Sturz von Danilo Petrucci (Ducati): «Ich sah Sterne»

Von Kay Hettich
MotoGP
Der Testtag von Danilo Petrucci war früh beendet

Der Testtag von Danilo Petrucci war früh beendet

Ein heftiger Sturz von Danilo Petrucci verursachte am Mittwochnachmittag den Abbruch der zweiten MotoGP-Session beim Jerez-Test. So geht es dem Ducati-Werkspiloten.

Beim ersten MotoGP-Test nach der Corona-Zwangspause belegte Danilo Petrucci am ersten Testtag nur Platz 21 der kombinierten Zeitenliste. Damit war der Ducati-Werkspilot zwar nicht unbedingt zufrieden, aber glücklich.

Denn der Italiener stürzte zu Beginn der Nachmittags-Ssession auf dem Öl der Aprilia von Aleix Espargaró und flog bei hohem Tempo von der Piste. Der 29-Jährige aus Terni zog sich zwar keine ernsthaften Verletzungen zu, wirklich gut ging es ihm in den Stunden danach aber nicht, weshalb er den restlichen Tag als Zuschauer verbrachte.

«Vor mir fuhr Aleix und als sein Motorrad begann, Rauchzeichen zu geben, dachte ich sofort an Öl. Aber er fuhr weiter und deshalb ging ich davon aus, dass es doch kein Öl war», schilderte Petrucci SPEEDWEEK.com die Situation. «Als ich dann bei Kurve 11 ankam, rutschte ohne Vorwarnung das Vorderrad weg. Es ist eine schnelle Stelle, an der man im dritten Gang bei etwa 150 km/h fährt.»

«Es war ein fürchterlicher Sturz. Ich bekam einen heftigen Schlag auf den Kopf und sah Blitze und Sterne vor meinen Augen. Deshalb haben wir auf den Rest der zweiten Session verzichtet», so der Italiener. «Leider war das die wichtigere Session, weil wir zur selben Uhrzeit das Rennen fahren werden. Ich hatte trotzdem Glück. Mein Nacken schmerzt noch, ich hoffe, das wird mir keine Probleme bereiten.»

Am Vormittag fuhr der Ducati-Pilot seine persönlich schnellste Runde in 1:39,249 min und büßte damit 1,3 sec auf Honda-Ass Marc Márquez ein. Auf die Tagesbestzeit von Maverick Vinales (Yamaha) fehlten am Ende 1,5 sec.

«Die erste Session bin ich komplett mit einem Satz weicher Reifen gefahren», verriet Petrucci. « Am Ende der Session konnte ich immer noch konstante Zeiten fahren. Damit war ich zufrieden, auch wenn wir im Rennen andere Bedingungen haben werden. Ich hätte gerne mehr Gelegenheiten auf dem Bike, aber das ist für alle Fahrer gleich.»

Jerez-Test 15. Juli, MotoGP, kombinierte Zeitenliste:

1. Viñales, Yamaha, 1:37,793 min
2. Quartararo, Yamaha, 1:37,911 min, + 0,118 sec
3. Marc Márquez, Honda, 1:37,941, + 0,148
4. Rins, Suzuki, 1:38,193, + 0,400
5. Rossi, Yamaha, 1:38,222, + 0,429
6. Aleix Espargaró, Aprilia, 1:38,285 + 0,492
7. Crutchlow, Honda, 1:38,313, + 0,520
8. Miller, Ducati, 1:38,348, + 0,555
9. Mir, Suzuki, 1:38,380, + 0,587
10. Bagnaia, Ducati, 1:38,417, + 0,624
11. Oliveira, KTM, 1:38,426, + 0,633
12. Zarco, Ducati, 1:38,513, + 0,720
13. Pol Espargaró, KTM, 1:38,592, + 0,799
14. Morbidelli, Yamaha, 1:38,646, + 0,853
15. Dovizioso, Ducati, 1:38,779, + 0,986
16. Nakagami, Honda, 1:38,873, + 1,080
17. Smith, Aprilia, 1:38,942, + 1,149
18. Binder, KTM, 1:39,016, + 1,223
19. Lecuona, KTM, 1:39,089, + 1,296
18. Alex Márquez, Honda, 1:39,151, + 1,358
21. Petrucci, Ducati, 1:39,249, + 1,456
22. Rabat, Ducati, 1:39,407 + 1,614 

Mehr über...

siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Lewis Hamilton tobt: «Hört auf, Scheiss zu erfinden!»

Mathias Brunner
​Der Engländer Lewis Hamilton ist aufgebracht: Der Weltmeister nervt sich über Zeitungsberichte, wonach er von Mercedes ein Jahresgehalt von 40 Millionen Pfund fordere. Lewis: «Hört auf, Scheiss zu erfinden!»
» weiterlesen
 

TV-Programm

Mo. 10.08., 18:10, Motorvision TV
Icelandic Formula Off-Road
Mo. 10.08., 18:40, Motorvision TV
Tour European Rally Historic
Mo. 10.08., 19:05, Motorvision TV
Tour European Rally
Mo. 10.08., 19:15, ServusTV Österreich
Servus Sport aktuell
Mo. 10.08., 19:30, Motorvision TV
Belgian Rally Cahmpionship
Mo. 10.08., 20:15, ORF Sport+
Schätze aus dem ORF-Archiv: Sport am Montag - Björn Borg Story vom 11.04.1983
Mo. 10.08., 20:45, ORF Sport+
Schätze aus dem ORF-Archiv: Sport am Montag - Wayne Gretzky Portrait vom 21.03.1988
Mo. 10.08., 21:10, ORF Sport+
Schätze aus dem ORF-Archiv: Sport am Montag - Portrait Carl Lewis vom 20.01.1986
Mo. 10.08., 21:30, Sky Sport HD
Formel 1: 70th Anniversary Grand Prix
Mo. 10.08., 21:30, ORF Sport+
Schätze aus dem ORF-Archiv: Sport am Montag - Portrait Alberto Tomba vom 18.01.1988
» zum TV-Programm
19