Ayumu Sasaki (Husqvarna): Assen-Triumph beflügelt ihn

Von Leon Schüler
Bei der Dutch TT Ende Juni sorgte Husqvarna-Pilot Ayumu Sasaki für große Freude bei seinen japanischen Fans. Er gewann das Moto3-Rennen in Assen und strebt nun Größeres an.

Seit 2017 ist Ayumu Sasaki ein fester Bestandteil der Moto3-Weltmeisterschaft. Der Japaner fuhr bereits für Honda und KTM, 2022 kam er dann zum Team Husqvarna Max Racing, mit dem er regelmäßig um Podiumsplatzierungen fahren kann. In seinem 95. Anlauf gelang dem Rookies Cup-Gesamtsieger von 2016 endlich der erste GP-Erfolg. In Assen triumphierte er vor den beiden GASGAS-Fahrer Izan Guevara und Sergio Garcia.

Zum Beginn der zweiten Saisonhälfte möchte Sasaki auf dem 5,9 km langen Kurs in Silverstone an seine starke Leistung von vor der Sommerpause anknüpfen. «Ich freue mich sehr auf den zweiten Teil der Saison. Ich habe in der Sommerpause gut trainiert und möchte an den Sieg in Assen anschließen», sagte der 21-Jährige.

«In der ersten Saisonhälfte gab es viel Auf und Ab. Wir haben vier Podiums geschafft, aber ich hatte auch eine Verletzung und musste zwei Rennen auslassen. Für den Rest der Saison hoffe ich noch konstanter zu sein, dann kann ich auch einen Top-3-Rang in der Gesamtwertung erreichen», betonte Sasaki optimistisch.

Teamkollege John McPhee bestreitet in diesem Jahr seine letzte Saison in der Moto3-Klasse. Der 28-Jährige freut sich auf die zweite Saisonhälfte mit dem Husqvarna-Team von Peter Öttl und Max Biaggi. «Ich hatte eine sehr schöne Sommerpause. Die Auszeit war wichtig, um meine Rückenverletzung auszukurieren», erklärte der Schotte.

«Im Anschluss konnte ich gut trainieren, um meine Fitness wieder auf ein hohes Niveau zu bringen. Gleich das erste Rennen nach der Sommerpause ist mein Heim-Grand-Prix. Das ist immer etwas Besonderes. Ich kann es kaum erwarten, vor meinem Heimpublikum zu fahren und in die zweite Saisonhälfte zu starten», so der dreifache Moto3-GP-Sieger.

Moto3-Ergebnis, Assen (26. Juni):

1. Sasaki, Husqvarna, 22 Rdn. in 37:28,371 min
2. Guevara, GASGAS, + 0,314 sec
3. Garcia, GASGAS, + 0,392
4. Suzuki, Honda, + 0,399
5. Artigas, CFMOTO, + 0,661
6. Holgado, KTM, + 11,540
7. Nepa, KTM, + 11,606
8. Yamanaka, KTM, + 12,225
9. Deniz Öncü, KTM, + 12,309
10. Toba, KTM, + 12,368
11. Riccardo Rossi, Honda, + 12,596
12. Ortolá, KTM, + 12,878
13. Fellon, Honda, + 12,976
14. Tatay*, CFMOTO, + 17,903
15. Migno, Honda, + 20,915

*= 3-Sekunden-Strafe (Überschreiten der «track limits»)

Moto3-Fahrer-WM nach 11 von 20 Grand Prix:

1.Garcia 182 Punkte. 2. Guevara 179. 3. Foggia 115. 4. Sasaki 113. 5. Masia 107. 6. Deniz Öncü 98. 7. Suzuki 94. 8. Migno 77. 9. Tatay 64. 10. Artigas 57. 11. Riccardo Rossi 52. 12. Yamanaka 51. 13. Holgado 48. 14. Toba 44. 15. Moreira 34. 16. Ortolá 33. 17. Muñoz 32. 17. 18. Adrian Fernández 28. 19. McPhee 24. 20. Bartolini 23. 21. Kelso 22. 22. Nepa 18. 23. Bertelle 16. 24. Odgen 16. 25. Fellon 8. 26. Aji 5.

Konstrukteurs-WM:
1. GASGAS 235 Punkte. 2. Honda 181. 3. KTM 174. 4. Husqvarna 133. 5. CFMOTO 95.

Team-WM:

1. GASGAS Aspar Team 361 Punkte. 2. Leopard Racing 209. 3. Red Bull KTM Ajo 155. 4. Sterilgarda Husqvarna Max Racing 137. 5. Red Bull KTM Tech3, 126. 6. CFMOTO Racing PrüstelGP 121. 7. MT Helmets – MSI 85. 8. Rivacold Snipers 77. 9. CIP Green Power 66. 10. SIC58 Squadra Corse 60. 11. Angeluss MTA Team 51. 12. QJMotor Avintia Racing 39. 13. BOE Motorsports 32. 14. Vision Track Racing Team 16. 15. Honda Team Asia 5.

Diesen Artikel teilen auf...

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Fernando Alonso im Aston Martin: Na denn gute Nacht

Mathias Brunner
​Der spanische Formel-1-Star Fernando Alonso tritt 2023 in einem Aston Martin an, für den Technikchef Dan Fallows die Verantwortung trägt. Der Brite sagt: «Meine besten Ideen kommen mitten in der Nacht.»
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • So.. 05.02., 23:55, SWR Fernsehen
    sportarena
  • Mo.. 06.02., 00:35, Motorvision TV
    Australian Superbike Championship 2022
  • Mo.. 06.02., 00:35, Motorvision TV
    Australian Superbike Championship 2022
  • Mo.. 06.02., 01:10, ServusTV Österreich
    Sport und Talk aus dem Hangar-7
  • Mo.. 06.02., 02:35, ServusTV
    Sport und Talk aus dem Hangar-7
  • Mo.. 06.02., 04:40, Motorvision TV
    High Octane
  • Mo.. 06.02., 06:00, Motorvision TV
    400 Thunder Australian Drag Racing Series 2020
  • Mo.. 06.02., 07:00, SWR Fernsehen
    sportarena
  • Mo.. 06.02., 07:50, Motorvision TV
    NASCAR Cup Series 2022
  • Mo.. 06.02., 09:00, ORF Sport+
    Formel E 2023: 2. & 3. Rennen Diriyah, Highlights
» zum TV-Programm
3