Superbike-WM: Was Toprak über Stoppies sagt

Pedro Acosta (KTM/3.): «Brauche besseren Start!»

Von Johannes Orasche
Pedro Acosta wurde im Mugello-Sprint Dritter

Pedro Acosta wurde im Mugello-Sprint Dritter

MotoGP-Rookie Pedro Acosta holte sich mit einer starken Fahrt auch beim Sprint in Mugello einen weiteren Podiumsplatz und sprach danach über Vergleiche mit Weltmeister Francesco «Pecco» Bagnaia.

Red Bull-GASGAS-Tech3-Fahrer Pedro Acosta setzt auch am Samstag in Mugello ein Ausrufezeichen. Der 20-jährige Spanier holte in einer Phase sogar zum Duo Jorge Martin und Marc Marquez auf. Am Ende brachte er – bedingt durch den Sturz von Martin – Platz 3 sicher ins Ziel.

Acosta sagt zum Fahrverhalten seiner RC16: «Die anderen Fahrer bei KTM haben andere Vibrationen als ich. Seit Le Mans können wir hier ein wenig die Vibrationen mit meinem Stil reduzieren. Es ist noch immer nicht wirklich natürlich für mich. Wir müssen es aber so handhaben, bis wir es gelöst haben.»

Und der Spanier erklärt: «Ich muss in einigen Passagen derzeit sanfter sein. Es gibt aber Bereiche, wo ich mehr Druck machen könnte – zum Beispiel am Kurveneingang. Dann könnte aber der Kurvenausgang schlechter sein. Mit diesen superschnellen Bikes ist jedoch die nächste Gerade immer wichtig, da gewinnt man an Boden. Ich versuche, es umzusetzen. Es wird jedenfalls besser.»

Acosta weiß auch: «Als ich Brad Binder überholt hatte, habe ich zu Jorge und Marc aufgeholt. Ich müsste einfach etwas weiter vorne starten. Wenn man Pecco so sieht, dann ist er sehr konstant. Meine Analyse zeigt, dass ich Leute überholen muss, und das ist nicht das Beste, um die Reifen und die Reifentemperatur zu kontrollieren. Manchmal werde ich aufgehalten, dann ist es wieder schwer vorbeizukommen. Sobald ich vorbei bin, kann jedenfalls auch ich konstanter fahren. Klar ist auch: Wir hätten im Q2 mehr schaffen können.»

Zum Hauptrennen am Sonntag sagt Acosta: «Lasst es uns wieder versuchen. Wir brauchen einen besseren Start. Es war im Sprint kein schlechter Start, aber ich habe dann beim ersten Griff auf die Bremse an Boden verloren. Ich würde eigentlich gerne in der ersten Kurve Plätze gutmachen. Es könnte aber auch mit den Reifen recht hart werden. Wir haben im FP2 versucht, die Reifen zu checken, es ist aber nicht einfach.»

Zu seinem in Mugello früher am Tag verkündeten Deal für das Red Bull KTM-Team ab 2025 sagt der Mann aus Mazarron: «Ich bin mehr als happy – es geht nicht nur um ein Werksteam. Ich habe jetzt schon ein Werksmotorrad und eine Werks-Crew. Es gibt keine Gründe, dieses Team zu verlassen, aber auch keinen, um nicht ins Werksteam zu wechseln. Ich bringe die Crew dorthin mit und will mit ihnen weiter die Performance steigern. Ich bin super happy, dass ich diesen Schritt gegangen bin, nachdem ich mich vor einem Jahr dafür entschieden habe, dass KTM die Marke für meinen Einstieg in die MotoGP sein wird.»

