MotoGP-WM: Kommt die Funk-Nachricht?

Von Johannes Orasche
MotoGP
Jack Miller: «Ich denke ehrlich gesagt nicht, dass die Jungs permanent am Funk hängen werden»

Jack Miller: «Ich denke ehrlich gesagt nicht, dass die Jungs permanent am Funk hängen werden»

Die MotoGP-WM könnte bald in eine neue Ära aufbrechen, wenn GP-Fahrern erstmals während eines Rennens Nachrichten zugespielt werden können – Misano ist dafür ein erster Feldversuch.

Stefan Bradl agiert in Misano Adriatico neben seiner umfangreichen MotoGP-Testarbeit für HRC auch noch als Versuchsperson im Rahmen von Dorna-Tests für Echtzeit-Kommunikation mit den Fahrern. Der Bayer experimentierte auf Ersuchen des MotoGP-Promoters bereits mit einem speziellen Audio-System, das es dem Fahrer unter dem Helm über Ohrstöpsel möglich macht, kurze Sprachnachrichten der eigenen Crew oder Rennleitung zu hören.

Zum Test mit der Onboard-Kommunikation sagte am Samstag Jack Miller mit Augenzwinkern: «Die Jungs können wohl nicht für sich selbst denken – nein, das ist natürlich nur ein Witz! Es war schon in Spielberg Thema, als wir über die Signalisierung von gelben Flaggen diskutiert haben und es ist eine Möglichkeit, es allen anzuzeigen. Auf einer Quali-Runde schaust du als Fahrer nicht unbedingt auf das Dashboard.»

Miller weiter: «Aber es ist sicher eine Hilfe, wenn es um gelbe Flaggen geht. Ich denke ehrlich gesagt nicht, dass die Jungs permanent am Funk hängen werden. Wenn sie mir funken würden, ‚du verlierst in Sektor 3’, dann würde ich ihnen einfach sagen, ‚seid still!‘»

Fakt ist: Am Dienstag sollen alle Fahrer bei den Tests das System bewerten. Yamaha-Werksfahrer Maverick Viñales grübelt bereits: «Wenn es nicht stört, dann ist es sicher eine gute Sache. Auch wegen der roten Flaggen ist es wichtig. Es ist für mich ein sehr wichtiger Test. Aber es kommt nur in Frage, wenn es die Fahrer nicht stört.»

Viñales gibt aber zu: «Es wäre für die Zuschauer vielleicht nett zu hören, was der Fahrer sagt. Ich weiss es, denn wenn ich überholt werde, dann rutscht mir schon mal was raus. Es wäre vielleicht ganz nett. Ich bin jedenfalls sehr neugierig auf den Test am  Dienstag.»

Petronas-Yamaha-Ass Franco Morbidelli erklärt: «Es ist ein guter Schritt in Sachen Sicherheit. Wir werden sehen, ob wir mehr Nachrichten machen, oder die Fahrer sprechen hören. Aus der F1 mag ich es, wenn man die Fahrer sprechen hört. Ich weiss aber nicht, ob ich da zu weit denke. Ich weiss nicht, ob das nicht zu gefährlich ist. Ich hatte die Situation noch nie, dass mir jemand etwas in den Helm spricht, wenn ich fahre.»

Teamkollege Fabio Quartararo erklärt zum Thema Funk-Kommunikation: «Man kann sich nicht vorstellen, wie schwer es ist zu sprechen, während man fährt. Aber wenn das Team eine Nachricht schickt – zum Beispiel eine Info für den nächsten Sektor, dann kann es helfen. Wenn ein Bike auf der Strecke liegt, dann braucht es eine klare Nachrichten. Dorna muss aber daran arbeiten, ganz klare Messages zu übermitteln. Zum Beispiel: ‚Bike in Kurve 1‘. Wir werden sehen, was Stefan Bradl erzählt.»

Ergebnisse Misano, MotoGP, Q2:

1. Viñales, Yamaha, 1:31,411 min
2. Morbidelli, Yamaha, 1:31,723
3. Quartararo, Yamaha, 1:31,791
4. Rossi, Yamaha, 1:31,877
5. Miller, Ducati, 1:32,052
6. Bagnaia, Ducati, 1:32,054
7. Rins, Suzuki, 1:32,090
8. Mir, Suzuki, 1:32,102
9. Dovizioso, Ducati, 1:32,184
10. Zarco, Ducati, 1:32,218
11. Pol Espargaró, KTM, 1:32,266
12. Oliveira, KTM, 1:32,323

Die weitere Startaufstellung:

13. Aleix Espargaró, Aprilia, 1:32,295
14. Nakagami, Honda, 1:32,382
15. Petrucci, Ducati, 1:32,418
16. Binder, KTM, 1:32,534
17. Rabat, Ducati, 1:32,791
18. Lecuona, KTM, 1:32,838
19. Bradl, Honda, 1:32,915
20. Smith, Aprilia, 1:33,166
21. Alex Márquez, Honda, 1:33,333

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Lewis Hamilton: Hunger auf mehr als Formel 1

Mathias Brunner
​Lewis Hamilton ist nach 2008, 2014, 2015, 2017, 2018 und 2019 zum siebten Mal Formel-1-Weltmeister. Doch sein Erbe besteht nicht aus Bestmarken, die er reihenweise niederreisst. Sein Erbe reicht erheblich weiter.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Do. 26.11., 21:45, Hamburg 1
    car port
  • Do. 26.11., 22:15, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Do. 26.11., 22:40, Motorvision TV
    Classic Races
  • Do. 26.11., 23:05, Eurosport
    Rallye: FIA-Europameisterschaft
  • Do. 26.11., 23:35, Motorvision TV
    Motorheads
  • Do. 26.11., 23:45, Hamburg 1
    car port
  • Fr. 27.11., 00:40, Sky Sport HD
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
  • Fr. 27.11., 00:40, Sky Sport 1
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
  • Fr. 27.11., 02:15, Sky Sport 2
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
  • Fr. 27.11., 03:05, Motorvision TV
    Formula Drift Championship
» zum TV-Programm
7DE