TM kehrt ins WM-Fahrerlager zurück

Von Thoralf Abgarjan
Motocross
TM kehrt in s Grand-Prix-Fahrerlager zurück

TM kehrt in s Grand-Prix-Fahrerlager zurück

Nach zweijähriger Pause kehrt der italienische Motorradhersteller TM 2021 ins Fahrerlager zurück, allerdings vorerst nicht mit einem offiziellen Werksteam. Der Wiedereinstieg soll schrittweise über die EMX250 erfolgen.

Ende 2018 verabschiedete sich TM aus der Motocross-WM. Unvergessen ist das letzte Rennen von TM-Werksfahrer Max Nagl 2018 beim Motocross der Nationen in RedBud. Der Deutsche fuhr auf amerikanischem Boden auf der Werks-TM sensationell auf Gesamtrang 4 der OPEN-Klasse, zwei Plätze vor dem favorisierten US-Lokalmatador Justin Barcia, der zudem als ausgewiesener Schlammspezialist gilt.

Aber auch dieses Highlight konnte den Ausstieg von TM aus der Motocross-WM nicht mehr verhindern. Auch für Max Nagl markierte das Rennen in RedBud das Ende einer Laufbahn als Werksfahrer für KTM, Honda, Husqvarna und zuletzt für TM.

Nun kehrt TM ins Fahrerlager zurück, wenn auch nicht mit voller Werksunterstützung. Dennoch bringt dieser Neuzugang etwas Farbe ins Spiel. Neben Fantic ist damit ein weiterer Mitbewerber aus Italien im WM-Paddock vertreten. Der Einstieg von TM wird aber zunächst in kleinen Schritten über das Privatteam 'Steels Dr Jack Fly Over' erfolgen, das bisher mit KTM ausrückte. Das Team plant den Einsatz von 2 Fahrern in der EMX250 Europameisterschaft mit gelegentlichen MX2-WM-Einsätzen.

«Wir werden vom Werk offiziell unterstützt», erklärte Team-Manager Robin Caldelli. «Im ersten Jahr werden wir in der EMX250 Europameisterschaft starten. Die Fahrer werden wir in Kürze bekanntgeben. Abhängig von den Ergebnissen planen wir auch Einsätze in der MX2-WM.

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Motorsportsaison 2020: Ein Jahr wie kein anderes

Günther Wiesinger
Nach der Coronasaison 2020 sollten die Motorsport-Events nächstes Jahr pünktlich starten. Die neue Normalität wird aber noch auf sich warten lassen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • So. 17.01., 18:45, Hamburg 1
    car port
  • So. 17.01., 18:45, SWR Fernsehen
    sportarena
  • So. 17.01., 19:05, Motorvision TV
    Virgin Australia SuperCar Championship
  • So. 17.01., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • So. 17.01., 21:15, Hamburg 1
    car port
  • So. 17.01., 22:20, SWR Fernsehen
    sportarena
  • So. 17.01., 23:05, Eurosport 2
    Formel E: FIA-Weltmeisterschaft
  • Mo. 18.01., 01:20, Motorvision TV
    NASCAR University
  • Mo. 18.01., 01:35, Motorvision TV
    Car History
  • Mo. 18.01., 01:45, Hamburg 1
    car port
» zum TV-Programm
8DE