen, aber das Training startet bald wieder, damit ich für den nächsten Test, der früh im neuen Jahr stattfindet, perfekt vorbereitet bin», beschrieb der 24-Jährige, der insgesamt 74 Runden drehte, den Test.

Siméons Teamkollege, der 17-jährige Lorenzo Baldassarri, erreichte in Almeria mit 1:37,761 min den sechsten Platz. «Letztendlich konnten wir nach den verregneten Tagen doch noch einige Kilometer absolvieren. Für mich war dies ein wichtiger Tag, um wichtige Dinge über die Moto2-Maschine zu lernen. Ich habe methodisch gearbeitet, verbesserte meinen Fahrstil und fuhr eine gute Rundenzeit. Über diesen großen Fortschritt freue ich mich sehr.»

Teamchef Fausto Gresini erklärte nach den Testfahrten: «Siméon hat viele Set-up-Lösungen und eine gute Balance für das neue Bike gefunden. Er hat den Test mit einer sehr zufriedenstellenden Leistung beendet. In der Schlussphase zog er nochmals einen neuen Reifen auf, um seine Zeit zu verbessern, doch er stürzte. Baldassarri hat große Fortschritte gemacht, er zeigt als Rookie eine steile Lernkurve. Somit haben wir den letzten Test in diesem Jahr auf sehr gute Weise abgeschlossen und sind für die nächste Saison zuversichtlich.»


Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Romain Grosjean (Haas): Seine fünf Schutzengel

Mathias Brunner
​Es besteht kein Zweifel: Noch vor wenigen Jahren hätte Romain Grosjean bei einem Unfall wie am 29. November 2020 sein Leben verloren. Es waren vor allem fünf Faktoren, die ihn gerettet haben.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mo. 30.11., 18:10, Motorvision TV
    Tour European Rally Historic
  • Mo. 30.11., 18:15, Motorvision TV
    Rali Vino da Madeira
  • Mo. 30.11., 18:35, Motorvision TV
    Tour European Rally Alternative Energy
  • Mo. 30.11., 18:40, Motorvision TV
    Tour European Rally Historic
  • Mo. 30.11., 19:00, Sky Sport 2
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
  • Mo. 30.11., 19:05, Motorvision TV
    Tour European Rally
  • Mo. 30.11., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Mo. 30.11., 19:30, Motorvision TV
    Belgian Rally Cahmpionship
  • Mo. 30.11., 19:30, Sport1
    SPORT1 News Live
  • Mo. 30.11., 19:35, Motorvision TV
    Belgian Rally Cahmpionship
» zum TV-Programm
7DE