Fabio Quartararo (Rang 3): «Viñales ist sehr stark»

Von Johannes Orasche
MotoGP
Fabio Quartararo

Fabio Quartararo

Petronas-Yamaha-Fahrer Fabio Quartararo zeigte sich mit seiner Performance und dem Long-run sehr zufrieden und kündigt am Samstag für das MotoGP-Qualifying eine Attacke auf die Pole Position an.

Als Dritter mit nur 16 Tausendstelsekunden Rückstand war Fabio Quartararo am Freitag in Misano Adriatico der schnellste Yamaha-M1-Fahrer. Der Franzose wirkte sehr abgeklärt und verriet, dass er es bisher noch nicht wirklich auf eine echte Zeiten-Attacke ankommen hat lassen. «Ich habe mich großartig gefühlt heute. Ich wollte einen Longrun machen – es waren 16 Runden und alle im Bereich von 1:32er-Zeiten», berichtet Quartararo. «Unsere Pace über die Distanz ist gut, das ist am wichtigsten. Wir haben beim Setup einige Modifikation gemacht, es sind keine neuen Teile, nur Einstellungen. Ich habe mich besser am Bike gefühlt.»

Quartararo, dessen Petronas-Teamkollege Franco Morbidelli am Sonntag eine Klasse für sich war, kündigt an: «Ich freue mich schon sehr auf den Samstag. Wir haben heute eine Zeit-Attacke mit dem Medium-Reifen gestartet, dabei lief es gut. Ich denke, der Soft-Reifen hat noch etwas mehr Potenzial. Es ist gut, dass wir trotzdem nur eine Zehntelsekunde von der Spitze entfernt waren. Wir werden sehen, was wir noch finden werden.»

Seinen Markenkollegen Maverick Viñales aus dem Yamaha-Werksteam hat Quartararo bereits gut studiert. «Es sieht aus, als wäre Maverick sehr schnell über eine Runde. Er hat auch bei den Tests gezeigt, dass er noch was im Köcher hat über eine Runde. Natürlich werde ich alles geben. Ich will wieder um die Pole kämpfen. Ich fühle mich stärker als am vergangenen Wochenende. Die mehr als 100 Runden am Dienstag waren gut für mich. Den Long-run habe ich heute wirklich genossen.“

MotoGP, kombinierte Zeitenliste nach FP2, Misano, 18.9.

1. Binder, KTM, 1:31,628
2. Nakagami, Honda, + 0,002
3. Quartararo, Yamaha, + 0,016
4. Viñales, Yamaha, + 0,041
5. Pol Espargaró, KTM, + 0,071
6. Morbidelli, Yamaha, + 0,183
7. Mir, Suzuki, + 0,298
8. Oliveira, KTM, + 0,337
9. Petrucci, Ducati, + 0,345
10. Zarco, Ducati, + 0,444
11. Bagnaia, Ducati, + 0,510
12. Dovizioso, Ducati, + 0,524
13. Aleix Espargaró, Aprilia, + 0,557
14. Lecuona, KTM, + 0,610
15. Rossi, Yamaha, + 0,635
16. Miller, Ducati, + 0,651
17. Alex Márquez, Honda, + 0,741
18. Rins, Suzuki, + 0,779
19. Rabat, Ducati, + 1,160
20. Smith, Aprilia, + 1,288
21. Bradl, Honda, + 1,756

Ergebnis MotoGP, FP2, Misano, 18.9.

1. Binder, KTM, 1:31,628
2. Nakagami, Honda, + 0,002
3. Quartararo, Yamaha, + 0,016
4. Viñales, Yamaha, + 0,041
5. Pol Espargaró, KTM, + 0,071
6. Petrucci, Ducati, + 0,345
7. Oliveira, KTM, + 0,404
8. Zarco, Ducati, + 0,444
9. Mir, Suzuki, + 0,498
10. Bagnaia, Ducati, + 0,510
11. Lecuona, KTM, + 0,610
12. Rossi, Yamaha, + 0,635
13. Miller, Ducati, + 0,651
14. Morbidelli, Yamaha, + 0,679
15. Aleix Espargaró, Aprilia, + 0,711
16. Alex Márquez, Honda, + 0,741
17. Rins, Suzuki, + 0,779
18. Dovizioso, Ducati, + 1,064
19. Rabat, Ducati, + 1,160
20. Smith, Aprilia, + 1,288

Ergebnis MotoGP, FP1, Misano, 18.9.

1. Quartararo, Yamaha, 1:31,721 min
2. Morbidelli, Yamaha, + 0,090 sec
3. Pol Espargaró, KTM, + 0,120
4. Mir, Suzuki, + 0,205
5. Oliveira, KTM, + 0,244
6. Nakagami, Honda, + 0,381
7. Dovizioso, Ducati, + 0,431
8. Zarco, Ducati, + 0,449
9. Aleix Espargaró, Aprilia, + 0,464
10. Bagnaia, Ducati, + 0,689
11. Petrucci, Ducati, + 0,714
12. Alex Márquez, Honda,+ 0,716
13. Viñales, Yamaha, + 0,868
14. Binder, KTM, + 0,890
15. Miller, Ducati, + 0,906
16. Rins, Suzuki, 0,913
17. Rossi, Yamaha, + 1,111
18. Smith, Aprilia + 1,380
19. Lecuona, KTM, + 1,462
20. Bradl, Honda, + 1,663
21. Rabat, Ducati, + 1,775

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

SPEEDWEEK.com im neuen Look: Änderungen wurden nötig

Ivo Schützbach
Seit heute erscheint SPEEDWEEK.com in allen Ländern und auf allen Geräten in einem einheitlichen Design. Unser Ziel war, die Seite moderner zu gestalten und besonders für mobile Endgeräte attraktiver zu machen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Sa. 24.10., 11:30, N-TV
    PS - Porsche Carrera Cup - Österreich
  • Sa. 24.10., 11:55, Sky Sport 2
    Formel 1: Großer Preis von Portugal
  • Sa. 24.10., 12:30, Eurosport 2
    Motorsport: 24-Stunden-Rennen von Le Mans
  • Sa. 24.10., 13:00, ServusTV
    MotoGP - Liqui Moly Grand Prix von Teruel
  • Sa. 24.10., 13:00, ServusTV Österreich
    MotoGP - Liqui Moly Grand Prix von Teruel
  • Sa. 24.10., 13:15, Sky Sport 2
    Formel 1: Großer Preis von Portugal
  • Sa. 24.10., 13:20, National Geographic
    Food Factory - Woher kommt unser Essen?
  • Sa. 24.10., 13:40, National Geographic
    Food Factory - Woher kommt unser Essen?
  • Sa. 24.10., 13:45, Sky Sport 2
    Formel 1: Großer Preis von Portugal
  • Sa. 24.10., 14:00, RTL
    Formel 1: Freies Training
» zum TV-Programm
7DE