Formel 1: Nur ein Strohfeuer von Lewis Hamilton?

Dani Holgado (2./GASGAS): WM-Führung knapp verteidigt

Von Kay Hettich
Daniel Holgado

Daniel Holgado

Beim Heimrennen seines Moto3-Teams GASGAS Tech3 in Le Mans fuhr Daniel Holgado als Zweiter ein starkes Ergebnis ein. Das reichte aber nur knapp aus, um die Führung in der Gesamtwertung zu behaupten.

Es ist absehbar, dass der diesjährige Titel in der Moto3 zwischen Daniel Holgado und Alonso entschieden wird. Nach dem Meeting in Le Mans liegt der Niederländer Collin Veijer bereits 32 Punkte zurück. Der Spanier mit 93 P. und der Kolumbianer mit 92 P. an der WM-Spitze sind dagegen nur um einen Punkt getrennt.

Holgado erreichte in Losail und Austin zweite Plätze, dazwischen in Portimão räumte der 19-Jährige den Sieg ab. Nach Platz 7 in Jerez kam der GASGAS-Pilot mit sechs Punkten Vorsprung auf Alonso als WM-Leader nach Le Mans und musste sich mit nur 0,1 sec Rückstand mit Platz 2 zufriedengeben. Es war ein spannendes und umkämpftes Rennen mit einer großen Führungsgruppe.

«Es war ein unglaubliches Rennen, aber sehr schwierig. Mit dem zweiten Platz bin ich sehr glücklich und auch, dass ich die Führung in der Meisterschaft behalten habe», sagte der Spanier. «Wir haben das ganze Wochenende über einen großartigen Job gemacht, und unsere Pace im Rennen war stark. Als Nächstes fahren wir in Barcelona, wo meine Titelrivalen sehr stark sein werden. Es wird wichtig sein, dass wir unser Wochenende perfekt vorbereiten und clever sind, wenn wir an der Spitze bleiben wollen.»

Le Mans war das Heimrennen seines Tech3-Teams. Im vergangenen Jahr wurde Teamchef Herve Poncharal von seinem Schützling mit dem Sieg verwöhnt. Dass Holgado am vergangenen Wochenende den erneuten Triumph beim Heimrennen knapp verfehlte, konnte der Franzose verschmerzen.

«Daniel lieferte unserem Heimpublikum eine großartige Show ab und führte fast das ganze Rennen», betonte Poncharal. «Vor einem Jahr hatte er gewonnen und war auf einer Mission, um sein Team in Frankreich glücklich zu machen. Er kämpfte bis zum Schluss, wurde aber in der letzten Kurve von Alonso geschlagen und wurde Zweiter – das ist ein großartiges Ergebnis für Dani und das Team. Unser Ziel ist es, Runde für Runde konstant zu sein, und das haben wir bisher getan, und das erlaubt uns, die Meisterschaft weiterhin anzuführen.»

Ergebnisse Moto3-GP Le Mans/F (12. Mai):

1. David Alonso (CO), CFMOTO, 20 Runden in 34:00,058 min
2. Daniel Holgado (E), GASGAS, +0,105 sec
3. Collin Veijer (NL), Husqvarna, +0,242
4. Joel Esteban (E), CFMOTO, +0,476
5. Ivan Ortola (E), KTM, +0,621
6. Adrian Fernandez (E), Honda, +0,797
7. Ryusei Yamanaka (J), KTM, +0,958
8. Jose Rueda (E), KTM, +1,035
9. Tatsuki Suzuki (J), Husqvarna, +1,101
10. Angel Piqueras (E), Honda, +2,163
11. Luca Lunetta (I), Honda, +6,715
12. Jacob Roulstone (AUS), GASGAS, +6,903
13. Joel Kelso (AUS), KTM, +7,217
14. Taiyo Furusato (J), Honda, +10,776
15. David Almansa (E), Honda, +11,350
18. Noah Dettwiler (CH), KTM, +27,941

Moto3-WM-Stand nach 5 von 21 Rennen:

1. Holgado, 94 Punkte. 2. Alonso 93. 3. Veijer 62. 4. Ortola 50. 5. Kelso 42. 6. Munoz 38. 7. Yamanaka 35. 8. Esteban 33. 9. Piqueras 32. 10. Fernandez 31. 11. Suzuki 30. 12. Rueda 28. 13. Roulstone 27. 14. Nepa 26. 15. Furusato 18. 16. Carraro 15. 17. Rossi 13. 18. Bertelle 8. 19. Lunetta 6. 20. Ogden 5. 21. Farioli 4. 22. Zurutuza 3. 23. Perez 3. 24. Dettwiler 2. 25. Almansa 2.

Konstrukteurs-WM:

1. GASGAS, 94 Punkte. 2. CFMOTO 93. 3. KTM 77. 4. Husqvarna 72. 5. Honda 58.

Team-WM:

1. CFMOTO Gaviota Aspar, 126 Punkte. 2. Red Bull GASGAS Tech3 121. 3. Liqui Moly Husqvarna Intact 92. 4. MT Helmets MSI 85. 5. BOE Motorsports 80. 6. Leopard Racing 63. 7. Levelup MTA 41. 8. Red Bull KTM Ajo 34. 9. Honda Team Asia 18. 10. CIP Greenpower 15. 11. Kopron Rivacold Snipers 10. 12. SIC58 Squadra Corse 10. 13. MLAV Racing 5.

Diesen Artikel teilen auf...

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Dr. Helmut Marko: Max-Faktor entscheidend in Imola

Von Dr. Helmut Marko
​Exklusiv für SPEEDWEEK.com: Dr. Helmut Marko, Motorsportberater von Red Bull, analysiert Imola – unerwartete Probleme im Training, wie Max Verstappen doch Pole und Sieg eroberte.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Sa.. 25.05., 17:25, Motorvision TV
    US Pro Pulling
  • Sa.. 25.05., 17:50, Motorvision TV
    All Wheel Drive Safari Challenge
  • Sa.. 25.05., 18:15, Motorvision TV
    Legends Cars National Championship
  • Sa.. 25.05., 19:00, Eurosport 2
    Formel E: FIA-Weltmeisterschaft
  • Sa.. 25.05., 19:05, Motorvision TV
    Australian Drag Racing Championship
  • Sa.. 25.05., 19:15, ServusTV
    Servus Sport aktuell
  • Sa.. 25.05., 20:45, Hamburg 1
    car port
  • Sa.. 25.05., 20:55, Motorvision TV
    Rallye: Belgische Meisterschaft
  • Sa.. 25.05., 21:25, Motorvision TV
    Rallye: NZ Rally Championship
  • Sa.. 25.05., 21:50, Motorvision TV
    Tour European Rally
» zum TV-Programm
5