MotoGP

Grand Prix in Brünn: Schon wieder Geldsorgen

Von Jiri Miksik - 25.07.2018 18:35

Vor drei Jahren gab es heftige Auseinandersetzungen rund um die Austragung des GP von Tschechien in Brünn. Nun kommt auch der neue Promoter finanziell ins Trudeln.

Seit 2016 veranstaltet den Grand Prix auf dem Masaryk-Ring ein neuer Promoter, also nicht mehr Karel Abraham senior und das Automotodrom Brünn selbst, sondern «Spolek pro GP CR». Und Abraham vermietet nun sein ganzes Areal und die Rennstrecke an das Unternehmen «Spolek pro GP CR» für 28 Millionen Kronen (1,120 Mio Euro) für ein Wochenende.

Diese Firma «Spolek pro GP CR» besteht aus dem Bürgermeister von Brünn Petr Vokral sowie Bohumil Simek, dem Landeshauptmann Südmähren, auch der Tourismusverband von Brünn mischt mit.

Jedenfalls sollten bis 5. Juni 50 Prozent der Austragungsgebühr auf ein Konto der Dorna überwiesen werden. Es handelte sich um 55 Millionen Tschechische Kronen, also um 2 Millionen Euro.

Der Brünner Bürgermeister Vokral hat bestätigt, dass dies nicht passiert ist. «Wir haben bei der Dorna wieder Vertrauen verloren», seufzte Vokral mit leiser Stimme. Er wirkt zerknirscht.

Die Firma «Spolek pro GP CR» hat nämlich vom Unterrichts-Ministerium in Prag in diesem Jahr noch kein Geld bekommen.

Dann traf in Brnn eine niederschmetternde Nachricht ein: Es werden nicht 70 Millionen Kronen (2,8 Millionen Euro) wie im vorigen Jahr überwiesen, sondern nur 39 Millionen Kronen (1,560 Mio Euro).

Ganz interessant ist folgende Tatsache: Unterrichts-Minister ist der Brünner Robert Plaga. Bevor er in die Regierung nach Prag übersiedelt ist und dort höhere Aufgaben übernommen hat, hat er mit Petr Vokral, mit dem Bürgermeister von Brünn, zusammen die Firma «Spolek pro GP CR» gegründet. Beide kommen aus der politischen Partei «ANO».

Grand Prix in Brünn © Da Rin Grand Prix in Brünn Brünn wird von 3. bis 5. August GP-Schauplatz sein © Frei Brünn wird von 3. bis 5. August GP-Schauplatz sein

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Formel-1-Tests: Gewinner, Verlierer, Überraschungen

Von Mathias Brunner
​Was sind die Zeiten von der ersten Testwoche auf dem Circuit de Barcelona-Catalunya wert? Wer kann ruhig schlafen und wer macht sich jetzt schon Sorgen? Erste Tendenzen zeichnen sich ab.
» weiterlesen
 

TV-Programm

Fr. 28.02., 01:15, Hamburg 1
car port
Fr. 28.02., 01:45, ORF Sport+
FIA Formel E: 4. Rennen - Mexico City, Highlights
Fr. 28.02., 03:45, Hamburg 1
car port
Fr. 28.02., 04:20, Eurosport
Superbike
Fr. 28.02., 04:40, ServusTV Österreich
FIM Superbike World Championship
Fr. 28.02., 04:40, ServusTV
FIM Superbike World Championship
Fr. 28.02., 04:50, Eurosport
Superbike: Weltmeisterschaft
Fr. 28.02., 05:10, Motorvision TV
High Octane
Fr. 28.02., 05:30, Puls 4
Café Puls mit PULS 4 News
Fr. 28.02., 06:00, Pro Sieben
Café Puls mit PULS 4 News
» zum TV-Programm
126