Warm-Up: Márquez-Bestzeit, Crutchlow schwer gestürzt

Von Günther Wiesinger
MotoGP
Alex Rins muss auf den Jerez-GP verzichten. Das Warm-Up brachte einige Überraschungen. KTM auf Platz 6! Und Cal Crutchlow stürzte schwer.

«Ich bin happy, wenn ich das Rennen anführen kann, ich bin aber auch happy, wenn ich in der Anfangsphase die Gegner verfolgen kann», sagte Marc Márquez nach dem dritten Startplatz am Samstag in Jerez, wo er beim Test im November gestürzt war, was eine neuerliche Schulter-OP nötig machte.

Vor dem Warm-up wurde Alex Rins von den Rennärzten als «unfit to race», erkärte, der letztjährige WM-Vierter muss also auf den GP von Spanen verzichten. Er hat sich im Q2 eine Schulterluxation und einen Bruch des Kugelgelenks im rechten Oberarmknochen zugezogen. «Alex hat zugestimmt, denn er hatte starke Schmerzen. Aber er bleibt hier in Jerez, und am Donnerstag werden wir entscheiden, ob er am kommenden Wochenende beim Andalusien-GP hier teilnehmen kann», berichtete Suzuki-Teamchef Davide Brivio.

Fakt ist: Bei nur 13 Rennen in 18 Wochen muss Rins seine Titelchancen wohl bereits abschreiben, denn er wird auch in acht Tagen kaum 100-prozentig fit sein.

Im Warm-up lag Red Bull KTM-Pilot Pol Espargaró nach fünf Minuten an der Spitze mit 1:38,365 min, dahinter Morbidelli, Viñales, Márquez, Dovizioso, Petrucci und Smith. 8. Rossi vor Aleix Espargaró und Crutchlow.

Nach zehn der 20 Minuten lag Viñales mit 1:38,023 min an der Spitze, Marc Márquez 0,167 sec dahinter. 3. Morbidelli vor Pol Espargaró, Quartararo, Binder, Dovizioso, Rossi, Mir, Petrucci und Miller.

Dann schnappte sich Marc Márquez mit 1:37,883 min die neue Bestzeit, Viñales lag jetzt 0,076 sec zurück.

In den letzten zwei Minuten stürzte Cal Crutchlow in der Turn-8-Linkskurve schwer. Es dauerte eine Weile, bis sich der Brite wieder aufrappelte. Kurz davon hatte LCR-Honda-Teamchef Lucio Cecchinello gehofft, Cal könne im Rennen um Platz 4 fighten.

Übrigens: Im Moto2-Warm-up fuhr Sam Lowes die Bestzeit in 1:412,561 min,. Dahinter Marini, Bezzecchi, Martin, Nagashima, Canet, Fernandez, Schrötter, Gardner, Manzi, Baldassarri und Garzo. Der letztjährige WM-Dritte Tom Lüthi aus dem Liqui-Moly-Intact-Team kam über Platz 19 nicht hinaus. Rückstand auf die Bestzeit: 0,896 sec.

Warm-Up MotoGP-Ergebnis, Jerez

1. Márquez, Honda, 1:37,883
2. Morbidell, Yamaha, + 0,051 sec
2. Viñales, Yamaha, + 0,0076 sec
4. Nakagami, Honda, + 0,204
5. Petrucci, Ducati, + 0,340
6. Pol Espargaró, KTM, + 0,351
7. Quartararo, Yamaha, + 0,373
8. Binder, KTM, + 0,390
9. Dovizioso, Ducati, + 0,433
10. Rossi, Yamaha, + 0,455
11. Mir, Suzuki, + 0,501
12. Oliveira, KTM, + 0,546
13. Miller, Ducati, + 0,554
14. Aleix Espargaró, Aprilia, + 0,575
15. Lecuona, KTM, + 0,719
16. Smith, Aprilia, + 0,929
17. Zarco, Ducati, + 0,971
18. Bagnaia, Ducati, + 0,982
19. Alex Márquez, Honda, + 1,181
20. Crutchlow, Honda, + 1,260
21. Rabat, Ducati, + 1,400

Spanien-GP, MotoGP, Q2:

1. Quartararo, Yamaha, 1:36,705 min
2. Viñales, Yamaha, + 0,139 sec
3. Marc Márquez, Honda, + 0,157
4. Bagnaia, Ducati, + 0,250
5. Miller, Ducati, + 0,748
6. Crutchlow, Honda, + 0,749
7. Pol Espargaró, KTM, + 0,788
8. Dovizioso, Ducati + 0,830
9. Rins, Suzuki, + 0,931
10. Morbidelli, Yamaha, + 0,969
11. Rossi, Yamaha, + 1,036
12. Mir, Suzuki + 1,079

Die weitere Startaufstellung:
13. Binder, KTM
14. Petrucci, Ducati
15. Nakagami, Honda
16. Aleix Espargaró, Aprilia
17. Oliveira, KTM
18. Smith, Aprilia
19. Rabat, Ducati
20. Zarco, Ducati
21. Alex Márquez, Honda
22. Lecuona, KTM

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Lewis Hamilton: Hunger auf mehr als Formel 1

Mathias Brunner
​Lewis Hamilton ist nach 2008, 2014, 2015, 2017, 2018 und 2019 zum siebten Mal Formel-1-Weltmeister. Doch sein Erbe besteht nicht aus Bestmarken, die er reihenweise niederreisst. Sein Erbe reicht erheblich weiter.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Sa. 28.11., 05:05, Motorvision TV
    Classic Ride
  • Sa. 28.11., 05:15, Sky Sport 2
    Formel 2
  • Sa. 28.11., 05:15, Hamburg 1
    car port
  • Sa. 28.11., 05:30, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Sa. 28.11., 06:25, Sky Sport 2
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
  • Sa. 28.11., 06:45, SPORT1+
    Motorsport - FIA WEC
  • Sa. 28.11., 07:55, Sky Sport 2
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
  • Sa. 28.11., 08:55, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Sa. 28.11., 09:25, Motorvision TV
    Chateaux Impney Hill Climb
  • Sa. 28.11., 09:25, Sky Sport 2
    Formel 2
» zum TV-Programm
7DE