Moto3

Valencia: Das erste Foto der drei Weltmeister 2019

Von - 17.11.2019 11:11

Schon vor dem finalen Showdown der Saison 2019 stehen die Weltmeister fest: Marc Márquez (MotoGP), Alex Márquez (Moto2) und Lorenzo Dalla Porta (Moto3) können den Valencia-GP genießen.

Zum 18. Mal in Folge ist der Circuit Ricardo Tormo von Cheste bei Valencia der Schauplatz für das Saisonfinale – und damit für den traditionellen Fototermin mit den drei Weltmeistern.

Zum zweiten Mal nach 2014 sind zwei Márquez auf dem Bild: Zum sechsten MotoGP-Titel von Marc kam in Sepang der erste Moto2-Titel seines Bruders Alex dazu. Insgesamt waren es die WM-Titel Nummer 9 und 10 für das schnelle Brüderpaar aus Spanien.

Damit sorgten die Brüder, die 2020 Teamkollegen bei Repsol Honda sein werden, für zwei neue Meilensteine: Marc Márquez gewann die Moto2-WM bereits 2012. Somit haben erstmals zwei Brüder den Titel in der zweithöchsten Klasse der Motorrad-WM gewonnen. Weil die Márquez-Brüder beide auch in der kleinsten Klasse schon erfolgreich waren (Marc ist 125er-Weltmeister 2010, Alex Moto3-Weltmeister 2014), ist es außerdem das erste Mal, dass zwei Brüder in zwei gleichen GP-Klassen jeweils einen Titel errungen haben.

Neben der Repsol-Honda und der Kalex des Teams EG 0,0 Marc VDS posierte in Valencia Moto3-Weltmeister Lorenzo Dalla Porta auf seiner Leopard-Honda: Der 22-Jährige bescherte Italien den ersten Titel in der kleinsten Klasse der Motorrad-WM seit Andrea Dovizioso, der sich 2004 zum 125er-Weltmeister kürte.

Übrigens: Es ist der dritte Moto3-Titelgewinn für das Leopard Racing Team in den letzten fünf Jahren – 2015 triumphierte die Mannschaft mit Danny Kent und 2017 mit Joan Mir.

Moto3-WM-Stand nach 18 von 19 Rennen:

1. Dalla Porta 279 (Weltmeister). 2. Canet 190. 3. Arbolino 175. 4. Ramirez 174. 5. McPhee 156. 6. Antonelli 128. 7. Vietti 127. 8. Masia 121. 9. Suzuki 111. 10. Arenas 108. 11. Ogura 103. 12. Foggia 97. 13. Kornfeil 77. 14. Fenati 76. 15. Lopez 71. 16. Rodrigo 67. 17. Sasaki 62. 18. Toba 60. 19. Fernandez 60. 20. Migno 58. 21. Darryn Binder 54. 22. Garcia 51.

Moto2-WM-Stand nach 18 von 19 Rennen:

1. Alex Márquez 262 (Weltmeister). 2. Binder 234. 3. Lüthi 230. 4. Navarro 210. 5. Fernandez 197. 6. Marini 182. 7. Baldassarri 171. 8. Schrötter 137. 9. Di Giannantonio 101. 10. Bastianini 95. 11. Lecuona 90. 12. Martin 83. 13. Nagashima 78. 14. Gardner 76. 15. Vierge 72. 16. Lowes 60. 17. Bulega 48. 18. Locatelli 46. 19. Pasini 30. 20. Manzi 26. – ferner: 23. Aegerter. 26. Raffin 6. 29. Tulovic 3.

MotoGP-WM-Stand nach 18 von 19 Rennen:

1. Marc Márquez 395 (Weltmeister). 2. Dovizioso 256. 3. Viñales 201. 4. Rins 194. 5. Petrucci 176. 6. Quartararo 172. 7. Rossi 166. 8. Miller 149. 9. Crutchlow 133. 10. Morbidelli 115. 11. Pol Espargaró 94. 12. Mir 83. 13. Nakagami 74. 14. Aleix Espargaró 56. 15. Bagnaia 54. 16. Iannone 43. 17. Oliveira 33. 18. Zarco 30. 19. Lorenzo 25. 20. Rabat 18. 21. Bradl 16. 22. Pirro 9. 23. Syahrin 8. 24. Guintoli 7. 25. Abraham 7. 26. Kallio 3.

MotoGP: Konstrukteurs-WM nach 18 von 19 Rennen:

1. Honda 401 (Weltmeister). 2. Ducati 302. 3. Yamaha 301. 4. Suzuki 223. 5. KTM 105. 6. Aprilia 81.

Team-WM nach 18 von 19 Rennen:
1. Ducati Team 432. 2. Repsol Honda Team 430. 3. Monster Energy Yamaha 367. 4. Petronas Yamaha SRT 287. 5. Team Suzuki Ecstar 281. 6. LCR Honda 210. 7. Pramac Racing 203. 8. Red Bull KTM Factory Racing 124. 9. Aprilia Racing Team Gresini 99. 10. Red Bull KTM Tech3 41. 11. Reale Avintia Racing 25.

Adresse dieses Artikels:

© SPEEDWEEK.COM

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Andrea Iannone: Von Fettnäpfchen zu Fettnäpfchen

Von Günther Wiesinger
Nach Öffnung der ebenfalls positiven B-Probe gilt Andrea Iannone als Dopingsünder. Er ist kein Opfer, sondern Täter, ein Betrüger. An einer Sperre wird der Aprilia-Pilot nicht vorbei kommen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

Sa. 25.01., 22:45, Hamburg 1
car port
So. 26.01., 00:00, Anixe HD
Anixe Motor-Magazin
So. 26.01., 00:15, Hamburg 1
car port
So. 26.01., 00:55, Motorvision TV
Goodwood Revival 2019
So. 26.01., 01:45, Motorvision TV
Goodwood Members Meeting 2019
So. 26.01., 02:15, Hamburg 1
car port
So. 26.01., 03:00, SPORT1+
Motorsport - Monster Jam
So. 26.01., 03:00, SPORT1+
Motorsport - Monster Jam
So. 26.01., 04:45, Hamburg 1
car port
So. 26.01., 10:15, Hamburg 1
car port
» zum TV-Programm