Formel 1: Ein selten kurioser Unfall

Marc Márquez verpasst auch Austin-Wochenende!

Von Otto Zuber
Marc Márquez wird in Austin nicht ausrücken, seine Verletzung ist noch nicht ausgeheilt

Marc Márquez wird in Austin nicht ausrücken, seine Verletzung ist noch nicht ausgeheilt

Marc Márquez wird auch das dritte Rennwochenende der MotoGP in Austin, Texas, verpassen, wie das Repsol Honda Team mitteilt. Der Grund ist seine Verletzung am 1. Mittelhandknochen, die noch nicht ausgeheilt ist.

Das Repsol Honda Team hat bestätigt: Auch das GP-Wochenende auf dem Circuit of the Americas wird Marc Márquez verpassen. Denn der Bruch, den sich der achtfache Weltmeister beim Saisonauftakt in Portimão am 1. Mittelhandknochen der rechten Hand zugezogen hat, ist noch nicht ausgeheilt. Man wolle keine Risiken eingehen, teilte das Team mit.

«Nach der jüngsten Untersuchung haben Marc Márquez und sein Team von Ärzten, das von Dr. Ignacio Roger De Oña im Ruber Internacional Hospital in Madrid geleitet wird, bestätigt, dass sich der erste Mittelhandknochen seiner rechten Hand noch im Heilungsprozess befindet», heisst es in der Mitteilung.

Man habe sich gemeinsam mit dem Repsol Honda Team und HRC darauf geeinigt, die Verletzung ganz ausheilen zu lassen und keine unnötigen Risiken einzugehen. Marc Márquez werde seine Reha zuhause fortsetzen, um so früh wie möglich sein Comeback auf der Rennstrecke geben zu können, heisst es weiter.

Márquez hatte sich die Verletzung bei einer Kollision mit Miguel Oliveira im Portugal-GP zugezogen. Auch der Lokalmatador, der unverschuldet ausfiel, verletzte sich an den Bändern im rechten Bein und musste auf das zweite Rennwochenende in Argentinien verzichten.

Honda-Testfahrer Stefan Bradl wird deshalb noch am heutigen Dienstag direkt von Jerez über Madrid nach Texas fliegen, um für den verletzten Spanier einzuspringen.

Ergebnisse MotoGP-Rennen, Termas de Rio Hondo (2. April):

1. Marco Bezzecchi (I), Ducati, 25 Runden in 44:28,518 min
2. Johann Zarco (F), Ducati, +4,085 sec
3. Alex Márquez (E), Ducati, +4,681
4. Franco Morbidelli (I), Yamaha, +7,581
5. Jorge Martin (E), Ducati, +9,746
6. Jack Miller (AUS), KTM, +10,562
7. Fabio Quartararo (F), Yamaha, +11,095
8. Luca Marini (I), Ducati, +13,694
9. Alex Rins (E), Honda, +14,327
10. Fabio Di Giannantonio (I), Ducati, +18,515
11. Augusto Fernández (E), KTM, +19,380
12. Maverick Viñales (E), Aprilia, +26,091
13. Takaaki Nakagami (J), Honda, +28,394
14. Raúl Fernández (E), Aprilia, +29,894
15. Aleix Espargaró (E), Aprilia, +36,183
16. Pecco Bagnaia (I), Ducati, +47,753
17. Brad Binder (ZA), KTM, +48,106

MotoGP-Ergebnis Sprint, Las Termas (1.4.):

1. Brad Binder, KTM, 12 Rdn in 19:56,873 min
2. Bezzecchi, Ducati, + 0,072 sec
3. Marini, Ducati, + 0,877
4. Morbidelli, Yamaha, + 2,354
5. Alex Márquez, Ducati, + 2,462
6. Bagnaia, Ducati, + 2,537
7. Viñales, Aprilia, + 2,643
8. Martin, Ducati, + 3,754
9. Quartararo*, Yamaha, + 4,856
10. Miller, KTM, + 5,143
11. Nakagami, Honda, + 5,574
12. Di Giannantonio, Ducati, + 6,965
13. Zarco, Ducati, + 7,568
14. Raúl Fernández, Aprilia, + 7,725
15. Rins, Honda, + 8,687
16. Augusto Fernández, KTM, + 9,040

*= mit 1 Sekunde Zeitstrafe wegen Überholens bei gelber Flagge

WM-Stand nach 4 von 42 Rennen:

1. Bezzecchi, 50 Punkte. 2. Bagnaia 41. 3. Zarco 35. 4. Alex Márquez 33. 5. Viñales 32. 6. Miller 25. 7. Martin 22. 8. Binder 22. 9. Morbidelli 21. 10. Quartararo 18. 11. Marini 15. 12. Rins 13. 13. Aleix Espargaró 12. 14. Augusto Fernández 8. 15. Nakagami 7. 16. Marc Márquez 7. 17. Di Giannantonio 6. 18. Mir 5. 19. Oliveira 3. 20. Raúl Fernández 2.

Konstrukteurs-WM:

1. Ducati, 71 Punkte. 2. KTM 38. 3. Aprilia 32. 4. Yamaha 27. 5. Honda 20.

Team-WM:

1. Mooney VR46 Racing, 65 Punkte. 2. Prima Pramac 57. 3. Red Bull KTM 47. 4. Aprilia Racing 44. 5. Ducati Lenovo 41. 6. Gresini Racing 39. 7. Monster Energy Yamaha 39. 8. LCR Honda 20. 9. Repsol Honda 12. 10. GASGAS Tech3, 8. 12. CryptoDATA RNF 5.

Diesen Artikel teilen auf...

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Dr. Helmut Marko: «Das Update muss greifen»

Von Dr. Helmut Marko
Red Bull-Motorsportberater Dr. Helmut Marko analysiert exklusiv für SPEEDWEEK.com das GP-Wochenende auf dem Silverstone Circuit und spricht auch über die Red Bull Junioren und das anstehende Rennen auf dem Hungaroring.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mi. 17.07., 19:15, ServusTV
    Servus Sport aktuell
  • Mi. 17.07., 20:00, Motorvision TV
    Tourenwagen: Supercars Championship
  • Mi. 17.07., 23:15, Hamburg 1
    car port
  • Do. 18.07., 00:40, Motorvision TV
    Classic Races
  • Do. 18.07., 01:45, Hamburg 1
    car port
  • Do. 18.07., 03:25, SPORT1+
    Motorsport - Historic & Individual Motorsports Events
  • Do. 18.07., 03:45, Hamburg 1
    car port
  • Do. 18.07., 03:50, SPORT1+
    Motorsport - Historic & Individual Motorsports Events
  • Do. 18.07., 04:15, SPORT1+
    Motorsport: FIA-Langstrecken-WM
  • Do. 18.07., 04:45, Motorvision TV
    Monster Jam Championship Series
» zum TV-Programm
12