Fabio Quartararo: «KTM wird wieder stark sein»

Von Nora Lantschner
MotoGP

WM-Leader Fabio Quartararo hat KTM auch für die Grand Prix in Österreich auf dem Zettel. Sein Petronas-Yamaha-Teamkollege Franco Morbidelli will seine Podiums-Form aus Brünn in die nächsten MotoGP-Rennen mitnehmen.

Nach dem Motorschaden in Jerez holte sich Franco Morbidelli in Brünn zwei Wochen später seinen ersten Podestplatz in der MotoGP-Klasse ab. «Ich glaube, ich habe jetzt langsam realisiert, dass ich mein erstes MotoGP-Podium erreicht habe. Ich bin wirklich happy, weil es mir jede Menge Selbstvertrauen für diese zwei Rennen in Österreich gegeben hat und dazu das Wissen, dass ich an der Spitze kämpfen kann», betonte der Moto2-Weltmeister von 2017.

Vor dem ersten von zwei Kräftemessen auf dem Red Bull Ring weiß der 25-jährige Rossi-Schüler aber auch: «Auf dem Papier ist es nicht unsere beste Strecke. Aber das ist nur Papier… Wir müssen abwarten, welche Bedingungen wir vorfinden und wie wir uns in der ersten Trainings-Session am Freitag fühlen werden. Ich freue mich darauf und kann er nicht erwarten, wieder auf die Strecke zu gehen», ergänzte er.

Sein Teamkollege Fabio Quartararo kommt trotz des siebten Platzes am Sonntag als WM-Leader zum Doppel-Event in Spielberg. «Es war nicht unser bestes Wochenende in Brünn, aber wir kommen mit neun weiteren Punkten nach Österreich. Das war wichtig», fasste der zweifache Saisonsieger zusammen. «Die Strecke in Österreich mag ich wirklich sehr, ich freue mich darauf.»

Nach dem Premieren-Sieg von Rookie Brad Binder und vor dem KTM-Heimspiel mahnte der 21-jährige Franzose aber auch: «Wir wissen, dass KTM wieder stark sein wird, weil sie dort schon viel getestet haben. Das bedeutet, dass sie über viele wichtige Daten verfügen, die sie in den Rennen nutzen können.»

Eine Unbekannte ist dagegen das Wetter: «Wir müssen abwarten, welche Bedingungen herrschen werden, sobald wir ankommen. Die Wetterberichte sind im Moment durchwachsen. Ich glaube aber, dass ich dort schnell sein und auf das Podium zurückkehren kann. Wir werden definitiv versuchen, zumindest das Top-3-Ergebnis aus dem Vorjahr zu wiederholen», erinnerte «El Diablo» an seinen dritten Platz von 2019.

Ergebnis Brünn-GP, MotoGP, 9. August:

1. Binder, KTM, 41:38,764 min
2. Morbidelli, Yamaha, + 5,266 sec
3. Zarco, Ducati, + 6,470
4. Rins, Suzuki, + 6,609
5. Rossi, Yamaha, + 7,517
6. Oliveira, KTM, + 7,969
7. Quartararo, Yamaha, + 11,827
8. Nakagami, Honda, + 12,862
9. Miller, Ducati, + 15,013
10. Aleix Espargaró, Aprilia, + 15,087
11. Dovizioso, Ducati, + 16,455
12. Petrucci, Ducati, + 18,506
13. Crutchlow, Honda, + 18,736
14. Viñales, Yamaha, + 19,720
15. Alex Márquez, Honda, + 24,597
16. Rabat, Ducati, + 29,004
17. Smith, Aprilia, + 32,290
18. Bradl, Honda, + 55,977

WM-Stand nach 3 von 14 Rennen:

1. Quartararo, 59 Punkte. 2. Viñales 42. 3. Morbidelli 31. 4. Dovizioso 31. 5. Binder 28. 6. Zarco 28. 7. Rossi 27. 8. Nakagami 27. 9. Miller 20. 10. Rins 19. 11. Pol Espargaró 19. 12. Oliveira 18. 13. Alex Márquez 13. 14. Mir 11. 15. Petrucci 11. 16. Bagnaia 9. 17. Rabat 7. 18. Aleix Espargaró 6. 19. Crutchlow 6. 20. Smith 5.

Konstrukteurs-WM nach 3 von 14 Rennen:

1. Yamaha 70. 2. KTM 44. 3. Ducati 42. 4. Honda 27. 5. Suzuki 24. 6. Aprilia 11.

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

SPEEDWEEK.com im neuen Look: Änderungen wurden nötig

Ivo Schützbach
Seit heute erscheint SPEEDWEEK.com in allen Ländern und auf allen Geräten in einem einheitlichen Design. Unser Ziel war, die Seite moderner zu gestalten und besonders für mobile Endgeräte attraktiver zu machen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Sa. 24.10., 11:30, N-TV
    PS - Porsche Carrera Cup - Österreich
  • Sa. 24.10., 11:55, Sky Sport 2
    Formel 1: Großer Preis von Portugal
  • Sa. 24.10., 12:30, Eurosport 2
    Motorsport: 24-Stunden-Rennen von Le Mans
  • Sa. 24.10., 13:00, ServusTV
    MotoGP - Liqui Moly Grand Prix von Teruel
  • Sa. 24.10., 13:00, ServusTV Österreich
    MotoGP - Liqui Moly Grand Prix von Teruel
  • Sa. 24.10., 13:15, Sky Sport 2
    Formel 1: Großer Preis von Portugal
  • Sa. 24.10., 13:20, National Geographic
    Food Factory - Woher kommt unser Essen?
  • Sa. 24.10., 13:40, National Geographic
    Food Factory - Woher kommt unser Essen?
  • Sa. 24.10., 13:45, Sky Sport 2
    Formel 1: Großer Preis von Portugal
  • Sa. 24.10., 14:00, RTL
    Formel 1: Freies Training
» zum TV-Programm
7DE