MotoGP: KTM zur Personalie Marc Marquez

Frauen-Test in Cremona mit Starthilfe von Locatelli

Von Kay Hettich
Andrea Locatelli und Nicolo Canepa

Andrea Locatelli und Nicolo Canepa

In dieser Woche findet in Cremona der erste Test der Women’s Circuit Racing World Championship statt. Bei der Vorbereitung spielte Andrea Locatelli vom Superbike-Werksteam Pata Prometeon Yamaha eine besondere Rolle.

Der Saisonauftakt der neuen Women’s Circuit Racing World Championship rückt näher und die Vorbereitungen laufen bei JiR – das Kürzel steht für Japan Italy Racing – auf Hochtouren. JiR wurde 2004 von Gianluca Montiron gegründet und war in seinen Anfängen in der MotoGP und Moto2 aktiv. Seit vielen Jahren kümmert er sich mit seiner Truppe um die Logistik des europäischen Yamaha-R3-Cups und die Wartung der Maschinen, was JiR ab diesem Jahr für die Frauen-Weltmeisterschaft erledigen wird.

Vor dem Saisonauftakt Mitte Juni in Misano findet am 16. und 17. Mai in Cremona ein gemeinsamer Test der neuen Serie statt. Dann wird jeder der 24 Teilnehmerinnen und ihrem Team eine Yamaha R7 ausgehändigt. Die Motorräder sind identisch, offenbar zunächst auch optisch. Die Basisabstimmung wurde von Superbike-Pilot Andrea Locatelli und Yamaha-Testfahrer Nicolò Canepa auf dem Cremona Circuit verfeinert.

Gleichwohl haben zahlreiche Pilotinnen bereits viele Kilometer auf Trainingsmotorrädern abgespult und werden ihre eigenen Vorstellungen mit- und einbringen!

Der Test findet hinter verschlossenen Türen statt und soll den Teilnehmerinnen ermöglichen, sich nicht nur mit dem Motorrad, sondern auch mit dem Umfeld und der Struktur der Meisterschaft vertraut zu machen. Am Donnerstag werden vier Stints mit jeweils 20 Minuten durchgeführt, dazu zweimal 10 Minuten als Warm-up. Am zweiten Testtag sind es fünf Stints und zwei Warm-ups.

Eingeschrieben in die Debüt-Saison der WorldWCR sind 24 Teilnehmerinnen aus 18 Ländern. Spanien ist mit fünf Frauen am stärksten vertreten. Mit Lucy Michel (D) aus Schwarzbach/Erzgebirge und Lena Kemmer (A) aus Fernitz-Mellach/Steiermark sind auch zwei deutschsprachige Teilnehmerinnen am Start.

Diesen Artikel teilen auf...

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Wegen Acosta: Ducati braucht Márquez im Werksteam

Von Manuel Pecino
Ducati war am MotoGP-Wochenende in Le Mans erneut der dominierende Hersteller, jedoch kommen Aprilia und KTM immer näher. Braucht die italienische Marke Marc Márquez, um den Vorsprung zu halten?
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Sa.. 18.05., 20:55, Motorvision TV
    Rallye: Belgische Meisterschaft
  • Sa.. 18.05., 21:25, Motorvision TV
    Rallye: NZ Rally Championship
  • Sa.. 18.05., 21:50, Motorvision TV
    Tour European Rally
  • Sa.. 18.05., 22:20, Motorvision TV
    Tour European Rally Historic
  • Sa.. 18.05., 22:45, Motorvision TV
    Rallycross: Belgische Meisterschaft
  • Sa.. 18.05., 23:15, Motorvision TV
    Rally
  • Sa.. 18.05., 23:40, Motorvision TV
    Rallye: World Rally-Raid Championship
  • So.. 19.05., 00:00, ServusTV
    Formel 2: FIA-Meisterschaft
  • So.. 19.05., 00:05, ORF 1
    Formel 1: Großer Preis der Emilia Romagna
  • So.. 19.05., 00:15, Hamburg 1
    car port
» zum TV-Programm
4