Supersport-WM: FIM stuft Ducati neu ein

Stefan Bradl: «Müssen an den Schwächen arbeiten»

Von Günther Wiesinger
Stefan Bradl – erstmals mit agv-Helm

Stefan Bradl – erstmals mit agv-Helm

Am Dienstag beginnt der MotoGP-Test in Sepang, und Stefan Bradl freut sich auf die erste Bewährungsprobe.

Am Montag um 15 Uhr setzte auf dem Sepang Internation Circuit der üblichen tropische Regenguss ein, von den paar versprengten Claiming-Rule-Piloten Petrucci, Barbera, Edwards und Corti ging nur Suter-BMW-Pilot Danilo Petrucci auch bei nasser Fahrbahn auf die Strecke.

Stefan Bradl schlüpfte nach 16 Uhr Ortszeit (9 Uhr früh in Mitteleuropa) in seine neue Dainese-Lederkombi, setzte den agv-Helm auf und machte auf Wunsch des Teams und von HRC eine Sitzprobe auf der nagelneuen Honda RC213V.

«Ich bin den 2013-Prototyp schon in Valencia gefahren. Seither hat es   noch keine grossen technischen Änderungen gegeben», weiss der MotoGP-WM-Achte.

Mit Crew-Chief Christophe «Beefy» Bourguignon hat Bradl bereits das Testprogramm durchgesprochen. «Am Dienstag schaue ich zuerst einmal, wie lange ich brauche, um wieder auf die Zeiten vom Vorjahr zu kommen. Zu allererst muss ich mit beiden neuen Motorrädern einen Funktionstest machen und mich wieder an den Speed gewöhnen. Für den zweiten Tag haben wir einen Long-Run über 15 Runden eingeplant, wenn das Wetter mitspielt.»

Bourguignon stellte fest, das Team werde in erster Linie an der Verbesserung der Rennperformance von Stefan Bradl arbeiten. «Beefy hat gesagt, er weiss, dass ich auf eine einzelne Runde schnell fahren kann», erzählte Bradl. «Wir werden deshalb in erster Linie an meinen Schwächen arbeiten. Das heisst: Ich muss auf die Renndistanz schneller und konstanter werden und meinen Fahrstil ändern, sobald die Reifen stark verschlissen sind und nicht mehr genug Grip haben.»

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Dr. Helmut Marko: «Das Update muss greifen»

Von Dr. Helmut Marko
Red Bull-Motorsportberater Dr. Helmut Marko analysiert exklusiv für SPEEDWEEK.com das GP-Wochenende auf dem Silverstone Circuit und spricht auch über die Red Bull Junioren und das anstehende Rennen auf dem Hungaroring.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Fr. 19.07., 18:30, Sky Sport Austria
    Formel 1: Großer Preis von Ungarn
  • Fr. 19.07., 18:35, Motorvision TV
    Monaco Grand Prix Historique
  • Fr. 19.07., 19:15, ServusTV
    Servus Sport aktuell
  • Fr. 19.07., 20:15, ORF Sport+
    Rallye: Weiz Rallye
  • Fr. 19.07., 20:50, Motorvision TV
    All Wheel Drive Safari Challenge
  • Fr. 19.07., 21:15, Hamburg 1
    car port
  • Fr. 19.07., 21:15, Motorvision TV
    EMX Quad European Championship
  • Fr. 19.07., 21:40, Motorvision TV
    Icelandic Formula Off-Road
  • Fr. 19.07., 21:45, ORF Sport+
    Rallye: Lavanttal Rallye
  • Fr. 19.07., 22:10, Motorvision TV
    Australian Drag Racing Championship
» zum TV-Programm
11