Valentino Rossi: Mit Freundin und Kumpels im Urlaub

Von Johannes Orasche
MotoGP
MotoGP-WM-Ikone Valentino Rossi genoss zuletzt das einzigartige Flair der Dolomiten im wohlverdienten Winterurlaub im Nobelort Madonna di Campiglio im Trentino.

Valentino Rossi war in den vergangenen Tagen wieder einmal in den Dolomiten anzutreffen. Der neunfache Weltmeister hatte bereits im alten Jahr im italienischen Nobel-Skiort Madonna di Campiglio eingecheckt. Der 39-Jährige, der im Februar seinen 40er feiert, hat die Winterferien in Begleitung seiner dunkelhaarigen Model-Freundin Freundin Francesca Sofia Novello genossen. Dazu begleitete ihn ein Gutteil seiner Rennfahrer-Entourage und einige VR46-Akademie-Mitgliedern.

Ebenfalls im Trentino beim Wintersport mit dabei: Moto2-Routinier Mattia Pasini, Moto2-Rookie Nicoló Bulega und Moto3-Pilot Andrea Migno.

Wieder einmal wurde klar: Rossi fühlt sich in seinem engsten Kreis, der auch aus Rennfahrern besteht, sehr wohl, was sich auch bei den ausgelassenen Einkehr-Schwüngen in den Hütten und am Abend im Hotel zeigte. Rossi gilt seit Jahren als eingefleischter Snowboard-Freak und ist im Januar Stammgast in Madonna.

Der Publikumsliebling und sein Freundeskreis sind am Montag wieder aus dem Trentino abgereist. «Es war wie immer sehr unterhaltsam», meinte Rossi mit etwas Wehmut. «Ein großer Dank an die Urlaubstruppe ´Ransanteam´ – bye bye Campiglio'.»

Der Superstar aus dem Yamaha-MotoGP-Werksteam hatte bereits die Silversternacht in Madonna verbracht und dort mit Novello zu Mitternacht auch das prächtige Feuerwerk genossen.

Ebenfalls in der ausgelassenen Truppe waren Freunde wie Marcello Guerrini und Silvio Benelli. Die Rossi-Gang wurde in Madonna von bekannten Snowboard-Guides über die Pisten geführt, vorwiegend durch den Ursus-Snowpark, einem speziell für Freestyler gestalteten Gelände, das für Fahrer aller Könnerstufen geeignet ist.

Nicht in Madonna di Campiglio dabei waren Rossis Bruder Luca Marini und sein Langzeit-Kumpel Uccio Salucci. Rossi reist Anfang Februar nach Sepang, wo auf dem Sepang-Circuit die offiziellen MotoGP-Tests ab dem 6. Februar beginnen.

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Der tiefe Fall von Ferrari: Gründe für die Flaute

Mathias Brunner
​Das schmerzt jeden Ferrari-Fan in der Seele: Ferrari-Teamchef Mattia Binotto hat als Saisonziel 2021 den dritten Schlussrang genannt. In Tat und Wahrheit müssen die Italiener froh sein, wenn sie den erreichen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • So. 24.01., 09:30, Motorvision TV
    400 Thunder Australian Drag Racing Series
  • So. 24.01., 10:15, Hamburg 1
    car port
  • So. 24.01., 10:25, Motorvision TV
    New Zealand Jetsprint Championship
  • So. 24.01., 10:25, Motorvision TV
    New Zealand Jetsprint Championship
  • So. 24.01., 11:40, Motorvision TV
    Icelandic Formula Off-Road
  • So. 24.01., 12:00, ServusTV Österreich
    World Rally Championship 2021
  • So. 24.01., 12:00, ServusTV
    World Rally Championship 2021
  • So. 24.01., 12:15, ServusTV Österreich
    World Rally Championship 2021
  • So. 24.01., 12:15, ServusTV
    World Rally Championship 2021
  • So. 24.01., 12:35, Motorvision TV
    Isle of Man Tourist Trophy 2019
» zum TV-Programm
7AT