Valentino Rossi meldet sich bei Italica (102)

Von Nora Lantschner
MotoGP

Italica Grondona ist 102 Jahre alt, sie besiegte den Coronavirus und ist ein großer Fan von Yamaha-Star Valentino Rossi. Ihre Geschichte machte den Italienern Mut – und blieb auch in Tavullia nicht unbemerkt.

Die Geschichte von Italica Grondona, die im stolzen Alter von 102 Jahren den Coronavirus besiegte, verbreitete sich Anfang der Woche nicht nur in Italien wie ein Lauffeuer.

In der vierten Woche der strikten Ausgangssperre tun dem Stiefelstaat, der im Zusammenhang mit der Lungenkrankheit Covid-19 bereits 14.681 Todesopfer zu beklagen hat, solche Nachrichten besonders gut. Denn auch wenn die jüngsten Zahlen darauf schließen lassen, dass der Höhepunkt der Pandemie bereits überschritten wurde, ist der Weg mit aktuell mehr als 85.000 aktiven Coronavirus-Fällen noch lang.

Italica, von allen «Nonna Lina» genannt, konnte das Krankenhaus «San Martino» in Genua nach drei Wochen verlassen und hatte einen großen Wunsch, wie ihr Enkel der CNN verraten hatte: «Ich kenne ihr Geheimnis nicht, aber sie liebt das Leben, das Tanzen und die Musik – vor allem Freddie Mercury – und jetzt will sie unbedingt Valentino Rossi kennenlernen.»

Dank den sozialen Netzwerken dauerte es auch nicht lange, bis diese Geschichte in Tavullia ankam, wo der 41-jährige Yamaha-Superstar die Zwangspause mit Mama Stefi und seiner Freundin Francesca Sofia Novello (25) verbringt.

«Sehr viele von euch haben mich auf diese wundervolle Dame aufmerksam gemacht, die mit ihren 102 Jahren einen großen Traum hat», ließ Francesca wenige Tage später auf Instagram wissen. «Wir haben es geschafft, sie zu kontaktieren – und sie ist überglücklich! Ein dicker Kuss an euch alle.»

Mehr über...

Weblinks

siehe auch

weiterlesen

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Ferrari und Sebastian Vettel: Vertrauen verloren

Mathias Brunner
​Es wird 2021 keine sechste gemeinsame Saison geben mit Ferrari und Sebastian Vettel: Auf den ersten Blick geht’s ums Geld. Aber der tiefergehende Grund dürfte sein – das gegenseitige Vertrauen ist weg.
» weiterlesen
 

TV-Programm

So. 31.05., 18:20, Motorvision TV
IMSA WeatherTech SportsCar Championship
So. 31.05., 18:45, SWR Fernsehen
sportarena extra
So. 31.05., 19:10, Das Erste
Sportschau
So. 31.05., 19:15, ServusTV Österreich
Servus Sport aktuell
So. 31.05., 21:10, Motorvision TV
Goodwood Festival of Speed 2019
So. 31.05., 21:15, Hamburg 1
car port
So. 31.05., 21:15, ORF Sport+
Schätze aus dem ORF-Archiv: Formel 1 Grand Prix 2007 Kanada
So. 31.05., 21:55, Motorvision TV
Andros E-Trophy
So. 31.05., 22:50, SWR Fernsehen
sportarena extra
So. 31.05., 23:00, ORF Sport+
Schätze aus dem ORF-Archiv: Fußball Europacup der Cupsieger 1985 Rapid Wien - Dynamo Dresden
» zum TV-Programm