Filip Salac: Vertragsverlängerung mit Snipers Team

Von Nora Lantschner
Moto3
Filip Salac hat Grund zur Freude

Filip Salac hat Grund zur Freude

Der 18-jährige Tscheche Filip Salac wird auch in der Moto3-Saison 2021 auf der Honda in den Snipers-Farben zu sehen sein. Beim WM-Auftakt 2020 in Katar hatte er Rang 8 belegt.

Vor dem WM-Neustart wurde nicht nur die sportliche Zukunft von Franco Morbidelli, Pol Espargaró und Alex Márquez bis einschließlich 2022 offiziell bestätigt und der Honda-Abschied von Cal Crutchlow nach sechs Jahren besiegelt, auch aus der Moto3-Klasse gibt es eine Vertragsunterzeichnung zu vermelden: Snipers wird auch 2021 mit Filip Salac weitermachen. Der 18-jährige Tscheche überraschte auf der Honda beim Katar-Test Anfang März mit Bestzeit und beendete das Auftaktrennen auf Rang 8.

«In Filip haben wir einen sehr professionellen Fahrer gefunden, der trotz des jungen Alters auf seine Ziele fokussiert ist. Seine Entschlossenheit ist entscheidend, um zu einem zukünftigen Top-Fahrer zu werden», ist Teamchef Mirko Cecchini überzeugt. «Wir haben in den Pre-Season-Tests und im ersten Rennen ein ausgezeichnetes Feeling aufgebaut und sind uns sicher, dass wir 2020 und in der kommenden Saison gemeinsam etwas Bedeutendes schaffen können.»

«Danke an alle, die an mich glauben. Ich werde mein Bestes geben», kommentierte Salac seinerseits die Vertragsverlängerung. «Ich bin sehr glücklich, mit dem Snipers Team weiterzumachen. Ich glaube, es ist eines der besten Teams in der Klasse.»

Salac, der vom tschechischen Automotoklub sowie dem ehemaligen GP-Piloten und heutigen Riding Coach Hector Faubel unterstützt wird, hatte im PrüstelGP Team 2019 eine schwierige erste Moto3-Saison erlebt (32 Punkte und WM-Rang 23). Im Jahr zuvor hatte er den Rookies Cup noch auf Gesamtrang 4 beendet. Beim Saisonfinale in Valencia verabschiedete sich der junge Tscheche im Vorjahr aber mit einem starken fünften Platz vom deutschen Moto3-Rennstall.

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Lewis Hamilton: Hunger auf mehr als Formel 1

Mathias Brunner
​Lewis Hamilton ist nach 2008, 2014, 2015, 2017, 2018 und 2019 zum siebten Mal Formel-1-Weltmeister. Doch sein Erbe besteht nicht aus Bestmarken, die er reihenweise niederreisst. Sein Erbe reicht erheblich weiter.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mi. 25.11., 23:00, Eurosport
    Rallye: FIA-Europameisterschaft
  • Do. 26.11., 01:45, Hamburg 1
    car port
  • Do. 26.11., 03:00, Eurosport 2
    Rallye: FIA-Europameisterschaft
  • Do. 26.11., 03:05, Motorvision TV
    Formula Drift Championship
  • Do. 26.11., 03:25, SPORT1+
    Motorsport - FIA WEC
  • Do. 26.11., 03:45, Hamburg 1
    car port
  • Do. 26.11., 05:20, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Do. 26.11., 05:30, Puls 4
    Café Puls mit PULS 4 News
  • Do. 26.11., 06:00, Pro Sieben
    Café Puls mit Puls 4 News
  • Do. 26.11., 06:00, Sat.1
    Café Puls mit Puls 4 News
» zum TV-Programm
5DE