Formel 1: Ein selten kurioser Unfall

Sepang 13 Uhr: Quartararo vorn – und Rossi auf Rang 7

Von Oliver Feldtweg
Fabio Quartararo hat über den Winter nichts von seinem Speed eingebüsst. Aber auch Valentino Rossi (Platz 7) startete beim Sepang-Test vielversprechend.

Der mit Spannung erwartete IRTA-Test in Sepang begann mit einer fulminanten Darbietung von Petronas-Yamaha-Werksfahrer Fabio Quartzarario, der jetzt über dasselbe Material verfügt wie Rossi und Viñales – und gleich wieder mit eines Bestzeit loslegte. Der Test begann um 10 Uhr, um 13 Uhr Ortszeit lag der Franzose an der Spitze vor Rins, Miller und Morbidelli.

Tito Rabat (Avintia Racing) sorgte am Vormittag für die erste rote Flagge, als er seine Ducati GP19 wegwarf. Teamkollege Johann Zarco kommt bisher über Rang 23 nicht hinaus. Er muss sich erst mit der Desmosedici anfreunden.

Zum Vergleich: 2019 stand Fabio Quartararo in Sepang mit 1:58,303 min auf der Pole-Position.

MotoGP-IRTA-Test, Freitag, 7. Februar, 13 Uhr

1. Fabio Quartararo, Yamaha, 1:58,945
2. Alex Rins, Suzuki, + 0,250 sec
3. Jack Miller, Ducati, + 0,383
4. Franco Morbidelli, Yamaha, + 0,454
5. Aleix Espargaró, Aprilia, +0,482 sec
6. Pol Espargaró, KTM, +0,591
7. Valentino Rossi, Yamaha, 0,624
8. Joan Mir, Suzuki, + 0,667
9. Marc Márquez, Honda, + 0,731
10. Maverick Viñales, Yamaha, + 0,812
11. Andrea Dovizioso, Ducati, + 0,826
12. Alex Márquez, Honda, + 0,973
13. Cal Crutchlow, Honda, + 1,014
14. Dani Pedrosa, KTM, + 1,032
15. Danilo Petrucci, Ducati, + 1,314
16. Pecco Bagnaia, Ducati, + 1,191
17. Miguel Oliveira, KTM, + 1,369
18. Sylvain Guintoli, Suzuki, + 1,426
19. Iker Lecuona, KTM, + 1,566
20. Brad Binder, KTM, + 1,574
21. Tito Rabat, Ducati, + 1,805
22. Takaaki Nakagami, Honda, + 2,282
23. Johann Zarco, Ducati, + 2,388
24. Lorenzo Savadori, Aprilia, + 4,205

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Dr. Helmut Marko: «Das Update muss greifen»

Von Dr. Helmut Marko
Red Bull-Motorsportberater Dr. Helmut Marko analysiert exklusiv für SPEEDWEEK.com das GP-Wochenende auf dem Silverstone Circuit und spricht auch über die Red Bull Junioren und das anstehende Rennen auf dem Hungaroring.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Fr. 19.07., 11:05, Sky Sport Austria
    Formel 2: FIA-Meisterschaft
  • Fr. 19.07., 12:00, Sky Sport Austria
    Motorsport: IndyCar Series
  • Fr. 19.07., 13:00, Sky Sport Austria
    Warm Up - Das Motorsport Spezial
  • Fr. 19.07., 13:10, Motorvision TV
    Monster Jam Championship Series
  • Fr. 19.07., 13:15, Sky Sport Austria
    Formel 1: Großer Preis von Ungarn
  • Fr. 19.07., 13:20, ORF 1
    Formel 1: Großer Preis von Ungarn
  • Fr. 19.07., 14:55, Motorvision TV
    Icelandic Formula Off-Road
  • Fr. 19.07., 15:05, Sky Sport Austria
    Formel 3: FIA-Meisterschaft
  • Fr. 19.07., 15:25, Motorvision TV
    Superbike: Australian Championship
  • Fr. 19.07., 15:45, Sky Sport Austria
    Formel 1
» zum TV-Programm
5