MotoGP: Der Rettungsanker für Valentino Rossi & Co.

Von Oliver Feldtweg
MotoGP
Sie sind den MotoGP-Piloten am Wichtigsten: Die Bremsen

Sie sind den MotoGP-Piloten am Wichtigsten: Die Bremsen

25 Runden oder 118 Kilometer legten die MotoGP-Piloten auf dem Circuit de Catalunya in Montmelò zurück - höchste Beanspruchung für die Bremsen.

Der Circuit de Catalunya in Montmelò gilt als technisch sehr anspruchsvolle GP-Piste. Die Bremsen werden dort einer sehr starken Beanspruchung ausgesetzt. Der erste heftige Bremspunkt befindet sich am Ende der 1 km langen Start/-Ziel-Geraden. Der kritische Punkt: die Kühlung der Bremsen.

Es folgen danach einige harte Bremszonen hintereinander, dadurch steigen die Temperaturen der Karbonbremsscheiben und der Beläge extrem an. Die Bremsen kühlen dann auch im langsameren Streckenabschnitt nicht ausreichend ab. 23 Prozent der Rundenzeit befinden sich die Fahrer in Barcelona auf der Bremse.

Folgende erstaunliche Daten wertete Bremsenspezialist Brembo nach dem Barcelona-GP aus:

Kurve 1
Speed zu Beginn des Bremsmanövers 344 Km/h
Speed am Ende des Bremsmanövers 122 Km/h
Zurückgelegte Meter in der Bremszone 318 m
Zeit für das Bremsmanöver 5,9 sec
Maximale Verzögerung 1,6 g
Maximale Kraft auf dem Bremshebel 6,2 Kg
 
Kurve 2
Speed zu Beginn des Bremsmanövers 276 Km/h
Speed am Ende des Bremsmanövers 129 Km/h
Zurückgelegte Meter in der Bremszone 221 m
Zeit für das Bremsmanöver 5,2 sec
Maximale Verzögerung 1,4 g
Maximale Kraft auf dem Bremshebel 5 Kg
 
Kurve 3
Speed zu Beginn des Bremsmanövers 213 Km/h
Speed am Ende des Bremsmanövers 109 Km/h
Zurückgelegte Meter in der Bremszone 157 m
Zeit für das Bremsmanöver 3,9 sec
Maximale Verzögerung 1,3 g
Maximale Kraft auf dem Bremshebel 5,3 Kg
 
Kurve 4
Speed zu Begin des Bremsmanövers 251 Km/h
Speed am Ende des Bremsmanövers 122 Km/h
Zurückgelegte Meter in der Bremszone 158 m
Zeit für das Bremsmanöver 3,6 sec
Maximale Verzögerung 1,4 g
Maximale Kraft auf dem Bremshebel 5,6 Kg
 
Kurve 5
Speed zu Beginn des Bremsmanövers 235 Km/h
Speed am Ende des Bremsmanövers 131 Km/h
Zurückgelegte Meter in der Bremszone 134 m
Zeit für das Bremsmanöver 3,2 sec
Maximale Verzögerung 1,3 g
Maximale Kraft auf dem Bremshebel 4,5 Kg
 
Kurve 6
Speed zu Beginn des Bremsmanövers 288 Km/h
Speed am Ende des Bremsmanövers 105 Km/h
Zurückgelegte Meter in der Bremszone 233 m
Zeit für das Bremsmanöver 5,3 sec
Maximale Verzögerung 1,3 g
Maximale Kraft auf dem Bremshebel 6 Kg
 
Kurve 7
Speed zu Beginn des Bremsmanövers 227 Km/h
Speed am Ende des Bremsmanövers 158 Km/h
Zurückgelegte Meter in der Bremszone 129 m
Zeit für das Bremsmanöver 2,7 sec
Maximale Verzögerung 1,2 g
Maximale Kraft auf dem Bremshebel 4 Kg

Weblinks

siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Ferrari und Sebastian Vettel: Vertrauen verloren

Mathias Brunner
​Es wird 2021 keine sechste gemeinsame Saison geben mit Ferrari und Sebastian Vettel: Auf den ersten Blick geht’s ums Geld. Aber der tiefergehende Grund dürfte sein – das gegenseitige Vertrauen ist weg.
» weiterlesen
 

TV-Programm

Fr. 29.05., 19:05, Motorvision TV
Racing Files
Fr. 29.05., 19:15, ServusTV Österreich
Servus Sport aktuell
Fr. 29.05., 19:30, Motorvision TV
Top Speed Classic
Fr. 29.05., 20:15, ORF Sport+
Schätze aus dem ORF-Archiv: Tennisklassiker BA Trophy Wien 2010 Melzer - Haider-Maurer
Fr. 29.05., 20:55, Motorvision TV
Andros E-Trophy
Fr. 29.05., 21:15, Hamburg 1
car port
Fr. 29.05., 21:40, Motorvision TV
400 Thunder Australian Drag Racing Series
Fr. 29.05., 22:35, Motorvision TV
New Zealand Jetsprint Championship
Fr. 29.05., 23:00, Eurosport
Motorsport
Fr. 29.05., 23:00, Motorvision TV
Formula Drift Championship
» zum TV-Programm