Honda in Not: Taka Nakagami (8.) klagt über Schmerzen

Von Kay Hettich
MotoGP
Takaaki Nakagami klagt über Schmerzen im rechten Fuß

Takaaki Nakagami klagt über Schmerzen im rechten Fuß

Ohne Marc Márquez und mit einem angeschlagenen Cal Crutchlow ist Takaaki Nakagami das Aushängeschild von Honda. Nach Platz 8 beim Brünn-GP offenbarte jedoch auch der LCR Idemitsu-Pilot gesundheitliche Probleme.

Bei Takaaki Nakagami ist 2020 eine deutliche Steigerung zu erkennen, was durch den Ausfall von MotoGP-Star Marc Márquez und die Verletzung von Cal Crutchlow zum richtigen Zeitpunkt kommt. In jedem Saisonrennen war der Japaner bester Honda-Pilot, Highlight sein vierter Platz in Jerez/2.

Beim Meeting in Brünn qualifizierte sich der Japaner zwar nur auf Startplatz 17, aus der ersten Runde kam Nakagami aber bereits als Elfter urück. Bis Rennende kämpfte er unter anderem Maverick Viñales (Yamaha) und Aleix Espargaro (Aprilia) nieder und wurde Achter.

«Wenn ich aus der dritten oder vierten Reihe hätte starten können, wäre das Podium möglich gewesen. Wir müssen also unsere Performance im Qualifying verbessern», sparte der 28-Jährige nicht mit Selbstkritik.

«Dabei war mein Start ziemlich gut. In den ersten Runden war ich stark und ich fuhr aggressiv. Nach ein paar Runden dachte ich noch, das wird mein Tag», schilderte Nakagami weiter. «Nach fünf Runden ließ der Reifen aber deutlich nach und das war schwierig zu kompensieren. Unsere Strategie war dieselbe wir zuvor in Jerez – keine Fehler machen und ruhig bleiben. Am Ende muss ich trotz allem zugeben, dass ich mit dem Endergebnis am Sonntag ziemlich zufrieden bin.»

Seit Jerez/2 leidet Nakagami unter einem mysteriösen und schmerzhaften Problem am rechten Fuß, das ihn auf dem Motorrad stark einschränkt.

«In Jerez war es unheimlich heiß auf dem Bike, vor allem am rechten Fuß, wo der Auspuff montiert ist. Dazu kam noch die Hitze vom Motor. Es war extrem. Ich nutzte im zweiten Jerez-Rennen mehr die Fußbremse und noch während des Rennens fühlte es sich seltsam an. Nach dem Rennen wurde es schlimmer und jetzt habe ich ziemliche Schmerzen, wenn ich auf dem Bike sitze», erklärte der 28-jährige LCR-Honda-Pilot. «Das hat mich natürlich behindert. Ich konnte nur schwierig die Position verändern, nachdem ich die Bremse betätigt habe. So war es in jeder Kurve und es wurde immer schlimmer.»

Selbst eine Behandlung im Medical-Center brachte keine Besserung.

«Die Mediziner Clinica Mobile haben einen guten Job gemacht, die Schmerzen blieben aber», bedauert Nakagami. «Im Rennen musste ich gegen den Schmerz ankämpfen, das war hart. Mit jeder Runde fiel es mir schwerer, mich zu konzentrieren. Nach dem Rennen, ohne das Adrenalin, wurden die Schmerzen noch stärker. Im Rennen ist man abgelenkt und konzentriert, anschließend wird es umso mühsamer. Wir müssen versuchen, dieses Problem bis zum Spielberg-GP zu lösen.»

«Das Bike fühlt sich nicht schlecht an, mein größtes Handicap ist momentan der Fuß. Wir werden gemeinsam mit dem Team, Honda und derClinica Mobile überlegen, was wir ändern können. Auf jeden Fall haben wir nicht viel Zeit, also werde ich wohl ins Krankenhaus gehen, um mich mit anderen Ärzten zu beraten.»

Ergebnis Brünn-GP, MotoGP, 9. August:

1. Binder, KTM, 41:38,764 min
2. Morbidelli, Yamaha, + 5,266 sec
3. Zarco, Ducati, + 6,470
4. Rins, Suzuki, + 6,609
5. Rossi, Yamaha, + 7,517
6. Oliveira, KTM, + 7,969
7. Quartararo, Yamaha, + 11,827
8. Nakagami, Honda, + 12,862
9. Miller, Ducati, + 15,013
10. Aleix Espargaró, Aprilia, + 15,087
11. Dovizioso, Ducati, + 16,455
12. Petrucci, Ducati, + 18,506
13. Crutchlow, Honda, + 18,736
14. Viñales, Yamaha, + 19,720
15. Alex Márquez, Honda, + 24,597
16. Rabat, Ducati, + 29,004
17. Smith, Aprilia, + 32,290
18.
Bradl, Honda, + 55,977

WM-Stand nach 3 von 14 Rennen:

1.Quartararo, 59 Punkte. 2. Viñales 42. 3. Morbidelli 31. 4. Dovizioso 31. 5. Binder 28. 6. Zarco 28. 7. Rossi 27. 8. Nakagami 27. 9. Miller 20. 10. Rins 19. 11. Pol Espargaró 19. 12. Oliveira 18. 13. Alex Márquez 13. 14. Mir 11. 15. Petrucci 11. 16. Bagnaia 9. 17. Rabat 7. 18. Aleix Espargaró 6. 19. Crutchlow 6. 20. Smith 5.

Konstrukteurs-WM nach 3 von 14 Rennen:

1. Yamaha 70. 2. KTM 44. 3. Ducati 42. 4. Honda 27. 5. Suzuki 24. 6. Aprilia 11.


Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Seltsame Ducati-Politik: Vertreibung von Dovizioso

Günther Wiesinger
Andrea Dovizioso war dreimal Vizeweltmeister, jetzt ist er wieder WM-Zweiter. Aber die Ducati-Manager haben ihn jahrelang abschätzig behandelt. Jetzt haben sie den Salat. Ein würdiger Ersatz fehlt.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Do. 24.09., 19:00, Sky Sport 2
    Warm Up
  • Do. 24.09., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Do. 24.09., 19:30, Sport1
    SPORT1 News Live
  • Do. 24.09., 20:15, Spiegel TV Wissen
    Auto Motor Party
  • Do. 24.09., 20:55, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Do. 24.09., 21:20, Motorvision TV
    Monte Carlo Historic Rally
  • Do. 24.09., 21:45, Hamburg 1
    car port
  • Do. 24.09., 22:10, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Do. 24.09., 22:15, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Do. 24.09., 22:15, Motorvision TV
    Top Speed Classic
» zum TV-Programm
7DE