Motocross-ÖM Imbach: Rammel kommt Position 1 näher

Von Alfred Domes
Markus Rammel

Markus Rammel

Honda-Pilot Michael Kratzer konnte seine Führung beim dritten Event der Motocross-ÖM in Imbach in der Open-Klasse zwar verteidigen, ist aber nicht zufrieden. Michael Sandner fuhr auf seiner KTM beide Siege ein.

Mit seiner ersten Quali-Bestzeit und einem zweiten Laufrang klopfte KTM-Fahrer Markus Rammel an der Open-Spitze an. Dort behielt zwar Michael Kratzer die Gesamtführung, der Honda-Pilot ist mit seinen Plätzen 3 und 5 in Imbach aber überhaupt nicht zufrieden.

Der für das KTM-Team Zauner fahrende Niederösterreicher Rammel führte im ersten Lauf zunächst das Feld an. Dann drückte Michael Sandner an, er hat die Europameisterschaft im Visier und muss einige ÖM-Laufe auslassen, und holte sich die ersten 25 Punkte an diesem Tag. Auch im zweiten Lauf kassierte er die gleiche Anzahl und rückte in der Tabelle auf Rang 5 auf.

Rammel beendete Lauf 2 auf dem vierten Platz, nachdem sich Rudolf Plch und Johannes Klein an ihm vorbeigequetscht hatten. Trotzdem behielt er Rang 2 in der Meisterschaft. Lukas Neurauter verteidigte mit zwei sechsten Plätzen seinen vierten ÖM-Rang.

In der MX2-Klasse setzte sich die Patt-Stellung an der Spitze fort. Die punktgleichen Leader Florian Hellrigl und Roland Edelbacher holten sich bei hochsommerlichen Temperaturen in Niederösterreich je 47 Punkte (ein Sieg und ein zweiter Platz). Wieder hervorragend unterwegs war Alexander Pölzleitner (3/3, Husqvarna), der Florian Dieminger vom MSC Seitenstetten mit der GASGAS in beiden Rennen im Rücken hatte. Bester Honda-Fahrer einmal mehr Andreas Schmidinger (7/7). Schmidinger und Dieminger teilen sich nun mit je 83 Punkten ÖM-Rang 6 hinter Simon Breitfuss und Christoph Zeintl.

Ergebnisse Motocross-ÖM Imbach:

Open, 1. Lauf:
1. Michael Sandner, KTM. 2. Markus Rammel, KTM. 3. Michael Kratzer, Honda. 4. Johannes Klein, KTM. 5. Rudolf Plch (CZ), Husqvarna. 6. Lukas Neurauter, KTM.
2. Lauf: 1. Sandner. 2. Plch. 3. Klein. 4. Rammel. 5. Kratzer. 6. Neurauter.
Stand nach 6 Läufen: 1. Kratzer, 130 Punkte. 2. Rammel 108. 3. Klein 102. 4. Neurauter 93. 5. Sandner 91. 6. Bermanschläger 79.

MX2, 1. Lauf: 1. Roland Edelbacher, KTM. 2. Florian Hellrigl, KTM. 3. Alexander Pölzleitner, Husqvarna. 4. Florian Dieminger, GASGAS. 5. Laszlo Mark Tecsi (H), KTM. 6. Simon Breitfuss, KTM.
2. Lauf: 1. Hellrigl. 2. Edelbacher. 3. Pölzleitner. 4. Dieminger. 5. Tecsi. 6. Breitfuss.
Stand nach 6 Läufen: 1. Hellrigl und Edelbacher, je 141 Punkte. 3. Pölzleitner 118. 4. Breitfuss 92. 5. Zeintl 90. 6. Schmidinger und Dieminger, je 83.


Diesen Artikel teilen auf...

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Ferrari: Wer soll auf dem Schleudersitz Platz nehmen?

Mathias Brunner
Es ist einer der reizvollsten Posten in der Königsklasse, aber ein Job mit Stress-Garantie: Teamchef bei Ferrari. Mattia Binotto hatte davon die Nase voll, aber wer soll folgen? Erneut gibt’s bei Ferrari viel Unruhe.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mo.. 05.12., 06:00, ORF Sport+
    silent sports +
  • Mo.. 05.12., 06:00, ORF Sport+
    silent sports +
  • Mo.. 05.12., 06:18, ORF Sport+
    silent sports +
  • Mo.. 05.12., 06:18, ORF Sport+
    silent sports +
  • Mo.. 05.12., 06:18, ORF Sport+
    silent sports +
  • Mo.. 05.12., 06:39, ORF Sport+
    silent sports +
  • Mo.. 05.12., 06:39, ORF Sport+
    silent sports +
  • Mo.. 05.12., 06:39, ORF Sport+
    silent sports +
  • Mo.. 05.12., 06:55, ORF Sport+
    silent sports +
  • Mo.. 05.12., 06:55, ORF Sport+
    silent sports +
» zum TV-Programm
7