KTM-Tochter GasGas weitet MX-Engagement aus

Von Thoralf Abgarjan
Motocross
GasGas tritt mit 3 spanischen Fahrern in der EMX 125 Europameisterschaft an

GasGas tritt mit 3 spanischen Fahrern in der EMX 125 Europameisterschaft an

Nachdem die KTM-Tochter GasGas den Einstieg in die MXGP und MX2-WM verkündet hat, folgt nun der dritte Streich: GasGas wird seine 125-Zweitakter in der EMX 125 mit drei Spaniern an den Start bringen.

Mit Vollgas weitet GasGas sein Engagement im Segment Motocross aus. Der Einstieg in die Motocross-WM und EM ist Teil einer breit angelegten Marketingoffensive. Nach der Übernahme von 60% der Anteile des spanischen Herstellers GasGas durch 'Pierer Mobility' (KTM) werden die GasGas-Bikes ähnlich wie die Husqvarna-Motorräder auf der gemeinsamen KTM-Plattform aufsetzen.

Das bedeutet: Es wird wie bei KTM und Husqvarna auch Zweitaktmaschinen geben. KTM-CEO Stefan Pierer weiß, dass die Basis für den geschäftlichen Erfolg der Erfolg auf der Rennstrecke ist.

Das Team 'Standing Construct' wird mit Glenn Coldenhoff und Ivo Monticelli das GasGas-Factory-Team in der MXGP-Klasse werden. Das deutsche DIGA-Procross-Team wird mit Jeremy Sydow und Simon Längenfelder als 'GasGas Factory Junior Team' in der MX2-WM antreten. In der EMX-Europameisterschaft wird das Team 'F4E' unter der Führung von FMX-Legende Jimmy Verburgh für die Spanier an den Start gehen.

Team 'F4E' wird mit 125-GasGas-Zweitaktmaschinen in der EMX 125 Europameisterschaft ausrücken. Die drei spanischen Nachwuchspiloten, David Braceras, Gerard Congost und Guillem Farres gelten als hoffnungsvolle Talente und haben als Markenbotschafter für das spanische Traditionsunternehmen eine wichtige Funktion für den lokalen Markt.

«Ich freue mich, dass GasGas mit uns als offizielles EMX-Team zusammenarbeitet», erklärt Verburgh. «Mit unseren drei Youngstern haben wir für die nächste Saison ein gutes Aufgebot am Start. Wir werden versuchen, das Maximum herauszuholen, ohne dabei zu viel Druck auszuüben.»


Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Max Verstappen gegen Lewis Hamilton: FIA versagt

Mathias Brunner
​Viele Fans waren angewidert: Max Verstappen musste nach seiner Attacke gegen Lewis Hamilton die Führung an den Briten zurückgeben, auf Druck der Rennleitung. Die FIA versagt anhaltend.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mi.. 14.04., 07:36, ORF Sport+
    silent sports +
  • Mi.. 14.04., 07:45, ORF Sport+
    silent sports +
  • Mi.. 14.04., 07:49, ORF Sport+
    silent sports +
  • Mi.. 14.04., 08:30, Eurosport 2
    Formel E: FIA-Weltmeisterschaft
  • Mi.. 14.04., 09:00, Motorvision TV
    High Octane
  • Mi.. 14.04., 10:50, Motorvision TV
    Made in....
  • Mi.. 14.04., 11:00, ORF Sport+
    Formel E 2021: 3. Rennen, Highlights aus Rom
  • Mi.. 14.04., 11:00, Eurosport 2
    Motorradsport: FIM-Langstrecken-WM
  • Mi.. 14.04., 13:20, Sky Discovery Channel
    So baut man Traumautos
  • Mi.. 14.04., 14:00, Eurosport 2
    Formel E: FIA-Weltmeisterschaft
» zum TV-Programm
3DE