Johann Zarco (Ducati): Operation verlief erfolgreich

Von Maximilian Wendl
Johann Zarco nach seinem heftigen Unfall in Spielberg

Johann Zarco nach seinem heftigen Unfall in Spielberg

Der französische Ducati-Pilot Johann Zarco ist in Modena erfolgreich am Kahnbein operiert worden. Ob er am Sonntag in Spielberg starten kann, steht aktuell aber noch nicht endgültig fest.

Johann Zarco ist drei Tage nach seiner Kollision, bei der er sich das Kahnbein gebrochen hatte, erfolgreich im italienischen Modena operiert worden. Den Eingriff am rechten Handgelenk nahm Professor Catani vor, der dem französischen Ducati-Piloten nach seiner Mikrofraktur eine Schraube einsetzte. Dabei wurde Zarco einer Lokalanästhesie unterzogen, wie die Kollegen von «Sky Italia» berichten. Der Ducati-Pilot soll am Mittwochabend aus der Klinik entlassen werden und am Donnerstagmorgen an der Rennstrecke in Österreich eintreffen.

Dort soll sich Zarco, der nach dem Unfall mit Franco Morbidelli (Petronas Yamaha SRT) gewaltig in der Kritik stand, weiteren medizinischen Untersuchungen unterziehen. Sollten die Rennärzte grünes Licht geben, dürfte Zarco am Sonntag beim Steiermark-GP an den Start gehen.

Am Donnerstag wird er außerdem bei der Rennleitung erwartet, um den Unfallhergang noch einmal zu schildern. Riesenglück hatten neben Morbidelli und Zarco auch Maverick Vinales und Valentino Rossi, die beinahe von den herumfliegenden Wracks getroffen wurden. Sie blieben allerdings unverletzt und konnten das Rennen sogar fortsetzen. Auch Morbidelli wird am Freitag in FP1 auf seiner Maschine Platz nehmen.

Ergebnisse MotoGP Spielberg, 16. August:

1. Andrea Dovizioso, Ducati
2. Joan Mir, Suzuki, +1,377 sec
3. Jack Miller, Ducati, +1,549
4. Brad Binder, KTM, +5,526
5. Valentino Rossi, Yamaha, +5,837
6. Takaaki Nakagami, Honda, +6,403
7. Danilo Petrucci, Ducati, +12,498
8. Fabio Quartararo, Yamaha, +12,534
9. Iker Lecuona, KTM, +14,117
10. Maverick Vinales, Yamaha, +15,276
11. Aleix Espargaro, Aprilia, +17,772
12. Michele Pirro, Ducati, +23,271
13. Bradley Smith, Aprilia, +24,868
14. Alex Marquez, Honda, +24,943
15. Cal Crutchlow, Honda, +27,435
16. Tito Rabat, Ducati, +28,502
17. Stefan Bradl, Honda, +28,609

WM-Stand nach 4 von 14 Rennen: 1. Quartararo, 67 Punkte. 2. Dovizioso 56. 3. Viñales 48. 4. Binder 41. 5. Rossi 38. 6. Nakagami 37. 7. Miller 36. 8. Morbidelli 31. 9. Mir 31. 10. Zarco 28. 11. Petrucci 20. 12. Rins 19. 13. Pol Espargaró 19. 14. Oliveira 18. 13. Alex Márquez 15. 16. Aleix Espargaró 11. 17. Bagnaia 9. 18. Smith 8. 19. Lecuona 7. 20. 17. Rabat 7. 21. Crutchlow 7. 22. Pirro 4.

Konstrukteurs-WM: 1. Yamaha 81. 2. Ducati 67. 3. KTM 57. 4. Suzuki 44. 5. Honda 37. 6. Aprilia 16.

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

«No sports» bei Suzuki: Geht die Rechnung auf?

Günther Wiesinger und Manuel Pecino
Suzuki wird sich nach der Saison 2022 auch aus der MotoGP-WM zurückziehen. Der Hersteller aus Hamamatsu erhofft sich dadurch in vier Jahren Einsparungen von ca. 150 Millionen Euro. Aber um welchen Preis?
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • So.. 22.05., 19:13, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • So.. 22.05., 19:15, Das Erste
    Sportschau
  • So.. 22.05., 20:00, Motorvision TV
    IMSA WeatherTech SportsCar Championship 2022
  • So.. 22.05., 20:00, Motorvision TV
    IMSA WeatherTech SportsCar Championship 2022
  • So.. 22.05., 20:50, Motorvision TV
    NASCAR Cup Series 2022
  • So.. 22.05., 21:15, Hamburg 1
    car port
  • So.. 22.05., 21:45, Sport1
    Motorsport - AvD Motor & Sport Magazin
  • So.. 22.05., 22:05, Eurosport 2
    Supersport: Weltmeisterschaft
  • So.. 22.05., 22:45, SWR Fernsehen
    sportarena
  • So.. 22.05., 23:00, Sport1
    Motorsport - FIA World Rally Championship
» zum TV-Programm
3AT