Spielberg, Q1: Stefan Bradl nach Ausfall Letzter

Von Nora Lantschner
MotoGP

Cal Crutchlow (LCR Honda) und Francesco Bagnaia (Pramac Ducati) sicherten sich die letzten zwei Q2-Tickets in Spielberg. Stefan Bradls Honda streikte in den entscheidenden Minuten.

Während die Top-10 nach den drei freien Trainings-Sessions direkt in das Q2 einzogen, mussten unter anderen LCR-Honda-Pilot Cal Crutchlow und Lorenzo-Ersatz Stefan Bradl bereits im Qualifying 1 auf die Strecke. Nur die zwei Schnellsten steigen nach der 15-minütigen Session noch in das entscheidende zweite Qualifying auf, in dem anschließend die Startplätze 1 bis 12 vergeben werden.

Zu Beginn des Q1 setzte sich Red Bull-KTM-Neuzugang Johann Zarco in 1:25,051 min auf Platz 1, er wurde dann aber von seinem Markenkollegen Miguel Oliveira übertrumpft. Der Tech3-Fahrer musste an der Spitze der Zeitenliste aber schnell Crutchlow Platz machen. Pramac-Ducati-Pilot und MotoGP-Rookie Francesco Bagnaia war in 1:24,261 min dann noch einmal 0,037 sec schneller als der Honda-Star.

In den letzten Minuten wurde es wieder spannend. Franco Morbidelli kam bis auf 0,009 sec an Bagnaia heran und schob sich auf Platz 2, ehe Oliveira in 1:24,130 min Rang 1 übernahm! Auf ihren letzten fliegenden Runden schmissen Crutchlow und Bagnaia den Portugiesen aber noch aus dem Q2. Der Brite beendete die Session in 1:23,829 min auf Platz 1, Bagnaia sicherte sich 0,099 sec dahinter ebenfalls noch ein Ticket für das Q2.

Bradl landete nach Problemen mit seiner Repsol-Honda auf dem elften und letzten Rang (+ 1,191 sec).

MotoGP-Ergebnisse, Spielberg, Q1:

1. Crutchlow, 1:23,829 min
2. Bagnaia, + 0,099 sec
3. Oliveira, + 0,301
4. Morbidelli, + 0,441
5. Rabat, + 0,560
6. Zarco, + 0,563
7. Abraham, + 0,594
8. Iannone, + 0,697
9. Aleix Espargaró, + 0,920
10. Syahrin, + 0,930
11. Bradl, + 1,191

Weblinks

siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Covid-19: Gedanken zu Lehren aus der Vergangenheit

Von Günther Wiesinger
Wer bis jetzt noch kein Verständnis für die rigorosen Maßnahmen der Regierungen und Behörden zur Covid-19-Eindämmung aufbringt, hat den Ernst der Lage nicht begriffen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

Do. 19.03., 11:30, ORF Sport+
Formula E Street Racers
Do. 19.03., 12:35, ORF Sport+
Formel 1
Do. 19.03., 12:35, ORF Sport+
Formel 1 Grand Prix von Österreich, 1. Heimsieg von Niki Lauda 1984, Highlights
Do. 19.03., 13:00, Motorvision TV
Nordschleife
Do. 19.03., 15:10, Motorvision TV
Classic Ride
Do. 19.03., 15:35, Sky Action
Rush - Alles für den Sieg
Do. 19.03., 16:00, Sky Sport 1
Formel 1: Großer Preis von Bahrain
Do. 19.03., 16:00, Sky Sport HD
Formel 1: Großer Preis von Bahrain
Do. 19.03., 18:30, Sport1
SPORT1 News Live
Do. 19.03., 18:50, Motorvision TV
Super Cars
» zum TV-Programm
99