Ergebnisse MotoGP-Sprint Mugello (1. Juni):

1. Pecco Bagnaia (I), Ducati, 11 Runden in 19:30,251 min.
2. Marc Marquez (E), Ducati, +1,469 sec.
3. Pedro Acosta (E), KTM, +4,147
4. Franco Morbidelli (I), Ducati, +5,421
5. Maverick Vinales (E), Aprilia, +7,693
6. Brad Binder (ZA), KTM, +8,271
7. Fabio Di Giannantonio (I), Ducati, +8,571
8. Alex Marquez (E), Ducati, +8,846
9. Aleix Espargaro (E), Aprilia, +8,984
10. Raul Fernandez (E), Aprilia, +10,085
11. Marco Bezzecchi (I), Ducati, +10,199
12. Jack Miller (AUS), KTM, +13,988
13. Alex Rins (E), Yamaha, +14,137
14. Pol Espargaro (E), KTM, +18,259
15. Johann Zarco (F), Honda, +18,309
16. Takaaki Nakagami (J), Honda, +19,374
17. Augusto Fernandez (E), KTM, +23,060
18. Lorenzo Savadori (I), Aprilia, +24,596
19. Luca Marini (I), Honda, +25,587

Out
Jorge Martin (E), Ducati, 4 Runden zurück
Joan Mir (E), Honda, 7 Runden zurück
Enea Bastianini (I), Ducati, 9 Runden zurück
Miguel Oliveira (P), Aprilia, 10 Runden zurück
Fabio Quartararo (F), Yamaha, 10 Runden zurück

WM-Stand nach 13 von 42 Rennen:

1. Martin, 155 Punkte. 2. Bagnaia 128. 3. Marc Marquez 123. 4. Bastianini 94. 5. Vinales 92 6. Acosta 90. 7. Binder 79. 8. Aleix Espargaro 77. 9. Di Giannantonio 65. 10. Alex Marquez 44. 11. Bezzecchi 42. 12. Quartararo 32. 13. Oliveira 29. 14. Raul Fernandez 28. 15. Miller 27. 16. Morbidelli 21. 17. Augusto Fernandez 13. 18. Mir 13. 19. Zarco 9. 20. Nakagami 8. 21. Rins 7. 22. Pedrosa 7.

Konstrukteurs-WM:
1. Ducati, 216 Punkte. 2. Aprilia 130. 3. KTM 129. 4. Yamaha 35. 5. Honda 19.

Team-WM:
1. Ducati Lenovo Team, 222 Punkte. 2. Prima Pramac Racing, 176. 3. Aprilia Racing, 169. 4. Gresini Racing MotoGP, 167. 5. Pertamina Enduro VR46 Racing Team, 107. 6. Red Bull KTM Factory Racing, 106. 7. Red Bull GASGAS Tech3, 103. 8. Trackhouse Racing, 57. 9. Monster Energy Yamaha MotoGP, 39. 10. LCR Honda 17. 11. Repsol Honda 17.

Diesen Artikel teilen auf...

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Dr. Helmut Marko: «Ein schwieriges Wochenende»

Von Dr. Helmut Marko
​Red Bull-Motorsportberater Dr. Helmut Marko analysiert exklusiv für SPEEDWEEK.com das GP-Wochenende auf dem Hungaroring: Wieso die Strategie dieses Mal falsch war und wie der WM-Kampf weitergeht.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Do. 25.07., 01:45, Hamburg 1
    car port
  • Do. 25.07., 03:20, Motorvision TV
    Car History
  • Do. 25.07., 03:45, Hamburg 1
    car port
  • Do. 25.07., 04:15, Motorvision TV
    Monster Jam Championship Series
  • Do. 25.07., 05:15, Hamburg 1
    car port
  • Do. 25.07., 06:45, Motorvision TV
    Classic
  • Do. 25.07., 09:25, Motorvision TV
    Bike World
  • Do. 25.07., 10:15, Hamburg 1
    car port
  • Do. 25.07., 12:10, Motorvision TV
    Car History
  • Do. 25.07., 13:10, Motorvision TV
    Monster Jam Championship Series
» zum TV-Programm
6.537 24071750 C2507051820
5