Jack Miller (Ducati/4.): Taube Hand

Von Johannes Orasche
MotoGP
Eine Taubheitsgefühl in der Hand bereitete Jack Miller Probleme

Eine Taubheitsgefühl in der Hand bereitete Jack Miller Probleme

Pramac-Ducati-Star Jack Miller musste im Finish seinen Podiumsplatz an seinen Markenkollegen Andrea Dovizioso abtreten. Das lag unter anderem daran, dass er beim MotoGP-Auftakt in Jerez gesundheitliche Probleme hatte.

Für Jack Miller lief das Auftaktrennen der MotoGP-WM in Jerez de la Frontera bis zur vorletzten Runde absolut nach Plan. Der Australier in Diensten von Pramac-Ducati fuhr auf Platz 3 und hätte somit auch die Rolle des besten Desmosedici-Fahrers inne gehabt. Eine Runde vor Schluss setzte aber Werks-Kollege Andrea Dovizioso seine Attacke und fuhr am Mann aus «Down Under» vorbei.

Danach gab es keine Möglichkeit mehr zum Konter. Miller kam als Vierter an. «Speziell mit den Verhältnissen, der Hitze hier und der langen Pause war P4 gut für uns. Ich hatte einzig ein Problem mit dem Taubheitsgefühl an der Hand. Es begann etwa zehn oder zwölf Runden vor dem Ende des Rennens. Das war recht frustrierend. Ich habe mir dann gesagt, dass ich Fabio fahren lasse, dann kam auch noch Maverick. Er war am Ende nur knapp vor mir, ich hätte an ihm dran bleiben können. Mein Körper hat gekocht, es war so heiß, alles hat gekocht», schildert der einstige Draufgänger.

Miller weiß: «Wir müssen hier vielleicht meine Lenkerposition checken. Es ist schade, dass ich ein wenig den Halt verloren hatte und somit nicht mehr ganz so sanft am Gas war. Wir nehmen diese Punkte gerne für die Meisterschaft und kommen dann nächste Woche wieder hierher dann mit dem Wissen, wie es über 25 Runden heute gelaufen ist.»

Zum Grip auf der Piste sagte Miller: «Hier ist es einer dieser Plätze, wo man das Bike gut abgestimmt haben muss, was das Einlenken betrifft. Wir waren mit dem Setup irgendwo in der Mitte. Die Jungs haben mit vollem Tank sehr hart gebremst. Die Piste war rutschig. Marcs Zwischenfall war spektakulär und ich dachte nicht, dass er das Ding noch rettet. Dann hat er mich wieder überholt. Ich hatte ein paar kleine Momente, die man im TV nicht sehen konnte. Auf der Strecke musste man Geduld haben, das habe ich. Meine Reifen waren sehr gut. Es war daher wirklich schade, dass ich den Halt ein wenig verloren habe.»

Zum Problem mit der Hand sagte er: «Es ist ein Problem, das ich schon 2019 hier hatte. Es hat hier mit der Strecke zu tun. Wir haben analysiert, was es sein kann. Wir hängen hier sehr oft quasi mit der Hand nur halb am Lenker. Irgendwann kommt der Crash-Schutz aus Alu im Handschuh an den Protektor im Leder. Wir haben aber ein paar andere Varianten für den Crash-Protektor. Marc hängt auch halb seine Hände vom Lenker, ich mache es auch, in den Linkskurven und beim Bremsen war es kein Problem.»

Ergebnisse MotoGP Jerez/E:

1. Fabio Quartararo (F), Yamaha
2. Maverick Vinales (E), Yamaha, +4,603 sec
3. Andrea Dovizioso (I), Ducati, +5,946
4. Jack Miller (AUS), Ducati, +6,668
5. Franco Morbidelli (I), Yamaha, +6,844
6. Pol Espargaro (E), KTM, +6,938
7. Franco Bagnaia (I), Ducati, +13,027
8. Miguel Oliveira (P), KTM, +13,441
9. Danilo Petrucci (I), Ducati, +19,651
10. Takaaki Nakagami (J), Honda, +21,553
11. Johann Zarco (F), Ducati, +25,100
12. Alex Marquez (E), Honda, +27,350
13. Brad Binder (ZA), KTM, +29,640
14. Tito Rabat (E), Ducati, +32,898
15. Bradley Smith (GB), Aprilia, +39,682

WM-Stand entspricht dem Ergebnis

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Lewis Hamilton: Hunger auf mehr als Formel 1

Mathias Brunner
​Lewis Hamilton ist nach 2008, 2014, 2015, 2017, 2018 und 2019 zum siebten Mal Formel-1-Weltmeister. Doch sein Erbe besteht nicht aus Bestmarken, die er reihenweise niederreisst. Sein Erbe reicht erheblich weiter.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mo. 30.11., 11:45, Sky Sport HD
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
  • Mo. 30.11., 11:45, Sky Sport 1
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
  • Mo. 30.11., 13:45, Sky Sport HD
    Formel 2
  • Mo. 30.11., 13:45, Sky Sport 1
    Formel 2
  • Mo. 30.11., 13:50, Sky Sport HD
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
  • Mo. 30.11., 13:50, Sky Sport 1
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
  • Mo. 30.11., 15:15, Motorvision TV
    Formula Drift Championship
  • Mo. 30.11., 15:45, Motorvision TV
    Monster Jam FS1 Championship Series 2016
  • Mo. 30.11., 16:30, Motorvision TV
    Icelandic Formula Off-Road
  • Mo. 30.11., 16:50, Sky Sport HD
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
» zum TV-Programm
6DE