Le Mans 2020: Wieder neue Startzeiten wegen Formel 1

Von Nora Lantschner
MotoGP
Valentino Rossi, Andrea Dovizioso und Co. kehren nächste Woche auf den Circuit Bugatti zurück

Valentino Rossi, Andrea Dovizioso und Co. kehren nächste Woche auf den Circuit Bugatti zurück

MotoGP-Fans aufgepasst: Die Startzeiten des Frankreich-GP (9. bis 11. Oktober) wurden angepasst, die Königsklasse kommt bereits um 13 Uhr und damit vor dem Moto2-Rennen zum Einsatz.

Der «Shark Helmets Grand Prix de France» wird auf dem 4,2 km langen «Circuit Bugatti» ausgetragen – fünf Kilometer südlich von Le Mans. Corona-bedingt wurde der Heim-GP von WM-Leader Fabio Quartararo vom Mai in den Oktober verschoben, erwartet werden dort vom 9. bis 11. Oktober Höchstwerte von 16 bis 17 Grad.

Der Petronas-Yamaha-Star kommt nach seinem dritten Saisonsieg als WM-Leader nach Le Mans. Erster Verfolger ist mit acht Zählern Rückstand Suzuki-Ass Joan Mir, der in den jüngsten fünf MotoGP-Rennen vier Podestplätze einfuhr. Yamaha-Werksfahrer Maverick Viñales liegt nach dem enttäuschenden Catalunya-GP 18 Punkte hinter seinem zukünftigen Teamkollegen, Ducati-Pilot Andrea Dovizioso riss durch das unverschuldete Aus mit einem Schlag 24 Punkte Rückstand auf.

Der erfolgreichste Fahrer auf dem Circuit Bugatti ist nicht mehr dabei: Jorge Lorenzo stand dort sechs Mal ganz oben, davon fünf Mal in der «premier class». Im Vorjahr war in Le Mans Marc Márquez zum insgesamt vierten Mal siegreich. Damit zog er mit Tom Lüthi auf Platz 2 dieser Bestenliste gleich. Der Schweizer gewann dort in der 125er- und in der Moto2-Klasse jeweils zweimal.

Eine Rückkehr des Repsol-Honda-Stars wird übrigens erst für den Aragón-GP erwartet, Stefan Bradl wird noch einmal zum Zug kommen.

In der Moto2-Klasse bringt Luca Marini einen 20-Punkte-Vorsprung auf Enea Bastianini nach Frankreich mit, der zweite Sky-VR46-Fahrer Marco Bezzecchi folgt mit 36 Punkten Rückstand auf Platz 3. Lüthi und sein Intact-GP-Teamkollege Marcel Schrötter finden sich in der WM-Tabelle nach neun Rennen auf den Rängen 9 und 11 wieder.

In der kleinsten Klasse der Motorrad-WM, geht erstmals in dieser Saison Ai Ogura (Honda Team Asia) als WM-Leader in einen Grand Prix, nachdem Albert Arenas in Catalunya von John McPhee abgeräumt wurde. Der KTM-Pilot aus dem Aspar Team liegt drei Punkte zurück, der Petronas-Sprinta-Fahrer als WM-Dritter schon 24.

Aufgepasst: Weil am Sonntag auch die Formel 1 auf dem Nürburgring im Einsatz ist, wurden die Startzeiten der Motorrad-WM angepasst: Die Königsklasse ist mit ihrem Rennen schon um 13 Uhr und damit vor der Moto2 und der MotoE dran.

Für den MotoE-Weltcup stehen beim Frankreich-GP übrigens die zwei letzten Rennen der Saison auf dem Plan: Zwei Chancen für Dominique Aegerter (Dynavolt Intact GP), um den Rückstand von vier Punkten auf Titelverteidiger Matteo Ferrari wettzumachen.

Der Zeitplan für den Frankreich-GP 2020:

Freitag, 9. Oktober
09.00 – 09.40 Uhr: Moto3, FP1
09.55 – 10.40 Uhr: MotoGP, FP1
10.55 – 11.35 Uhr: Moto2, FP1
12.30 – 13.00 Uhr: MotoE, FP1

13.15 – 13.55 Uhr: Moto3, FP2
14.10 – 14.55 Uhr: MotoGP, FP2
15.10 – 15.50 Uhr: Moto2, FP2
16.10 – 16.40 Uhr: MotoE, FP2

Samstag, 10. Oktober
09.00 – 09.40 Uhr: Moto3, FP3
09.55 – 10.40 Uhr: MotoGP, FP3
10.55 – 11.35 Uhr: Moto2, FP3
11.45 – 12.25 Uhr: MotoE, E-Pole

12.35 – 12.50 Uhr: Moto3, Qualifying 1
13.00 – 13.15 Uhr: Moto3, Qualifying 2
13.30 – 14.00 Uhr: MotoGP, FP4
14.10 – 14.25 Uhr: MotoGP, Qualifying 1
14.35 – 14.50 Uhr: MotoGP, Qualifying 2
15.10 – 15.25 Uhr: Moto2, Qualifying 1
15.35 – 15.50 Uhr: Moto2, Qualifying 2
16.20 Uhr: MotoE, Rennen 1 (7 Runden)

Sonntag, 11. Oktober

09.00 – 09.20 Uhr: Moto3, Warm Up
09.30 – 09.50 Uhr: MotoGP, Warm Up
10.00 – 10.20 Uhr: Moto2, Warm Up

Startzeiten
11.20 Uhr: Moto3, Rennen (22 Runden)
13.00 Uhr: MotoGP, Rennen (27 Runden)
14.30 Uhr: Moto2, Rennen (25 Runden)
15.40 Uhr: MotoE, Rennen 2 (7 Runden)

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Motorsportsaison 2020: Ein Jahr wie kein anderes

Günther Wiesinger
Nach der Coronasaison 2020 sollten die Motorsport-Events nächstes Jahr pünktlich starten. Die neue Normalität wird aber noch auf sich warten lassen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Sa. 16.01., 15:20, Motorvision TV
    Silk Way Rally
  • Sa. 16.01., 15:45, Motorvision TV
    Rali Vino da Madeira
  • Sa. 16.01., 16:15, Motorvision TV
    Rali Vino da Madeira
  • Sa. 16.01., 16:40, Motorvision TV
    Dakar Series China Rally 2017
  • Sa. 16.01., 17:30, SWR Fernsehen
    sportarena
  • Sa. 16.01., 17:30, Eurosport 2
    Formel E: FIA-Meisterschaft
  • Sa. 16.01., 17:35, Motorvision TV
    Dakar Series Merzouga Rally 2017
  • Sa. 16.01., 17:45, Hamburg 1
    car port
  • Sa. 16.01., 17:55, ATV
    Bauer sucht Frau
  • Sa. 16.01., 18:00, Das Erste
    Sportschau
» zum TV-Programm
7DE