Quartararo mit Motor Nr. 5 und Corona-Fall bei Yamaha

Von Günther Wiesinger
MotoGP
Fabio Quartararo: kein neuer Motor mehr ohne Strafe

Fabio Quartararo: kein neuer Motor mehr ohne Strafe

WM-Leader Fabio Quartararo hat für die letzten sechs Grand Prix keinen frischen Motor mehr. Und im Yamaha-MotoGP-Werksteam wird ein positiver Corona-Fall gemeldet. Von den Fahrern ist keiner betroffen.

Yamaha Motor Racing hat in der MotoGP-Saison 2020 mit Fabio Quartararo (2 Siege in Jerez, einer in Catalunya), Maverick Viñales (Misano-2) und Franco Morbidelli (Misano-1) bereits fünf GP-Siege errungen. Drei Fahrer liegen in der Tabelle nach 8 von 14 Rennen unter den Top-5. Quartararo hält sich vor dem Heim-GP in Le Mans  acht Punkte vor dem Suzuki-Fahrer Joan Mir weiter an der Tabellenspitze.

Aber Yamaha hat auch schon drei Motorschäden bei Morbidelli, Rossi und Viñales beklagt, weil eine Lieferung von Ventilen schadhaft war. Deshalb wurde zeitweise die Drehzahl um 500/min gesenkt. Und sogar Fabio Quartartaro hat seit dem FP3 in Montmeló bereits den fünften und letzten Motor im Einsatz.

Wenn ein Yamaha-Fahrer einen zusätzlichen sechsten Motor einsetzen muss, wird ein Start aus der Boxengasse (5 sec nach dem Grünlicht am Grid) fällig oder ein Ride-through-Penalty im Rennen. Das können sich die Teams aussuchen.

Aber jetzt droht Yamaha weiteres Ungemach. Im Paddock des GP de France in Le Mans war heute am Nachmittag zu hören, es sei am Montag ein Mitglied des Yamaha-Werksteams (dort fahren Rossi und Viñales) positiv auf das Coronavirus getestet worden. Die betroffene Person reiste nicht nach Frankreich, denn nur ein per E-Mail überliefertes negativer PCR-Testergebnis schaltet die Medical App der Dorna jeweils am Mittwoch auf Grün, nur dann wird der Zutritt zum Fahrerlager ermöglicht.

Die beiden Fahrer des Monster Yamaha Teams haben negative Tests abgeliefert. Sie waren deshalb heute schon bei den Pressegesprächen im Paddock dabei.

Bisher war in der «bubble» der MotoGP-WM (sie umfasst ca. 1300 Personen) erst ein Fall eines Dorna-TV-Kameramanns in Brünn publik geworden, dazu musste Moto2-Titelanwärter Jorge Martin aus dem Red Bull Ajo-KTM-Team wegen eines positiven Tests auf die beiden Rennen in Misano verzichten.

Ergebnisse MotoGP Catalunya/E:

1. Fabio Quartararo (F), Yamaha, 24 Runden in 40:33,176 min
2. Joan Mir (E), Suzuki, +0,928 sec
3. Alex Rins (E), Suzuki, +1,898
4. Franco Morbidelli (I), Yamaha, +2,846
5. Jack Miller (AUS), Ducati, +3,391
6. Pecco Bagnaia (I), Ducati, +3,518
7. Takaaki Nakagami (J), Honda, 3,671
8. Danilo Petrucci (I), Ducati, +6,117
9. Maverick Vinales (E), Yamaha, +13,607
10. Cal Crutchlow (GB), Honda, +14,483
11. Brad Binder (ZA), KTM, +14,927
12. Aleix Espargaro (E), Aprilia, +15,647
13. Alex Marquez (E), Honda, +17,327
14. Iker Lecuona (E), KTM, +27,066
15. Tito Rabat (E), Ducati, +27,282
16. Bradley Smith (GB), Aprilia, +28,736
17. Stefan Bradl (D), Honda, +32,643
– Miguel Oliveira (P), KTM
– Valentino Rossi (I), Yamaha
– Pol Espargaro (E), KTM
– Johann Zarco (F), Ducati
– Andrea Dovizioso (I), Ducati

Fahrer-WM nach 8 von 14 Rennen:

1. Quartararo, 108 Punkte. 2. Mir 100. 3. Viñales 90. 4. Dovizioso 84. 5. Morbidelli 77. 6. Miller 75. 7. Nakagami 72. 8. Rins 60. 9. Oliveira 59. 10. Binder 58. 11. Rossi 58. 12. Pol Espargaró 57. 13. Bagnaia 39. 14. Petrucci 39. 15. Zarco 36. 16. Alex Márquez 27. 17. Aleix Espargaró 22. 18. Lecuona 17. 19. Crutchlow 13. 20. Smith 11. 21. Rabat 8. 22. Pirro 4.

Konstrukteurs-WM:

1. Yamaha, 163 Punkte. 2. Ducati 126. 3. Suzuki 113. 4. KTM 109. 5. Honda 72. 6. Aprilia 30.

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Motorsportsaison 2020: Ein Jahr wie kein anderes

Günther Wiesinger
Nach der Coronasaison 2020 sollten die Motorsport-Events nächstes Jahr pünktlich starten. Die neue Normalität wird aber noch auf sich warten lassen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Fr. 15.01., 20:55, Motorvision TV
    French Drift Championship
  • Fr. 15.01., 21:05, OKTO
    Mulatschag
  • Fr. 15.01., 21:15, Hamburg 1
    car port
  • Fr. 15.01., 21:25, Motorvision TV
    400 Thunder Australian Drag Racing Series
  • Fr. 15.01., 22:15, Motorvision TV
    New Zealand Jetsprint Championship
  • Fr. 15.01., 22:20, Motorvision TV
    New Zealand Jetsprint Championship
  • Fr. 15.01., 22:30, ORF Sport+
    Rallye Dakar 2021
  • Fr. 15.01., 22:45, Sky Sport 2
    Formel 2
  • Fr. 15.01., 23:30, Motorvision TV
    Icelandic Formula Off-Road
  • Fr. 15.01., 23:35, Eurosport
    Rallye: Rallye Dakar
» zum TV-Programm
8DE